Macwelt prüft Monitore (9/2013): „Quartett der Mittelklasse“

Macwelt: Quartett der Mittelklasse (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

TFT-Bildschirme mit hochwertigen Panels werden immer preiswerter. Doch zeigen sie auch eine gute Bildqualität? Vier Modelle der Mittelklasse stellen sich dem Macwelt-Labor- und Praxistest.

Was wurde getestet?

Vier LCD-Monitore wurden verglichen und 3 x mit „gut“ sowie 1 x mit „befriedigend“ benotet. Leistung, Ausstattung, Handhabung und Ergonomie/Verbrauch dienten als Testkriterien.

  • Asus PA238Q

    • Displaygröße: 23";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD);
    • Paneltechnologie: IPS

    „gut“ (1,8) – Testsieger

    „Plus: Ab Werk farbkalibriert, viele Schnittstellen, sehr gut einstellbar, kräftige Farben.
    Minus: Hoher Stromverbrauch im Betrieb.“

    PA238Q

    1

  • Samsung SyncMaster S27A850D LED

    • Displaygröße: 27";
    • Displayauflösung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD);
    • Paneltechnologie: IPS

    „gut“ (2)

    „Plus: Sehr hohe Auflösung, praktische Bild-im-Bild-Funktion, automatische Helligkeitsregelung.
    Minus: Hoher Stromverbrauch im Betrieb.“

    SyncMaster S27A850D LED

    2

  • Samsung SyncMaster S27B970D

    • Displaygröße: 27";
    • Displayauflösung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)

    „gut“ (2,4) – Qualitätstipp

    „Plus: Sehr hohe Auflösung, ab Werk kalibriert, natürliche Farben, Hardware-kalibrierbar, Mac Software dabei.
    Minus: Hoher Stromverbrauch im Standby.“

    SyncMaster S27B970D

    3

  • ViewSonic VX2336s-LED

    • Displaygröße: 23";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD);
    • Paneltechnologie: IPS

    „befriedigend“ (2,9)

    „Plus: Kurze Reaktionszeiten, hohe maximale Helligkeit, günstiger Preis.
    Minus: Magere Ausstattung, kaum verstellbar.“

    VX2336s-LED

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitore