Sony Bravia KDL-43W805C Test

(Fernseher mit Smartphonesteuerung)
  • Gut (1,8)
  • 2 Tests
348 Meinungen
Produktdaten:
Bild­schirm­größe:43"
Auf­lö­sung:Full HD
Twin-​Tuner:Nein
Smart-​TV:Ja
Anzahl HDMI:4
TV-​Auf­nahme:Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Sony Bravia KDL-43W805C

    • Konsument

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 8 von 24
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „gut“ (65%)

    Bild (40%): „gut“;
    Ton (15%): „gut“;
    Smart-TV (15%): „durchschnittlich“;
    Handhabung (15%): „durchschnittlich“;
    Energieverbrauch (10%): „gut“;
    Extras (5%): „durchschnittlich“.

    • CHIP Online

    • Erschienen: 10/2015
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (92,6%)

    Preis/Leistung: 92%

    Plus: schmaler Preis; 3D-Bilder.
    Minus: Stromfresser im Standby-Betrieb. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony Bravia KDL-43W805C

  • Sony KD-43XG7005 Bravia 43 Zoll (108cm) Fernseher (Ultra HD, 4K HDR, Smart TV,

    Energieeffizienzklasse A, Der Sony KD - 43XG7005 liefert dank 4K X - Reality PRO Bildprozessor und der Live Colour ,...

Kundenmeinungen (348) zu Sony Bravia KDL-43W805C

348 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
164
4 Sterne
56
3 Sterne
35
2 Sterne
28
1 Stern
66
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony Bravia KDL43W805C

DVB-T2, aber kein HEVC

Beim KDL-43W805C wirft Sony einen Triple-Tuner für Antenne (DVB-T2), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) in die Waagschale. Schade: Einen Decoder für HEVC, den man zum Empfang der in Deutschland via DVB-T2 ausgestrahlten Sender brauchen wird, gibt es nicht.

USB-Recording

Hierzulande wird DVB-T2 – der Start ist für 2016/2017 geplant, die vollständige Umstellung von DVB-T zu DVB-T2 voraussichtlich 2019 – mit dem Codec HEVC/H.265 kombiniert, doch diesen Codec unterstützt der Fernseher laut Datenblatt nicht. In Österreich profitiert man schon jetzt vom DVB-T2-Tuner, hier wird das Signal mit MPEG4/H.264 komprimiert, ein Codec, den auch das Gerät von Sony versteht. Ein CI-Plus-Slot zum Entschlüsseln kostenpflichtiger Angebote darf natürlich nicht fehlen. Im CI-Plus-Slot platzieren Pay-TV-Kunden ein optionales CI-Modul und die Smcartcard ihres Anbieters. Wird per USB ein Speicherstick oder eine Festplatte angeschlossen, kann man Sendungen aufnehmen, wobei wie immer gilt: Die Aufnahme verschlüsselte Inhalte kann von den Sendeanstalten eingeschränkt oder komplett unterbunden werden. Ob die Funktion zum zeitversetzten Fernsehen unterstützt wird, mit der man das Programm unterbricht und im Hintergrund puffert (Timeshift), ist dem Datenblatt nicht zu entnehmen.

Anschlüsse, Display und Smart-TV-Funktionen

Externe Quellen wie Blu-ray- und DVD-Player kontaktieren den LCD-TV, dem Sony 1920 x 1080 Pixel auf 108 Zentimetern und in Sachen Bewegtoptimierung „Motionflow XR 800 Hz“ bescheinigt über vier HDMI-Eingänge. Einem HDMI-Eingang hat das Unternehmen einen Audio-Rückkanal (ARC) verpasst, was praktisch ist, wenn man das Tonsignal des Fernsehers ohne Zusatzkabel zum AV-Receiver schicken will – falls der AV-Receiver beziehungsweise die Soundbar ebenfalls mit ARC aufwartet. Alternativ nutzt man den optischen Digitalausgang oder die Kopfhörerbuchse. Anschlussseitig darf man sich ferner auf ein Bluetooth-Modul, auf einen Ethernet-Port und auf integriertes WLAN freuen. Wird der 3D-Fernseher, der das Betriebssystem Android 5.0 nutzt, mit einem Router verbunden, kann man Inhalte von lokalen Servern streamen und diverse Online-Dienste aktivieren, darunter dank HbbTV auch die Mediatheken teilnehmender TV-Sender. Als weitere Features werden Miracast und die Fähigkeit zur Smartphonesteuerung beworben.

Die Ausstattung gefällt, wobei passende 3D-Brillen (TDG-BT500A) nicht zum Lieferumfang gehören. Außerdem optional erhältlich: Eine Touchpad-Fernbedienung vom Typ RM-TX100E. Bei amazon bekommt man den KDL-43W805C, der noch nicht getestet wurde, für gut 705 EUR.

Datenblatt zu Sony Bravia KDL-43W805C

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 43"
Auflösung Full HD
Curved fehlt
HDR10
fehlt
Dolby Vision
fehlt
UHD Premium
fehlt
3D vorhanden
Bildfrequenz 800 Hz
Ton
Ausgangsleistung 20 W
Subwoofer
fehlt
Empfang
DVB-T2-HD
fehlt
DVB-S2
vorhanden
DVB-C
vorhanden
UHD-Empfang
fehlt
Twin-Tuner
fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem Android TV
WLAN vorhanden
HbbTV
vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming
vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung
vorhanden
Gestensteuerung
fehlt
Smart Remote
fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC)
vorhanden
MHL-Unterstützung vorhanden
USB 3.0
fehlt
Bluetooth
vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme
vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+
Gewicht 11,8 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: KDL43W805CBAEP

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Vergängliche Trends Konsument 12/2015 - Bei der Kaufentscheidung sollte man sich nicht von Pixel-Zahlen blenden lassen. Jedes der Fernsehgeräte bietet ein zufriedenstellendes Bild. Umso wichtiger ist es, vor dem Kauf die anderen Faktoren wie Anschlüsse und Funktionen zu beachten - ein Aufrüsten im Nachhinein wird teuer. Wer etwa eine ORF-Karte und Pay-TV parallel nutzen möchte, sollte ein Gerät mit zwei CI-Slots wählen. Sonst muss bei Nutzung des jeweiligen Services immer auch die Karte gewechselt werden. …weiterlesen