Gut (2,4)
9 Tests
ohne Note
21 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 4 GB
Spei­cher­typ: GDDR5
Boost-​Takt: 985 MHz
Bau­form: 2 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Sapphire Nitro R9 380 4G D5 im Test der Fachmagazine

  • Note:2,84

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 9 von 21

    Ausstattung (20%): 2,63;
    Eigenschaften (20%): 2,24;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 3,11.

  • „befriedigend“ (2,75)

    Platz 3 von 7

    „Auch die Sapphire bot im Vergleich zum Testsieger ein etwas höheres Tempo und eine etwas bessere Bildqualität. Die mit AMDs Radeon R9 380 bestückte Karte arbeitete aber lauter, verbrauchte mehr Strom, und der Grafikprozessor entwickelt an der Unterseite viel mehr Hitze. Zudem fehlt im Paket der für die zusätzliche Stromversorgung nötige 6-Pin-Adapter.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... Dank ihrer Länge von nur 23,6 cm passt sie auch in enge Gehäuse. Das macht sie interessant für Media-Center-PCs oder selbstgebaute Spielkonsolen fürs Wohnzimmer. Die Lüfter der Nitro R9 380 halten im Leerlauf an, allerdings nicht im Mehrschirmbetrieb. ...“

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    7,1 von 10 Punkten

    „Hartware Editor's Choice“

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Redaktions-Empfehlung“

  • Note:2,66

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Preis-Leistungs-Tipp“

    Platz 9 von 0

    „Plus: Schnellste R9 380/4G; Relativ kompakt (-> kleine Gehäuse).
    Minus: Nur 2 Jahre Garantie.“

    • Erschienen: August 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Schnell genug für Full-HD-Gaming; Dritte GCN-Architektur-Generation; Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis; 4 GB Speicher; BIOS-Umschalter.
    Minus: Sehr magerer Lieferumfang.“

  • 83 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 3 von 3

    „Sapphires Radeon R9 380 Nitro OC stellt jedes aktuelle Spiel mit maximalen Details in Full HD flüssig dar und hat auch für 2560x1440 Pixel noch gewisse Reserven. Dabei arbeitet das Dual-X-Kühlsystem flüsterleise und hält den neu-aufgelegten Tonga-Grafikchip auch unter Last kühl.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... Die Lüfter schalten sich auch hier im Leerlauf komplett ab, womit auch Sapphire dem Trend folgt. Bei der Geschwindigkeit des Grafikprozessors setzt sich Sapphire mit einer Taktrate von 985 MHz exakt zwischen ASUS und MSI. Beim Speicher ist man mit einem Takt von 1.450 MHz aber am schnellsten. Der 4.096 MB große GDDR5-Videospeicher rechnet 25 MHz schneller als die AMD-Vorlage. ...“

Kundenmeinungen (21) zu Sapphire Nitro R9 380 4G D5

3,4 Sterne

21 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (33%)
4 Sterne
2 (10%)
3 Sterne
5 (24%)
2 Sterne
4 (19%)
1 Stern
2 (10%)

3,4 Sterne

21 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu Sapphire Nitro R9 380 4G D5

DirectX-Unterstützung 12
Klassifizierung
Serie AMD AMD R9
Typ PCI-Express 3.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 4 GB
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Boost-Takt 985 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 2x DVI, 1x HDMI, 1x DisplayPort
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 23,7 x 12,6 cm
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weiterführende Informationen zum Thema Sapphire 11242-07-20G können Sie direkt beim Hersteller unter sapphiretech.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Gaming-Grafikkarten

PC Games Hardware - In diesem zehn Seiten starken Artikel erfahren Sie, welche Mittelklasse-Grafikkarten sich derzeit lohnen und welche Sie besser im Regal liegen lassen sollten. Falls Ihnen das Wort "Mittelklasse" ein Gähnen entlockt, denken Sie an ihre Familie, Freunde und Bekannten: Die Expertise eines PC-Kenners wie Ihnen ist spätestens dann heiß begehrt, wenn League of Legends, World of Tanks oder Mahjong 3D ruckeln. …weiterlesen

Aufrüsten leicht gemacht

PC Games Hardware - Grundsatzfrage: Radeon R9 380 oder Geforce GTX 960? Keine der aufgeführten Karten hat ernsthafte Mängel, wir können alle empfehlen. Wer strikt auf die Leistungsaufnahme schaut, sollte zu einer GTX 960 greifen, sie verbrauchen unter Volllast gute 50 Watt weniger Strom als die Radeon-Pendants. Radeon R9 390(X) vs. Geforce GTX 970: Grafikkarten für anspruchsvol- le Spieler. Mit der Radeon R9 390 und 390X schickt AMD die 290 und 290X in Rente. …weiterlesen