• ohne Endnote
  • 3 Tests
355 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Touch­s­creen: Nein
Herz­fre­quenz­mes­ser: Nein
GPS-​Navi­ga­tion: Ja
Was­ser­dicht: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Suunto Ambit3 Peak im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Top-Tipp Adventure“

    9 Produkte im Test

    „... Streckenplanung und Einstellungen sind über fünf Buttons der Uhr schwierig, Ausnahme ist die ‚zum Start‘-Funktion. Online sind eigene und fremde Touren simpelst zu verwalten! ... Massiver Metallring um das Glas wirkt sehr hochwertig, invertierbares Display monochrom, aber messerscharf! Hochwertige ‚Oldschool‘-Version einer Outdoor-Watch für Expeditionen, Survival-Camps und harte Kerle ...“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... Als Outdoor- (Peak) oder Sportuhr macht das Gerät eine sehr gute Figur - und auch die Konfigurationsmöglichkeiten über die Smartphone-App sind ein Schritt in die richtige Richtung. Das Aktivitätstracking mit den wenig aussagekräftgen Angaben ist jedoch eine völlige Enttäuschung. ...“

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: gut für Training und Tour; (einfache) GPS-Navigation; Schnittstelle zum iPhone.
    Minus: Webportal für Tourenanalyse.“

zu Suunto Ambit3 Peak

  • Suunto Ambit3 Peak, Schwarz, SS020677000
  • Suunto Ambit3 Peak, Schwarz, SS020677000
  • Suunto Ambit3 Peak Black SS020677000
  • Suunto Ambit3 Peak, Schwarz, SS020677000
  • Suunto - Ambit 3 Peak schwarz - Sportuhren
  • Suunto Ambit3 Peak, Schwarz, SS020677000

Kundenmeinungen (355) zu Suunto Ambit3 Peak

4,3 Sterne

355 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
224 (63%)
4 Sterne
82 (23%)
3 Sterne
18 (5%)
2 Sterne
18 (5%)
1 Stern
18 (5%)

4,3 Sterne

355 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Suunto Ambit III Peak

GPS-​Sport­uhr mit Blue­tooth

Die Ambit3 Peak von Suunto ist eine Outdoor-Sportuhr mit GPS-Empfang für ambitionierte Bergsportler. Durch Bluetooth kann die aktuellste Version der Reihe nun auch mit dem Smartphone kommunizieren.

Movescount als App

Viele Outdoor-Unternehmen haben mittlerweile ihr eigenes Online-Portal, damit man dort seine sportlichen Erfolge auswerten und mit Freunden teilen kann. Da viele Sportler auch über ein Smartphone verfügen, geht der Trend in Richtung App. Nun zieht auch der finnische Hersteller nach und liefert mit Movescount den optimalen Begleiter für Bergsportler. Die neuste Version der Outdoor-Uhren-Reihe kann nun per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden. So können alle aufgezeichneten Trainingsdaten jederzeit auf das Handy geladen und dort ausgewertet werden. Zudem lassen sich die Inhalte mit Fotos oder Videos versehen und können über die gewohnten sozialen Netzwerke sofort mit Freunden geteilt werden. Ein weiteres Feature ist die Erstellung von kleinen Filmchen, nachdem man zum Beispiel einen Trail beendet hat. Mit Hilfe einer dreidimensionalen Kartendarstellung sowie bestimmten Werten (Streckenlänge, Bestzeit, Höhe) wird ein ansehnliches Video erstellt. Wer möchte, kann das Video mit Fotos von Wegpunkten optimieren. Wer all dies nicht benötigt und auch keinen großen Wert auf ein neues Design oder eine verbesserte Hardware legt, kann getrost beim Vorgänger bleiben.

Sinnvolle Aktualisierungen?

Bei den Neuerungen der beliebten GPS-Sportuhr scheiden sich wohl die Geister. Während einige Trailrunner und Bergsportler sicherlich auf Bluetooth-Konnektivität sowie eine App gewartet haben, werden andere gern darauf verzichten und weiterhin mit der Ambit 2 auskommen. Momentan ist die Uhr übrigens nur mit iOS-Geräten kompatibel, Android-Versionen dürften aber folgen. In ersten Prüfungen macht die Outdoor-Uhr einen sehr guten Eindruck und kann zudem durch das überarbeitete Design überzeugen. Ob die Aktualisierungen tatsächlich notwendig sind, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Wer auf der Suche nach einer hochwertigen Outdoor-Uhr mit GPS und barometrischem Höhenmesser ist und seine Trainingsinformation jederzeit abrufen, analysieren und teilen möchte, kann hier wohl nur wenig falsch machen. Die Uhr eignet sich außerdem als Fernbedienung für das Smartphone. So wird man zum Beispiel über eingehende Anrufe oder Nachrichten informiert. Interessierte müssen bei Amazon rund 449 EUR ausgeben. Wer das Bundle mit Brustgurt für Herzfrequenzmessung bevorzugt, legt rund 473 EUR auf den Tisch.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Suunto Ambit3 Peak

Alarm/Wecker vorhanden
Datumsanzeige vorhanden
Distanz zum Ziel fehlt
Energiesparmodus vorhanden
Integrierte Karten Europa fehlt
Laufzeit bei GPS-Nutzung 200 h
Laufzeit maximal 200 h
Laufzeit minimal 20 h
Online-Funktionen vorhanden
Routenführung vorhanden
Schlummerfunktion fehlt
Typ Trainingsuhr
Uhrzeit vorhanden
Weltzeit fehlt
Wochentagsanzeige vorhanden
Integrierte Karten weltweit fehlt
Akkuladestatus vorhanden
1-Knopf-Steuerung fehlt
Erhältlich mit Brustgurt fehlt
Countdown-Timer vorhanden
Fettverbrennung fehlt
Fly-back Funktion fehlt
Stoppfunktion vorhanden
Fitnesstest fehlt
Erholungszeit vorhanden
Trainingspläne fehlt
Trainingstagebuch fehlt
Inaktivitätswarnung fehlt
Vorinstallierte Laufprofile fehlt
Schrittfrequenz vorhanden
Rundenzähler vorhanden
Zwischenzeit vorhanden
Zeitprognose vorhanden
Vorinstallierte Fahrradprofile fehlt
Trittfrequenz fehlt
Rundenzähler vorhanden
Maximale Rundenleistung vorhanden
Intervalltraining fehlt
Vorinstallierte Schwimmprofile fehlt
Schwimmdistanz vorhanden
Schwimmtempo vorhanden
Frequenz der Schwimmzüge fehlt
Anzahl der Schwimmzüge vorhanden
Schwimmstilerkennung vorhanden
Tiefenmesser fehlt
Bahnenzähler vorhanden
Vorinstallierte Outdoorprofile fehlt
Sonnenauf- & Untergangsanzeige vorhanden
W.I.N.D. fehlt
Wettertendenz vorhanden
Erhältlich mit Saphirglas vorhanden
Höhenmessung vorhanden
Akku
Solarbetrieb fehlt
Display
Beleuchtung vorhanden
Farbdisplay fehlt
Bedienung
Touchscreen fehlt
Tasten vorhanden
Drehbare Lünette fehlt
Sport & Training
Sensoren
Herzfrequenzmesser fehlt
Pulsmessung per Brustgurt vorhanden
Pulsmessung am Handgelenk fehlt
Pulsoximeter (Blutsauerstoff) vorhanden
Distanzmesser vorhanden
Geschwindigkeitsmesser vorhanden
Schrittzähler vorhanden
Barometer vorhanden
Thermometer vorhanden
Kompass vorhanden
Unterstützte Sportarten
Lauftraining vorhanden
Radfahren vorhanden
Schwimmen/Tauchen vorhanden
Golf fehlt
Skifahren fehlt
Paddelsport/Rudern fehlt
Outdoor vorhanden
Sonstige Funktionen
Intervalltraining fehlt
Kalorienverbrauch vorhanden
Schlafanalyse vorhanden
Navigation
GLONASS-Navigation fehlt
GPS-Navigation vorhanden
App & Kommunikation
Smartphone-Benachrichtigungen vorhanden
Integrierter Musikplayer fehlt
Schnittstellen
Funk fehlt
Bluetooth vorhanden
USB vorhanden
WLAN vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Austauschbares Armband vorhanden
Gewicht 89 g
Gehäusegröße
Höhe 5 cm
Breite 5 cm
Tiefe 1,8 cm
Robustheit
Kälteunempfindlich vorhanden
Stoßfest fehlt
Kratzfest fehlt
Spritzwasserschutz fehlt
Wasserdicht vorhanden
Tauchtiefe 100 m
Gehäusematerial Kunststoff/Polyamid
Glasmaterial Mineralkristall
Armbandmaterial Silikon

Weiterführende Informationen zum Thema Suunto Ambit III Peak können Sie direkt beim Hersteller unter suunto.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

‚Sie erreichen Ihr Ziel in ...‘

Wanderlust - Die Schatzsucher sind gleichzeitig auch Beleg für die Genauigkeit der Geräte, ohne die jede Cache-Jagd eher in einer großflächigen Suchaktion enden würde. Die Hersteller von zivilen Navigationsgeräten arbeiten mit einer Abweichung von offiziell 15 Metern, in der Praxis sind es selten mehr als fünf bis sechs. Wie genau diese Technik funktioniert, lesen Sie im Kasten links. Allen Testkandidaten gemein ist die Positionsbestimmung mittels Satelliten. …weiterlesen