Samsung Pixon M8910 im Test

(Einfaches Handy)
  • Gut 2,0
  • 21 Tests
31 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Displaygröße: 3,1"
Kamera: Ja
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Tests (21) zu Samsung Pixon M8910

    • connect

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Produkt: Platz 5 von 6

    „befriedigend“ (360 Punkte)

    „... Eine große Auslösetaste mit klarem Druckpunkt, mit der sich der Autofokus sicher steuern lässt, sowie der Xenon-Blitz sorgen für eine sehr gute Praxistauglichkeit. Das Pixon 12 liefert obendrein kontrastreiche Aufnahmen mit kräftigen sowie unverfälschten Farben und kommt auch mit schwierigen Lichtverhältnissen zurecht. ...“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Produkt: Platz 1 von 3

    „sehr gut“ (1,4)

    „Testsieger“

    „Plus: Kann Kamera ersetzen; Scharfes und farbstarkes Display; Gute Ausstattung.
    Minus: Einige Anwendungen arbeiten zu langsam; Unpräziser Touchscreen.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • Produkt: Platz 1 von 7
    • Seiten: 9

    „gut“ (2,4)

    „Smartphone mit Touchscreen und Handschrifterkennung. Beste Kamera im Test, gutes Bild auch bei wenig Licht. Display gut. Musikspieler gut. Surfen und E-Mail gut, aber PC-Synchronisation eingeschränkt. GSM 850, 1900, UMTS, WLan, Radio. GPS schnell, aber nicht sehr genau. Akku schwach beim Surfen.“  Mehr Details

    • Konsument

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 01/2010
    • Produkt: Platz 3 von 24

    „gut“ (67%)

    Konzept (25%): „gut“;
    Telefonfunktion (25%): „gut“;
    SMS (10%): „gut“;
    Bildfunktionen (15%): „gut“;
    Music Player (10%): „gut“;
    Internet und E-Mail (10%): „gut“;
    Synchronisieren (5%): „durchschnittlich“.  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 5

    „gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Samsungs Pixon 12 sieht nicht nur aus wie eine Digitalkamera, das Mobiltelefon macht tatsächlich gute Bilder. Nachholbedarf gibt es nur bei Ausdauer und Sendeleistung.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 12/2009
    • Erschienen: 11/2009

    ohne Endnote

    „Pro: hohe Auflösung, brillantes Display, umfangreiche Fotofunktionen, gute Bildqualität, relativ flotte Bildfolgen für ein Fotohandy.
    Contra: Festbrennweite, Verzeichnung, kühle Farben.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 22/2009
    • Erschienen: 10/2009

    ohne Endnote

    „... Wer ein gutes Multimedia-Handy sucht, dessen Kamera auch für Urlaubsfotos reicht, sollte das M8910 Pixon 12 in die engere Wahl aufnehmen. ...“  Mehr Details

    • ComputerBase.de

    • Erschienen: 05/2010

    ohne Endnote

    „... Mit einem brillanten, responsiven Display sowie einer hervorragend Konnektivität und Kamera gibt es in dieser Hinsicht eigentlich nichts zu meckern. Nur Sound-Enthusiasten sollten sich hardwareseitig eventuell vorsehen, da sich die Abspielqualität, scheinbar unabhängig von den verwendeten Kopfhörern, auf nur durchschnittlichem Niveau bewegt. Das Pixon 12 ist also im Rahmen einer Kaufentscheidung für ein breites und preis-leistungsbewußtes Publikum durchaus interessant. Dies gilt insbesondere dann, wenn es sich dabei um Schnappschussliebhaber mit Hang zu Qualität handelt – aber nur, sofern diese nicht gleichzeitig Powersurfer sind. ...“  Mehr Details

    • PCMasters.de

    • Erschienen: 12/2009

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    „... sind Materialien und Verarbeitung sehr gut, das schlichte Design dürfte auch viele Freunde finden. Die Menüs sind einfach und schnell zu bedienen und alle aktuellen Verbindungsstandards sind an Bord. Doch hindern leider einige Kleinigkeiten, das Pixon12 zum Referenz-Smartphone zu machen. Ein proprietäres Betriebssystem stößt leider schnell an seine Grenzen, neue Applikationen zu installieren ist oft nicht möglich. Der Musikplayer stoppt beim Verlassen und die vorinstallierten Spiele sind nicht wirklich ernst zu nehmen. ...“  Mehr Details

    • inside digital

    • Erschienen: 11/2009

    90%

    „... Leichte Abstriche müssen dagegen bei der Qualität der selbstgedrehten Videoclips gemacht werden, hier besteht Nachbesserungsbedarf bei der automatischen Kontrast-Regulierung. Super sind Verarbeitung und Design des schicken Telefons und auch das brillante und große AMOLED-Touchdisplay ist nicht von schlechten Eltern. Erstaunlich umfangreich für ein Foto-Handy sind die Office-Funktionen. Eine umfangreiche Connectivity mit UMTS, HSDPA, HSUPA, EDGE und WLAN sorgt, zusammen mit den schon genannten Funktionen, dafür, dass das Samsung Pixon12 zu einem komfortablen und zuverlässigen Begleiter für unterwegs in allen Lebenslagen wird.“  Mehr Details

    • mobile next

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 10/2009

    „gut“ (1,8)

    „Empfehlung der Redaktion“

    „Einfache Bedienung, hohe Auflösung, schneller Autofokus - am Samsung Pixon 12 gibt es nur wenig zu meckern. Multi-Tasking, Route 66 als Navigationslösung und die übrige umfangreiche Ausstattung sind weitere Pluspunkte. Wenig überzeugend ist die Sprachqualität. Dennoch reicht es für eine Empfehlung der Redaktion!“  Mehr Details

    • mobile zeit

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 10/2009

    3 von 5 Sternen (475 von 700 Punkten)

    „Das Pixon 12 kostet über 600 Euro und positioniert sich durch die Rekord-Auflösung vor allem als Kameraersatz. Insofern stimmt das Preis/Leistungsverhältnis nicht 100%ig, denn sobald die Lichtverhältnisse suboptimal sind, taugt es in der Automatik-Einstellung nicht mehr als eine Schnappschuss-Kamera. ...“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 11/2009
    • Erschienen: 10/2009

    „befriedigend“ (360 von 500 Punkten)

    „Ein gelungenes Kamerahandy, das mit guter Bildqualität und Praxistauglichkeit gleichermaßen überzeugt.“  Mehr Details

    • Handytarife.de

    • Erschienen: 10/2009

    4 von 5 Punkten

    „Kamera oder Handy? Diese Frage stellt sich häufig, beim Studieren der technischen Merkmale des Pixon12. Die verbaute 12 Megapixel Kamera samt Autofokus, Xenon-Blitz und zusätzlichem Fotolicht erweckt den Anschein, es handle sich beim vorliegenden Modell um eine Kamera mit Telefonfunktion. Doch weit gefehlt: Das Pixon verfügt darüber hinaus über eine überzeugende Sprachqualität und besitzt mit W-LAN, dem UMTS-Turbo HSDPA und EDGE viele Verbindungsmöglichkeiten in das mobile Internet. ...“  Mehr Details

    • areamobile.de

    • Erschienen: 09/2009

    „gut“ (87%)

    „Wow, was für eine Kamera. Sie kommt zwar wegen recht hohem Bildrauschen und blassen Farben immer noch nicht an eine vernünftige Digicam heran, bietet aber das Beste, was es bislang in Handys gibt. Besonders die Bildschärfe ist umwerfend, die hohe Geschwindigkeit und einfache Bedienung durch die Smart-Auto-Funktion machen sie zu allerersten Wahl für alle, die immer eine gute Kamera dabei haben wollen. Zum Glück hat Samsung darüber auch die restlichen Funktionen nicht vergessen. Die Bedienung ist dank Touchwiz 2.0 einfach ...“  Mehr Details

Kundenmeinungen (31) zu Samsung Pixon M8910

31 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
12
4 Sterne
8
3 Sterne
5
2 Sterne
5
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Pixon M8910

Kommt Ende Juli 2009 für 640 Euro

Wer es trotz der Ankündigung des besser ausgestatteten Samsung M8920 gar nicht mehr erwarten kann, ein Handy mit 12-Megapixel-Kamera in den Händen zu halten, sollte jetzt aufhorchen: Wie das spanische Blog Gizmos berichtet, soll das Samsung Pixon12 M8910 wie erwartet Ende Juli 2009 auf den Markt kommen. Als Preis für das HighEnd-Gerät werden 639 Euro angegeben, womit das Foto-Handy zu den derzeit teuersten Handys am Markt gehören wird.

Das Super-Handy wird über eine 12-Megapixel-Kamera mit 28-Millimeter-Objektiv verfügen und Weitwinkelaufnahmen tätigen können. Das Samsung Pixon12 M8910 soll darüber hinaus über sehr kurze Verschlusszeiten verfügen und über einen selektiven Fokus verfügen, wodurch der Nutzer auf dem Touchscreen die scharf zu stellende Stelle markieren kann. Ergänzt wird die um einen echten Xenon-Blitz.

Wer dagegen nicht ganz so Megapixel-verrückt ist, kann mit dem Vorgängermodell Pixon M8800 einen guten Griff landen: Das Handy verfügt immerhin über eine 8-Megapixel-Kamera und kostet im Online-Handel nur die Hälfte seines Nachfolgers, knapp 315 Euro.

Samsung Pixon 12

Droht dem M8910 der „Osborne-Effekt“?

Nur wenige Tage nach dem Pixon M8910 sind im Internet Informationen zu einem weiteren Samsung-Handy aufgetaucht, das als M8920 bezeichnet wird. Das Foto-Handy soll ebenfalls über eine 12-Megapixel-Kamera verfügen und auch ansonsten fast identisch ausgestattet sein. So wird ebenfalls von einem 3,1-Zoll-Touchscreen mit WVGA-Auflösung, HSDPA, HSUPA, WLAN und GPS gesprochen. Der bislang einzig ersichtliche Unterschied ist der dreifache, optische Zoom der 12-Megapixel-Kamera des Samsung M8920. Und damit droht Samsung, sich selbst auszumanövrieren. Denn selbst wenn der Marktstart des M8920 erst eine Weile nach dem M8910 geschehen sollte – der Verbraucher weiß nun, dass bereits ein Nachfolger in den Startlöchern steht.

Dem Samsung Pixon M8910 könnte auf diese Weise der sogenannte „Osborne-Effekt“ drohen. Damit bezeichnet man in der Wirtschaftsgeschichte einen Effekt, bei dem die Verbraucher durch eine zu frühe Bekanntmachung eines Nachfolgemodells nicht mehr beim Vorgänger zugreifen. Er geht zurück auf das Unternehmen Osborne, welches 1981 den ersten tragbaren Computer Osborne 1 vorstellte. Durch den gewaltigen Hype um das Produkt wurde Osborne dazu verleitet, verfrüht einen noch besseren Nachfolger anzukündigen. Die Folge: Die Verbraucher kauften das damals immens teure Gerät nicht mehr und warteten auf besagten Nachfolger. Der aber konnte nie gebaut werden, weil das dazu notwendige Kapital mit dem Osborne 1 hätte verdient werden sollen.

Nun droht Samsung sicherlich nicht ein entsprechendes Schicksal. Trotzdem könnte das Unternehmen bei der Präsentation von zu vielen HighEnd-Modellen hintereinander den Kunden in eine fatale Wartehaltung drängen, was zumindest schmerzliche Einbußen bedeuten würde. Eventuell könnte man sogar zu dem Schluss kommen, dass das M8910 sich gar nicht mehr für einen Marktstart lohnt, da nun ohnehin alle auf das bessere M8920 setzen. Und mal ehrlich – warum sollte man auch auf den dreifachen Zoom verzichten wollen?

Samsung Pixon12 M8910

Kommt mit 12-Megapixel-Kamera

Der koreanische Hersteller plant bereits für Juni oder Juli 2009 die Einführung eines Nachfolgers für sein Pixon M8800. Das als Pixon M8910 bezeichnete Foto-Handy soll über eine 12-Megapixel-Kamera verfügen und damit in direkte Konkurrenz zum Sony Ericsson Satio treten, das bis zu dieser Woche noch als Idou beworben wurde. Das Satio sollte ursprünglich das erste 12-Megapixel-Handy werden, doch es wird erst im vierten Quartal 2009 auf den Markt kommen. Das Samsung Pixon M8910 hat also gute Chancen, diesen Titel zu ergattern.

Das überraschend kurzfristig angekündigte Super-Handy wird über ein 28-Millimeter-Objektiv verfügen und Weitwinkelaufnahmen machen können. Das Samsung Pixon M8910 soll zudem über extrem kurze Verschlusszeiten verfügen, ein selektiver Fokos stellt die Kamera dort scharf, wo der Nutzer dies auf dem Touchscreen markiert. Erfreulich ist auch der echte Xenon-Blitz. Das Abspeichern eines Fotos ist mit rund zwei Sekunden für ein Kamera-Handy sehr zügig – zumindest wenn man die gewaltige Datenmenge eines 12-Megapixel-Fotos zugrunde legt.

Die restliche technische Ausstattung ist auch nicht zu verachten: Der Touchscreen misst 3,1 Zoll in der Bilddiagonale und besitzt mit 480 x 720 Pixeln WVGA-Auflösung. Darüber hinaus stellt das AMOLED-Display 16 Millionen Farben dar und liefert besonders kontrastreiche Bilder. Für Datenübertragungen stehen angeblich HSDPA, HSUPA und WLAN bereit, GPS ergänzt die Ausstattung.

Das Samsung Pixon M8910 geht in die Vollen: Eine 12-Megapixel-Kamera mit echten Xenon-Blitzlicht und auch ansonsten Vollausstattung? Das Pixon 12, wie das Handy auch kurz genannt wird, dürfte ein würdiger Gegner des Sony Ericsson Satio werden.

Datenblatt zu Samsung Pixon M8910

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 1000 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 3,1"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 12 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 122 g

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung Pixon12 M8910 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der erste 12-Megapixler

connect 9/2009 - Samsung legt als erster Hersteller ein Handy mit 12-Megapixel-Kamera in die Regale. ... Es wurden unter anderem die Kriterien Ausstattung und Handhabung getestet. …weiterlesen

Party-Paparazzi

mobile next 6/2009 - Samsung hat sein erstes 12-Megapixel-Fotohandy in den Handel gebracht. Doch auch die restliche Ausstattung ist nicht von schlechten Eltern. Als Testkriterien dienten Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie ...) sowie Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Mediaplayer, Speicher ...). …weiterlesen

Samsung M8910 Pixon 12

Airgamer.de 9/2009 - Kamerahandys schicken sich immer mehr an, konventionelle Digicams zu ersetzen. Der Praxistest klärt, ob es diesem Koreaner gelingt. Fernöstliche Unternehmen sind bekannt dafür, dass sie gerne einmal Ideenklau betreiben. Das verärgert zwar westliche Firmen, doch im Grunde sollten sie das Kompliment verstehen, denn Asiaten adaptieren nur Ideen, die sie bewundern. Dass koreanische aber auch eigene "Duftmarken" setzen können, beweist Samsung mit dem Pixon 12, dem ersten Kamerahandy mit einer integrierten 12 Megapixel-Kamera. Wobei man allerdings über das Pixel-Wettrennen fleißig diskutieren kann, denn für die Bildqualität ist die maximale Auflösung bekanntlich nur sekundär. Zumindest für eine Schlagzeile ist dieses Feature aber auf jeden Fall gut. Es wurden die Kriterien Display, Grafikleistung und Sound getestet. …weiterlesen