• Gut 2,3
  • 8 Tests
200 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 2,2"
Kamera: Ja
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Sony Ericsson Elm im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (375 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 4

    „Das Elm ist die einzige Alternative in dieser Preisklasse, wenn es kein Nokia sein soll.“

  • „befriedigend“ (3,3)

    Platz 10 von 10

    „Leichtes Telefon mit UMTS, GPS und WLan. Gebrauchsanleitung fehlt. Kamera mit Autofokus. Sehr lange Auslöseverzögerung, schwach bei wenig Licht. Musikspieler klingt über die mitgelieferten Ohrhörer befriedigend. Kein Adapter für andere Hörer mitgeliefert.“

  • „gut“ (1,8)

    Platz 2 von 3

    „Plus: Tolle Ausstattung; Schickes Design, hochwertige Anmutung; Nützliche Öko-Programme.
    Minus: Kleines Display; Kein Solarpanel.“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen (485 von 700 Punkten)

    „Kaufempfehlung“,„Preistipp“

    „Für Fans der klassischen Zahlentastatur ist das Modell Elm auf alle Fälle empfehlenswert, zumal es ein exzellentes Preis-/Ausstattungsverhältnis bietet. Allerdings erfordert die Neuanordnung der Sonderzeichen eine gewisse Eingewöhnungszeit, und die mäßige Empfangsleistung ist in ländlichen Gefilden kritisch.“

  • „gut“ (375 von 500 Punkten)

    Platz 1 von 2

    „Wer ein einfaches Handy mit üppiger Ausstattung und schlankem Preis sucht, der ist beim Sony Ericsson Elm genau an der richtigen Adresse.“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 10/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    4,8 von 6 Punkten

    „... Gepatzt wurde leider bei der Kamera. Als Qualitätsmerkmal kann die maximale Auflösung von 5 Megapixeln nicht herangezogen werden, denn Farbwiedergabe und Auslöseverzögerung sind nicht auf dem aktuellen Stand der Technik. Das Design selbst ist klassisch gehalten und an der Verarbeitung gibt es rein gar nichts auszusetzen. Alles in allem ist das Sony Ericsson Elm ein solides, unkompliziertes Gerät für Kaum-Internet-Surfer und Gelegenheitsfotografen mit einem grünen Daumen (oder auch nicht), das außerdem beim Stromsparen hilft.“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    84%

    „... Das Weglassen überflüssiger Verpackungen und der Verzicht auf eine gedruckte Anleitung sind zwar nur ein kleiner, dafür aber ein richtiger Schritt. Das Elm kommt mit einer Vielzahl von Ausstattungsdetails und vorinstallierten Programmen daher, zudem weiß die Verarbeitung zu gefallen. Auch einen sehr guten MP3-Player und viele nützliche Kameraeinstellungen kann das Handy auf der Haben-Seite verbuchen. Minuspunkte gibt es für die nicht zufriedenstellende Sprachqualität, den viel zu hohen SAR-Wert, das fehlende Datenkabel und das Weglassen eines MicroUSB- zugunsten des eigenen FastPort-Anschlusses.“

  • Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    Platz 8 von 37

    „Pro: spritzwassergeschütztes Gehäuse; gute, groß beschriftete Tastatur; einfache Bedienung; HSPA; WLAN; GPS-Empfänger; 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, LED und Geotagging; edle Anmutung; teils aus recyceltem Kunststoff.
    Contra: proprietärer Headset-Anschluss an der Seite; kein Datenkabel im Lieferumfang.“

zu Sony Ericsson Elm

  • Sony Ericsson Vivaz Smartphone (UMTS, WLAN, 8.1 MP, HD-Video 720p) Cosmic Black
  • Sony Ericsson Vivaz U5i Black,ohne Simlock & Branding, 1GB, 8,1MPIX, 2J.Garantie
  • Sony Ericsson Vivaz Smartphone (UMTS, WLAN, 8.1 MP, HD-Video 720p) Cosmic Black

Kundenmeinungen (200) zu Sony Ericsson Elm

4,3 Sterne

200 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
125 (62%)
4 Sterne
34 (17%)
3 Sterne
22 (11%)
2 Sterne
8 (4%)
1 Stern
9 (4%)

4,3 Sterne

199 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Viel Ausstattung, aber als Telefon leider unbrauchbar

    von Meinemeinungzumelm
    • Nachteile: völlig untaugliche Sprachqualität
    • Ich bin: technisch versiert

    Gut gemeint, aber leider daneben. 1. Sprachqualität ist entgegen aller Behauptungen miserabel, wenn man das Telefon nicht völlig still hält raschelt und knackt es auf der Gegenseite unerträglich. Auch die Stimmwiedergabe ist unwürdig 2. die facebook-app ist völlig unbrauchbar, da es selbst mit wlan unerträglich langsam ist. 3. die Kalenderfunktion ist im Vergleich zu nokias billigeren telefonen für den kindergarten. bei aufgaben kann nur ein titel hinzugefügt werden und keine beschreibung - da fehlen einem die worte 4. zum surfen ist der browser ein witz, da er stets wieder geschlossen wird, also in der hinsicht kein multitasking - opera mini is welten besser und läuft auch gut auf dem elm 5. die haptik ist abgesehen von den gut zu bedienenden nummerntasten völlig versemmelt. das gerät liegt überhaupt nicht gut in der hand und die eigenartig geschwungene form ist alles andere als ergonomisch 6. an der akkuleistung habe ich persönlich nichts auszusetzen. 7. wlan verbindungen funktionieren bestens, allerdings können keine zusätzlichen zertifikate installiert werden... 8. das isync plugin für mac os (snowleo) funktioniert zwar, aber die kommunikation ist mehr als dürftig. serientermine werden einfach im telefon in einzelne einträge umgewandelt. das führt dazu, dass sehr schnell der kalender an kapazitätsgrenzen stößt (zumindest überfordert es das isync-plugin sehr schnell und der sync ist nur noch müll) und man kann unterwegs keine änderungen an den serienterminen vornehmen, da diese nicht synchronisiert werden. also macer: hände weg von dem teil wenn ihr ernsthafte organizerfunktionen wünscht.

    mein fazit: das gerät taugt nicht zum telefonieren, nicht zum socialnetworking, nicht zum surfen, der organizer ist nur begrenzt funktional und die kamera ist wirklich mies...der mediaplayer ist gut, allerdings hat das gerät noch immer keinen normalen klinkeneingang und man benötigt einen adapter um andere kopfhörer anzuschließen. es gab nur zwei sachen die mir an dem gerät freude gemacht haben: 1. es kann podcasts verwalten, allerdings recht umständlich, und 2. die wiedergabe über lautsprecher ist besser als erwartet

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Elm

Recy­cling­ge­rät mit sat­ter Aus­stat­tung

Das Sony Ericsson Elm ist das Geschwistermodell des Hazel, das als klassisches Barren-Handy daher kommt. Die Verwandtschaft beider Geräte ist indes so groß, dass es kaum nennenswerte Unterschiede zwischen beiden Geräten gibt, die sich nicht auf das Design beschränkten. Wie sein Schwestermodell verfügt auch das Elm über eine satte Ausstattung, welche die Datenbeschleuniger EDGE und HSPA sowie WLAN und GPS mit einschließt. Das Sony Ericsson Elm unterstützt RSS-Feeds, ist mit Applikationen für Twitter und Facebook ausgestattet und kann eine 5-Megapixel-Kamera mit Gesichtserkennung, Lächelmodus, Autofokus sowie Blitzlicht vorweisen.

Auch einen Walkman-Player sowie ein FM-Radio hat das japanisch-schwedische Joint-Venture nicht vergessen. Darüber hinaus sind Bluetooth und micro-USB als Schnittstellen integriert, der magere interne Speicher kann per microSD-Karte aufgerüstet werden. Und ebenso wie das Hazel beherrscht das Elm das Sprachkodierungsverfahren AMR-WB, das künftig für eine bessere Gesprächsqualität bei Mobilfunktelefonaten sorgen soll. Noch allerdings ist dies in den deutschen Mobilfunknetzen kein Thema – die Technologie soll erst irgendwann in der Zukunft eingesetzt werden. Der einzig spürbare Unterschied zu seinem Geschwistermodell liegt im deutlich kleineren Display: Das Elm besitzt nur einen TFT-Bildschirm mit 2,2 Zoll Bilddiagonale, das Hazel dagegen verfügt über einen mit 2,6 Zoll.

Als Teil der GreenHeart-Baureihe will das Sony Ericsson Elm auch primär mit seinem Öko-Faktor punkten. So wurde bei der Herstellung auf jegliche gefährlichen Chemikalien verzichtet und das Gehäuse aus recyceltem Kunststoff erstellt. Bei der Produktion sollen 15 Prozent weniger CO2 erzeugt werden als bei einem herkömmlichen Handy-Modell. Auf eine Anleitung verzichtet das Mobiltelefon, sie liegt nur in elektronischer Form bei, auch die Verpackung des Handys fällt kleiner aus. Darüber hinaus verwendet das Mobiltelefon das stromsparende Ladegerät EP300 GreenHeart. Das Elm soll ab dem ersten Quartal 2010 für rund 239 Euro ohne Vertrag in den Handel kommen.

Datenblatt zu Sony Ericsson Elm

Bedienung
Display
Displaygröße 2,2"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 5 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 90 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1234-9386

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Ericsson Elm können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Öko Talk

mobile zeit 4/2010 - Dass sich eine Vollausstattung und ökologische Ansprüche nicht widersprechen müssen, beweist Sony Ericsson mit dem Barrenhandy Elm. Bewertet wurden Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung, Ausstattung, Rufbereitschaft, Empfangsleistung und Sprachqualität. …weiterlesen