Befriedigend (3,3)
20 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Klein­wa­gen
Heck­an­trieb: Ja
Manu­elle Schal­tung: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6
Karos­se­rie: Limou­sine
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Forfour [14]

  • Forfour electric drive (60 kW) [14] Forfour electric drive (60 kW) [14]
  • Forfour (66 kW) [14] Forfour (66 kW) [14]
  • Forfour 5-Gang manuell Passion (66 kW) [14] Forfour 5-Gang manuell Passion (66 kW) [14]
  • Brabus Forfour (80 kW) (2014) Brabus Forfour (80 kW) (2014)
  • Forfour 5-Gang manuell Prime (52 kW) [14] Forfour 5-Gang manuell Prime (52 kW) [14]
  • Forfour twinamic Passion (66 kW) [14] Forfour twinamic Passion (66 kW) [14]
  • Forfour 5-Gang manuell Proxy (52 kW) [14] Forfour 5-Gang manuell Proxy (52 kW) [14]
  • Forfour 5-Gang manuell Prime (66 kW) [14] Forfour 5-Gang manuell Prime (66 kW) [14]
  • Forfour 5-Gang manuell (52 kW) [14] Forfour 5-Gang manuell (52 kW) [14]
  • Forfour 5-Gang manuell (66 kW) [14] Forfour 5-Gang manuell (66 kW) [14]
  • Forfour twinamic (66 kW) [14] Forfour twinamic (66 kW) [14]
  • Mehr...

smart Forfour [14] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Forfour electric drive (60 kW) [14]

    „Plus: Kompakte Außenmaße, kleiner Wendekreis, leichte Bedienung, flotte Beschleunigung, brauchbare Reichweite.
    Minus: Hoher Elektro-Aufpreis, magere Grundausstattung, mäßiger Federungskomfort, knapper Fond- und Kofferraum.“

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    Getestet wurde: Forfour 5-Gang manuell Proxy (52 kW) [14]

    „Stärken: Der Forfour punktet mit bequemen Sitzen, guten Platzverhältnissen, verbesserter Materialanmutung und einer Fülle von serienmässigen Assistenzsystemen. Seine Wendigkeit spürt man direkt im kleinen Wendekreis.
    Schwächen: Beim Messen des Ölstands und dem Nachfüllen der Scheibenwaschflüssigkeit gewinnt der Forfour keine Freunde. Der quirlige Einliter-Motor zeigt sich von der durstigen Seite. ...“

  • 169 von 400 Punkten

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Brabus Forfour (80 kW) (2014)

    „... Den Brabus peinigt seine Gewichtsverteilung. Zu viel Masse hinten - da möchte das Heck immer mal wieder nach außen ausbüxen. Entweder die Kurve ist zu eng ... oder nicht sauber im Verlauf ... Stetig zupft und zerrt ein vom ESP initiierter Eingriff an den Bremsen herum, um die Fuhre zu zügeln ... Die Bremse will zudem ordentlich getreten werden, der Automatik täte eine berechenbare Schaltlogik gut. ...“

    • Erschienen: September 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Forfour electric drive (60 kW) [14]

    „... Das wichtigste Merkmal ist der Elektromotor im Heck ... Dieser bringt es auf 60 kW (82 PS) sowie 160 Newtonmeter Drehmoment. Damit schiebt der Forfour ordentlich vorwärts, der aufgeweckte Antrieb macht richtig Laune - wie man sich das von einem E-Auto wünscht. Doch die Freude währt nicht lange: Nach 136 Kilometern zeigte der Bordcomputer eine Restreichweite von null Kilometer an. Kein überwältigender Einsatzradius. ...“

  • 245 von 450 Punkten

    Platz 4 von 4
    Getestet wurde: Forfour (66 kW) [14]

    „... Sobald er seine Anfahrschwäche überwunden hat, legt sich der 0,9 Liter kleine Drilling dank Turbo schon bei niedrigen Drehzahlen ins Zeug, um dann unter fröhlichem Brummen nachzulegen. Spritziges Temperament kombiniert der Smart mit nervösem Fahrverhalten. Der schlechte Geradeauslauf erfordert auf der Autobahn erhöhte Aufmerksamkeit, während der Forfour jede Querfuge nach innen weiterreicht. ...“

    • Erschienen: März 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Forfour electric drive (60 kW) [14]

    „... Trotz rund 160 kg Mehrgewicht macht so ein Smart ED im Stadtverkehr richtig Spaß. Die 160 Nm Drehmoment sind eine Wucht, vermitteln beim Tritt aufs Fahrpedal ansatzlosen Schub. Schalten und Kuppeln entfallen wegen des Einganggetriebes ... obwohl Komfort und Lenkgefühl weiterhin nicht zu den Stärken der Heckmotorzwillinge gehören, wirken sich die schweren Unterflurbatterien beruhigend auf Federung und Handling aus. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von AUTOStraßenverkehr in Ausgabe 21/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Februar 2017
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Forfour electric drive (60 kW) [14]

    • Erschienen: Oktober 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Forfour (66 kW) [14]

    „... Das Platzangebot hier fällt ... ebenso mau aus wie das Ladevolumen von 185 Litern. Geht es dennoch auf die große Reise, zieht der leer ziemlich hoppelige Eintonner wacker gen Höchstgeschwindigkeit. Dabei ist er zwar weder leise noch spurstabil, bei Tempo 130 reist es sich aber geruhsam. Der Smart ist und bleibt eben ein Stadtkind, auch als Viertürer - nur besser nicht als twinamic.“

  • 244 von 450 Punkten

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Forfour (66 kW) [14]

    „... Auf Unebenheiten fühlt er sich an wie ein Motorboot auf hoher See: Der Bug hüpft über die Wellen, die danach im Heck aufschlagen. Beladen beruhigt sich das. Belebung bräuchte die Lenkung. Sie hat eine variable Übersetzung, die in der Stadt Leichtgängigkeit und Wendigkeit ermöglichen soll (das klappt) sowie auf der Landstraße Präzision und agiles Handling (nein, das nicht). ...“

  • 341 von 650 Punkten

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: Forfour (66 kW) [14]

    „Die Stadt ist das Wesentliche, auf das er reduziert ist. Für weitere Strecken fehlen dem wendigen Forfour Komfort, Kraft und Geradeauslauf, für Fahrspaß eine präzise Lenkung.“

    • Erschienen: September 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Forfour twinamic Passion (66 kW) [14]

    „Die Gangwechsel sind nicht komplett ruckfrei, dafür aber zügig. Trotzdem erhöht das DSG den Komfort deutlich - auch außerhalb der Stadt.“

  • 349 von 650 Punkten

    Preis/Leistung: 77 von 100 Punkten, „Eigenschafts-Sieger“

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: Forfour 5-Gang manuell Passion (66 kW) [14]

    „... Der Smart punktet mit zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten, allein den möglichen Farbkombinationen von In- und Exterieur widmet der Katalog einige Seiten. Auch bei Sicherheits- und Komfortausstattung wie Knieairbag, Assistenzsystemen, Klimaautomatik und Sprachsteuerung ...“

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Forfour 5-Gang manuell Prime (52 kW) [14]

    „Stärken: kräftige Bremsanlage; geringe Fixkosten; umfangreiche Sicherheitsausstattung.
    Schwächen: mäßige Fahrleistungen; kaum Platz im Fond; geringe Zuladung; hoher Feinstaubpartikelausstoß; hoher Anschaffungspreis.“

  • 257 von 450 Punkten

    Preis/Leistung: 113 von 150 Punkten

    Platz 1 von 3
    Getestet wurde: Forfour 5-Gang manuell Prime (52 kW) [14]

    „... Der Smart überzeugt mit besserem Komfort, hoher Variabilität und guter Qualität. ...“

  • 268 von 450 Punkten

    Platz 3 von 4
    Getestet wurde: Forfour 5-Gang manuell Passion (66 kW) [14]

    „... beschleunigt in 12,3 Sekunden auf Tempo 100. Bei höherem Tempo dringen Motor- und Windgeräusche jedoch wenig gefiltert in den Innenraum. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu smart Forfour [14]

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu smart Forfour [14]

Typ Kleinwagen
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Elektro
Allradantrieb fehlt
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb vorhanden
Schadstoffklasse Euro 6
Karosserie Limousine
Modelljahr 2014
Stromverbrauch 13,1 kWh/100 km

Weiterführende Informationen zum Thema smart Forfour [14] können Sie direkt beim Hersteller unter smart.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: