• Sehr gut 1,3
  • 4 Tests
50 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: S/W-​Dru­cker
Automatischer Duplexdruck: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Samsung ML-3710ND im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,87)

    Platz 1 von 2

    „Plus: Fairer Preis; Sehr hohe Druckgeschwindigkeit.
    Minus: Vergleichsweise teuer.“

  • ohne Endnote

    „Empfehlung der Redaktion (büroHIT Ergonomie)“

    7 Produkte im Test

    „... Sehr niedrige Seitenpreise lassen sich dank Tonerkassetten mit extra hoher Kapazität von bis zu 10.000 Seiten erzielen. Es können Papiere mit Gewichten von bis zu 220g/qm verarbeitet werden. Dabei kann auch die Standardkassette Formate von A6 bis A4 aufnehmen. Die Dual-Core-Hochleistungsprozessoren und Gigabit-LAN sorgen beim ML-3710ND für eine extrem schnelle Verarbeitung der PCL- oder PostScript-Druckdaten.“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Wie geschaffen fürs Büro ist dieser Schwarzweiß-Laserdrucker von Samsung. Er bietet vielfältige Auswahlmöglichkeiten, kann Duplex-Druck und überzeugt mit einer hohen Druckgeschwindigkeit. Er kann sowohl im Netzwerk als auch am Arbeitsplatz betrieben werden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Samsung ML-3710ND

  • Samsung ML-3710ND Laserdrucker Für Unternehmen und für "Top" Privatgebrauch
  • Samsung ML-3710ND Laserdrucker sw gebraucht 13.000 Seiten

Kundenmeinungen (50) zu Samsung ML-3710ND

4,2 Sterne

50 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
34 (68%)
4 Sterne
5 (10%)
3 Sterne
4 (8%)
2 Sterne
4 (8%)
1 Stern
4 (8%)

4,2 Sterne

50 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung ML-3710 ND

10.000-​Sei­ten-​Toner für nied­rige Druck­kos­ten

Samsung bietet für den ML-3710ND Tonerkartuschen an, die eine Laufweite von bis zu 10.000 Seiten haben sollen. Wird dieses Pensum tatsächlich ausgeschöpft, ergibt dies rein rechnerisch ein Seitenpreis von rund 1,4 Cent pro A4-Seite, sofern die Netto-Anschaffungskosten zugrunde gelegt werden. Der Mono-Laser empfiehlt sich mit diesen niedrigen Betriebskosten daher als fleißiges, günstiges und effektives Arbeitsgerät für kleinere bis mittlere Unternehmen, in denen der Durchsatz an S/W-Dokumenten erfahrungsgemäß sehr hoch ist.

Alternativ zur 10.000-Kassette kann der Mono-Laser auch mit Toner für 5.000 Seiten bestückt werden, von denen sich eine übrigens erfreulicherweise bereits ab Werk im Gerät befindet – und nicht eine sogenannte Starterkartusche mit einer weit geringeren Reichweite, wie dies immer häufiger zum Ärger der Kunden der Fall ist. Um die Druckkosten noch weiter zu senken, lässt sich der Laserdrucker ferner auf Tastendruck in einen Tonersparmodus umschalten, selbstverständlich beherrscht das Gerät auch den für den Business-Bereich unumgänglichen Duplexdruck.

Dem hohen Durchsatz korrespondiert auf der anderen Seite das flotte Arbeitstempo des Mono-Lasers. Die von Samsung angekündigten 35 Seiten pro Minute erreicht das Gerät, wie ein erster Kurztest bestätigt, tatsächlich, wobei in diesem Fall allerdings die Druckgeschwindigkeit lediglich anhand eines Standardbriefes getestet wurde. Für komplexere Dokumente mit einer höheren Seitendeckung benötigt der Drucker mehr Zeit, unterm Strich ist aber insgesamt mit einer sehr guten Effizienz des Gerätes zu rechnen.

In dem angesprochenen Kurztest fiel der Laser ferner mit vergleichsweise leisen Betriebsgeräuschen auf, ein Vorzug, mit dem Samsung fleißig Werbung für seine aktuelle Laser-Generation macht, und der sich in der Praxis tatsächlich bewahrheitet. An Ausstattung wiederum bringt der Drucker ein Papierfach für 250 Blatt (plus 50-Blatt Mehrzweckpapierzufuhr) mit, optional kann eine Kassette für weitere 520 Blatt geordert werden. Das Gerät ist ferner netzwerkfähig, fällt mit 366 x 368 x 252,9 Millimetern sehr kompakt aus und weiß mit seinem neuen Gehäusedesign durchaus Eindruck zu machen.

Ein Laserdrucker für Arbeitsgruppen wie der neue Samsung erspart in Unternehmen weite Wege zu einer zentralen Druckereinheit, was sich zum Beispiel beim Ausdruck vertraulicher Dokumente sehr schnell von Vorteil erweist, ist flott, einfach zu bedienen und im Betrieb recht sparsam. Zusammen mit Anschaffungskosten von rund 350 Euro (Amazon) ergibt dies in der Summe ein attraktives Paket.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung ML-3710ND

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck S/W-Drucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Kombifarbpatrone
Papiermanagement
Format
Medienformate A4
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ML-3710ND

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Canon Pixma MX410Samsung SCX4833FDDymo LabelManager Plug n' PlayRicoh Aficio SP C320 DNKodak ESP-C315Canon i-Sensys MF8030CnSamsung SCX-5737FWToshiba e-Studio 263CSHP Office Jet100 MobileSamsung ML-5510ND