Sony Bravia KD-65XD7505

  • ohne Endnote

  • 0 Tests

301 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Bild­schirm­größe 65"
  • Auf­lö­sung Ultra HD
  • Twin-​Tuner Nein  fehlt
  • Smart-​TV Ja  vorhanden
  • Anzahl HDMI 4
  • TV-​Auf­nahme Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Sony KD-65-XD7505

Mul­ti­me­dia-​Künst­ler mit Schwä­chen beim Bild

Stärken
  1. kinoähnliches, ultrascharfes Bild
  2. vielfältiges Android-System
  3. viele Anschlüsse
  4. flotte Einrichtung per Smartphone
Schwächen
  1. geringer Schwarzwert
  2. umständliche Sendersortierung

Bild & Ton

Bildqualität

Viele User beklagen einen dürftigen Schwarzwert. Eigentlich pechschwarze Szenen wirken besonders von der Seite betrachtet gräulich an den Rändern. Lob erntet dagegen das scharfe und brillante Bild, passendes Quellmaterial wie UHD vorausgesetzt. Auch Kontraste gibt das Modell gut wieder.

Tonqualität

Die mittelmäßige Tonqualität des KD-65XD7505 löst bei Besitzern keine Begeisterung aus. Für die Untermalung von Nachrichten geht sie in Ordnung. Alles darüber hinaus klingt mäßig. Alternativ kannst Du eine externe Anlage bzw. eine kompakte Soundbase oder - bar anschließen, um den Klang für Dein Heimkino aufzubessern.

Einstellungen

Bild und Ton lassen sich in vielerlei Hinsicht anpassen. Für Profis stehen zahlreiche und differenzierte Parameter wie Farbton oder Schwarzabgleich bereit. Laien können das Bild bequem mit vorgefertigten Bildmodi auf ihre Bedürfnisse anpassen. So zeigt beispielsweise der Sport-Modus Fußballspiele mit erhöhtem Kontrast.

Ausstattung

Smart TV

Das Android-System überzeugt mit einer riesigen App-Auswahl. Überdies spielt das Modell Musik und Filme via USB oder aus dem Heimnetzwerk (DLNA) ab. Laut einigen Käufern ruckelt das Bild aber leider bei UHD-Quellen. Praktisch: Das Handybild lässt sich dank Miracast auf den TV-Display spiegeln.

Empfang & Aufnahme

Offen für alle Wege: Der Sony-Fernseher empfängt Programme über Kabel, Antenne oder Satellit. Mittels DVB-T2-HD-Tuner ist er auch für Antennenfernsehen in Full HD gerüstet. Außerdem kannst Du Sendungen via USB aufnehmen. Da ein Twin-Tuner fehlt, kann während der Aufnahme leider kein anderes Programm laufen.

Anschlüsse

Die Anschlussleiste ist bestens ausgestattet. Vier HDMI-Eingänge und drei USB-Buchsen versprechen Flexibilität. Lediglich der USB-3.0-Standard für schnellen Datentransfer fehlt. Gut: Die Einbindung ins WLAN gelingt flott und kabellose Kopfhörer sowie Tatstaturen können über Bluetooth verbunden werden.

Handhabung

Bedienung

Für einige Nutzer braucht der TV zu lange um zu starten. Gleiches gilt für die Umschaltzeit zwischen den Sendern. Die Einrichtung hingegen geht für viele flott und einfach mithilfe des Smartphones. Auch die elektronische Programmzeitschrift (EPG) läuft zackig und hilft ungemein bei der Orientierung in der Senderlandschaft.

Sendersortierung

Nach dem Suchlauf sind die Sender chaotisch verteilt. Die Sortierung ist äußerst umständlich, da Senderplätze bloß getauscht werden können. Eine reine manuelle Zuweisung anhand Nummerntaste ist nicht möglich. Sony stellt aber einen Editor bereit, mit dem Du die Sender nach Export einfach am PC verwalten kannst.

Fernbedienung

Käufern gefällt zwar die übersichtliche Anordnung der Tasten, einige hätten bei dem hohen Kaufpreis jedoch einen beleuchteten Ziffernblock erwartet. Der auffällige Netflix-Knopf ist ein praktisches Extra. Personen ohne entsprechendes Abo stören sich allerdings an ihm.

von Fabi

Weitere Einschätzung

Für wen eignet sich das Produkt?

Die circa 164 Zentimeter Bildschirm-Diagonale des Sony Bravia KD-65XD7505 wirken auf die meisten Betrachter mehr als großzügig. Für richtige Kinofilm- und Live-Sport-Fans beginnen hier aber erst die Wohlfühl-Formate, da sind auch 22.7 Kilogramm Fernseher-Netto-Gewicht inklusive Standfuß kein Problem. Zur Belohnung gibt es die prächtigen Bilder eines Direct-LED-Panels mit Ultra-HD-Auflösung und einer nativen Bildwiederholrate von 100Hz. Ein Unterschied zum anderen 65-Zoll-Gerät dieser Baureihe ist ein Verfahren, das die Darstellung von Bewegungen optimiert - es wurde geringfügig aufgebohrt und nennt sich in dieser Version Motionflow XR 800Hz. Überhaupt nimmt der athletische Bildprozessor, der die Bezeichnung 4K X-Reality PRO trägt, gewöhnliches Bildmaterial hart ran. Andernfalls würden zum Beispiel die über den digitalen Triple-Tuner empfangenen Programme auf dem 4k-Display nicht so gut aussehen.

Stärken und Schwächen

Leider muss der Fernseher seine Vorzüge ohne die Triluminos-Display-Technologie ausspielen - eine Sony-Entwicklung, die Farben und Kontraste signalunabhängig aufhübschen kann. Wenigstens kommen Betrachter seit einem Update in den Genuss einer Basis-HDR-Kompatibilität. Dadurch wird eine noch kontrastreichere und farbrealistischere Wiedergabe von Programmen möglich, wie sie unter anderem über Internet-Video-Dienste wie Netflix abrufbar sind. Den Zugriff darauf und anderen Web-Content sowie zahllose Komfort- und Kommunikationsanwendungen soll das SmartTV-Betriebssystem Android TV erleichtern. Es ist hier recht leichtfüßig und einigermaßen stabil unterwegs. Zudem passt es sich clever den Nutzungsgewohnheiten an, will erfasste Daten jedoch in ungewissem Umfang zur Auswertung übermitteln - eventuell konsequenter als andere TV-Betriebssysteme. Aufnehmen über den USB-Anschluss klappt nun reibungslos.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Fernseher dieser Marke haben regelrechte Anhänger - vereinzelt haben sich Interessenten gleich bei Erscheinen auf dieses Modell gestürzt. Inzwischen sind bei Amazon nur noch etwa 1700 Euro aufzubringen für ein Gerät, dem es außer an der 3D-Funktionalität an nichts Wesentlichem mangelt - und selbst diese wird nur wenigen Erwerbern fehlen. Wer bereit ist, minimale Einbußen bei der Bildqualität hinzunehmen, wird aber auch mit dem weitgehend identischen Sony Bravia KD-65XD7504 für um die 1600 Euro schöne Momente haben.

von Richard Winter

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Sony XR-65X95J LED-Fernseher (164 cm/65 Zoll, 4K Ultra HD, Google TV),

Kundenmeinungen (301) zu Sony Bravia KD-65XD7505

4,2 Sterne

301 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
189 (63%)
4 Sterne
55 (18%)
3 Sterne
21 (7%)
2 Sterne
15 (5%)
1 Stern
21 (7%)

4,2 Sterne

300 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Zwack

    Gutes Bild, aber einrichten .. naja

    • Vorteile: andere Geräte lassen sich leicht anschließen, angenehme Farben, Ambilight
    • Nachteile: schlechte Bedienung
    • Geeignet für: Heimkino, Großer Raum, Wohnzimmer, An die Wand hängen
    • Ich bin: normaler Nutzer
    Ich bin ein unbedarfter TV Nutzer. Das heißt, ich hab nicht viel Ahnung von der Materie. Aber vielleicht ist meine Meinung genau deswegen für den "normalen" Nutzer interessant.
    Das erste Problem gab es beim Einrichten: Ich wollte die Einrichtung über das Handy machen und gab dort den vorgegebenen Befehl ein. Nur erschien dann nicht wie beschrieben eine Liste, sondern die bei Google üblichen Seiten. Welche ich nutzen sollte wußte ich nicht, also hab ich nach 2-3 Fehlversuchen die Einstellungen manuell eingerichtet. Dauerte etwas, da ich da nicht viel Ahnung habe. Internet, Sendersuchlauf usw usw, ging dann ganz gut. Leider wurde meine Geduld dann bei dem Sortieren der Sender, bzw der Favoriten wieder auf die Probe gestellt. Ich musste erst mal verstehen, das im Digitalen Sender Eingang auch einige Analoge Sender zu finden sind. Wenn ich also die Programme einrichten will muss ich auf den Suchlauf des digitalen Sender Eingangs gehen. (Wer hat denn nur Analoge Sendereingänge?) So erschienen dann alle mögliche Sender unsortiert auf dem Bildschirm. Nun wollte ich Sie sortieren. Also auf den Sender, Cursertaste auf Rechts und ab auf den gewünschten Sendeplatz. Aber der Sender dessen Platz ich belege rutscht nicht einfach nach unten, sondern belegt den Platz von dem ich den zu verlegenden Sender abgeholt habe. z.B: Sat 1 liegt irgendwo bei Sendeplatz 200. Ich möchte ihn auf Platz 3 verlegen. Da ist aktuell HR der dann auf Platz 200 rutscht. Ich muss also vorher genau wissen, welchen Platz ich belegen möchte und dann die Sender nacheinander einfügen. Wenn ein neuer Sender eingestellt werden sollte, und ich ihn mitten rein haben möchte, muss ich alle nachfolgenden Sender HÄNDISCH einen Sendeplatz nach unten schieben. Sehr ungeschickt!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Sony Bravia KD-65XD7505

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • 4k-Upscaling
  • 2160p/60
  • HEVC/H.265
LCD vorhanden
Pixeldichte 68 ppi
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 65"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
Dolby Vision fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Bildfrequenz 800 Hz
Ton
Ausgangsleistung 20 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem Android TV
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Gestensteuerung fehlt
Sprachsteuerung vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
HDCP 2.2 vorhanden
USB 3.0 fehlt
Bluetooth vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: KD65XD7505BU

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Bravia KD-65XD7505 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf