• Gut 1,9
  • 9 Tests
51 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 27"
Displayauflösung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
Paneltechnologie: IPS
Mehr Daten zum Produkt

Samsung SyncMaster S27A850D LED im Test der Fachmagazine

  • Note:2,11

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 8 von 9

    „Der Samsung Syncmaster S27A850D ist für den professionellen Einsatz uneingeschränkt zu empfehlen.“

  • „gut“ (2)

    Platz 2 von 4

    „Plus: Sehr hohe Auflösung, praktische Bild-im-Bild-Funktion, automatische Helligkeitsregelung.
    Minus: Hoher Stromverbrauch im Betrieb.“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,24)

    Preis/Leistung: „zu teuer“

    „Pro: Hochwertiges PLS-Panel; Sehr gute Bildqualität; Hohe Auflösung; Ergonomische Einstellmöglichkeiten.
    Contra: Teuer.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der S27A850D zeichnet sich durch eine sehr geringe Winkelabhängigkeit aus. Sein Kontrast liegt mit 816:1 auf einem hohen Niveau. ... Zusammen mit der farbneutralen Graustufenwiedergabe eignet er sich deshalb für die Bildbearbeitung. ...“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Der Syncmaster S27A850D repräsentiert die Oberklasse: Bild, Auflösung, Verarbeitung, Ergonomie sind top. Der Preis ist happig, aber fair.“

    • Erschienen: September 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (5 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der Samsung S27A850D bietet mit seinem 27-Zoll Panel eine sehr hohe Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und überrascht mit einer sehr guten Bildqualität. Blickwinkelstabilität und ein sRGB-Farbraumvolumen von 100 Prozent können überzeugen. Filme und Bilder werden farbintensiv, detailreich und sauber wiedergegeben. Als Business-Monitor der Premium-Klasse zeichnet er sich auch mit seinem ergonomisch flexiblen Standfuß und einem dreifachen USB-3.0 Hub aus. Die von Samsung entwickelte PLS-Paneltechnik hinterlässt einen sehr guten Eindruck. ...“

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,24)

    Preis/Leistung: „teuer“

  • 87 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „mangelhaft“, „Testsieger“

    Platz 1 von 10

    „Dank der sehr guten Bildqualität, der feinen Auflösung von 2560x11440 Pixel sowie der Höhenverstellung verdienter, aber auch teurer Testsieger!“

  • Note:2,44

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 3 von 4

    „Plus: Betrachtungswinkel.
    Minus: Hohe Reaktionszeit; Hoher Inputlag.“

Kundenmeinungen (51) zu Samsung SyncMaster S27A850D LED

3,3 Sterne

51 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
15 (29%)
4 Sterne
10 (20%)
3 Sterne
9 (18%)
2 Sterne
8 (16%)
1 Stern
9 (18%)

3,3 Sterne

51 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Series 8 S27A850D

27 Zoll mit 2.560er-​Auf­lö­sung

Während die meisten aktuellen 27-Zöller lediglich eine Full-HD-Auflösung bieten und damit kaum mehr Bildinhalte darstellen als ein 24-Zöller, besitzt der SyncMaster S27A850D LED eine Auflösung von 2.560 Bildpunkten in der Vertikalen. Allerdings beträgt das Seitenverhältnis des mit einem hochwertigen Panel ausgestatteten Bildschirms 16:9, was die Freude einiger potenzieller Kunden über den Samsung-Monitor mit Sicherheit etwas schmälern wird.

De facto bieten die derzeit so angesagten 27-Zoll-Monitoren nicht viel mehr Platz auf dem Bildschirm als ein 24-Zöller, in einigen Fällen sogar als ein 21,5-Zöller. Schuld daran ist die von den Herstellern gewählte Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, die in ihrer ursprünglichen Form (1.920 x 1.200 Pixel, 16:10) ein typisches Kennzeichen eines 24-Zoll-Monitors gewesen war. Bei den 27-Zöllern mit Full-HD ist daher lediglich die Diagonale größer, denn gleichzeitig verändert sich auch der Pixelabstand. Die Folge: Zeichen und Symbole wirken aufgeblasen, mehr Bildinhalt wird nicht dargestellt.

Letzteres ist hingegen tatsächlich bei den wenigen 27-Zöllern mit einer vertikalen Auflösung von 2.560 Pixeln der Fall, die wiederum im 30-Zoll-Segment Standard ist – allerdings in Form einer 2.560 x 1.600er Auflösung mit einem Seitenverhältnis von 16:10. Bei den von Samsung gewählten 2.560 x 1.440 Pixeln wiederum wirkt die Darstellung, wie in Tests oder von kritischen Usern ab und an moniert wird, sehr klein: Das Plus an Bildinhalt wird unter Umständen mit einer gewissen Belastung für die Augen bezahlt, insbesondere dann, wenn der Bildschirm – was aufgrund seiner Größe nicht unwahrscheinlich ist – in vergleichsweise großer Entfernung vom User auf dem Schreibtisch platziert wird.

Trotzdem ist die Entscheidung von Samsung, einen 27-Zöller mit 2.560er-Auflösung in den Handel zu bringen, grundsätzlich zu loben, zumal die die Auflösung und das 16:9-Seitenverhältnis nicht bei allen potenziellen Kunden auf Argwohn stoßen wird. Darüber hinaus trumpft der Hersteller bei dem Bildschirm auch noch gleich mit einer ganzen Reihe von Glanzpunkten auf: Volle sRGB-Farbraumunterstützung des PLS-Panels, einer Eigenentwicklung von Samsung auf der Basis der IPS-Panels, Top-Ergonomie mit Höhenverstellbarkeit und Pivot sowie Dreh- und Neigbarkeit des Displays, Bewegungssensor sowie Umgebungslichtsensor, zusätzlichen USB-3.0-Schnittstellen sowie einer multimediafähigen Reaktionszeit – um nur einige Features zu nennen.

Innerhalb des Sortiments ergänzt der Neuzugang den Samsung SyncMaster S24A850D LED, der mit derselben Paneltechnik arbeitet und – fast eine Rarität im 24-Zoll-Segment – ein Seitenverhältnis von 16:10 bietet. Er dürfte aufgrund der Anschaffungskosten von derzeit rund 450 Euro (Amazon) für das Gros der User eine Spur attraktiver wirken als der für demnächst angekündigte 27-Zöller: Die 2.560er-Auflösung hat nämlich den großen Nachteil, dass sie die Monitore drastisch verteuert: Rund 850 Euro setzt derzeit Amazon für den SyncMaster an – selbst wenn der Bildschirm auf der Straße noch etwas nachgibt und unter 800 Euro rutscht, ist dies ein Brocken, den fast nur Profi-User oder Fotografen schlucken werden, für die allerdings letztendlich das Display auch angedacht ist.

Samsung SyncMaster S27 A850 D LED

27 Zoll, 2.560 x 1.440 Auf­lö­sung

Unter der Vielzahl an Monitore mit einer üppigen Bilddiagonalen von 27 Zoll, die derzeit von den Herstellern auf den Markt geworfen werden, stellt der SyncMaster S27A850D eine große und zugleich rühmliche Ausnahme dar. Denn während sich der Kunde beim Gros der Bildschirme mit einer dürftigen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten zufrieden geben muss, bietet der Samsung 2.560 x 1.440 Pixel – und damit zugleich mehr Bildinhalt.

Die Full-HD-Auflösung, ursprünglich im 24-Zoll-Segment beheimat, ist mittlerweile zur Standard-Auflösung für nahezu alle Geräte mit einer Bildschirmdiagionalen von 22 bis 27 Zoll avanciert. Speziell bei den größeren Monitoren führt dies aber dazu, dass gemessen an der zur Verfügung stehenden Bild-/Arbeitsfläche verhältnismäßig wenig Bildinhalt dargestellt wird – und bei einem 27-Zöller darüber hinaus noch recht „grob“. 2.560 x 1.440 Pixel werden daher der Fläche viel eher gerecht. Deswegen haben nicht wenige User schon fast sehnsüchtig auf einen 27-Zöller mit dieser Auflösung gewartet, wobei sicherlich nicht wenige unter ihnen erneut enttäuscht sein werden: Das Seitenverhältnis des Samsung beträgt nämlich 16:9, die eigentlich erwünschte, weil optimale Auflösung läge demnach bei 2.560 x 1.600 Bildpunkten.

Trotzdem ist mit dem Samsung zumindest einmal wieder ein Zeichen dafür gesetzt worden, dass die Full-HD-Auflösung alles andere als der Weisheit letzter Schluss ist, insbesondere bei den im Trend liegenden großflächigen Bildschirme. Im Visier hat Samsung jedoch hauptsächlich den Business-Bereich, weswegen der Bildschirm außerdem noch über ergonomische Funktionen wie etwa Höhenverstellbarkeit sowie Pivotmodus verfügt – die den Preis für das Display zusätzlich in die Höhe treiben werden. Darüber hinaus soll außerdem die Blickwinkelstabilität bei 178 Grad liegen, eine USB.3.0-Schnittstelle ist ebenfalls nicht an jedem Bildschirm zu finden, und etliche weitere Funktionen, die an dieser Stelle nicht einzeln aufgeführt werden können, machen eines jetzt schon mal klar: Die Anschaffungskosten für den Bildschirm werden nicht gerade niedrig ausfallen.

Vielleicht bleibt also nur zu hoffen, dass Samsung der für den Business-Einsatz gedachten 850er-Serie eine etwas schlichter ausgestattete Consumer-Serie folgen lassen wird, die ebenfalls mit einer hohen Auflösung auftrumpft. Vielleicht wird der 850er- aber auch gar nicht so teuer, wie befürchtet .... Nach dem Verkaufsstart im Juli 2011 wird sich diese Frage definitiv beantworten lassen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung SyncMaster S27A850D LED

Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 27"
Displayauflösung 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
Displayhelligkeit 300 cd/m²
Bildseitenverhältnis 16:9
Paneltechnologie IPSinfo
LED-Backlight vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 5 ms
Ausstattung
Grafikanschlüsse
DisplayPort vorhanden
DVI vorhanden
Weitere Anschlüsse
USB-Hub vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: LS27A850DS

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung SyncMaster S27A850DLED können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

TFT-Bildschirm: Test: Samsung Syncmaster S27A850D

PC-WELT Online 4/2012 - Im Blickfeld von PC-WELT Online stand ein Monitor, der mit „gut“ bewertet wurde. Zu den Testkriterien zählten Bild- und Bildschirmqualität, Ausstattung, Handhabung, Stromverbrauch und Service. …weiterlesen