Ricoh WG-6 4 Tests

(Digitalkamera mit 4K)
  • Befriedigend 2,8
  • 4 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Anwendungsbereich: Out­door
Auflösung: 20 MP
Akkulaufzeit (CIPA): 380 Auf­nah­men
Mehr Daten zum Produkt

Ricoh WG-6 im Test der Fachmagazine

    • digitalkamera.de

    • Erschienen: 09/2019

    ohne Endnote

    Stärken: für eine Outdoor-Kamera ist das Gehäuse sehr stilvoll; LED-Ringlicht bietet eine gute Helligkeit und ist einstellbar; die Makro- und Mikro-Funktionen wissen sehr zu gefallen; der Einsatz ist nicht wetterabhängig; der Akku hält lange durch, wenn Sie kein GPS nutzen.
    Schwächen: leider siedelt sich die Bildqualität nur im unteren Durchschnitt an; nicht jede Funktion lässt sich in allen Modi nutzen; ohne Bluetooth oder Wi-Fi. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • c't Digitale Fotografie

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • 6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Die WG-6 zeigt bereits bei ISO 125 ein leichtes Rauschen ... In der Praxis ist das Rauschen in den Bildern je nach Motiv mehr oder weniger auffällig. Im niedrigen ISO-Bereich wird bereits ordentlich glatt gerechnet. ... Die Detaildarstellung ist in Ordnung ...“  Mehr Details

    • TrustedReviews

    • Erschienen: 07/2019

    3 von 5 Sternen

    Pro: Gute Makroaufnahmen; Dreht ordentliche 4K-Videos; Integriertes GPS.
    Contra: Schlechte Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen; Keine optische Bildstabilisierung; Kein eingebautes Wi-Fi; Kein Zoom während des Videos. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • ePHOTOzine

    • Erschienen: 07/2019

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    Pro: 5-fach optisches Zoomobjektiv; Gute Farbwiedergabe; 4K-Videoaufzeichnung; GPS eingebaut; Gute Makroleistung.
    Contra: Kein Panoramamodus; Etwas violetter Rand sichtbar; Optischer Zoom während der Videoaufzeichnung nicht verfügbar; Digitale Erschütterungs-Reduzierung; Kein eingebautes Wi-Fi.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Ricoh WG-6

  • RICOH WG-6 Schwarz wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 20 MP 3-Zoll-

    Ca. 20 Megapixel effektiv 5 - fach optisches Zoom ab 28 mm - 140 mm (KB äquiv. ) Bis 20 m wasserfest, ,...

  • RICOH WG-6 Schwarz wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 20 MP 3-Zoll-

    Ca. 20 Megapixel effektiv 5 - fach optisches Zoom ab 28 mm - 140 mm (KB äquiv. ) Bis 20 m wasserfest, ,...

  • RICOH WG-6 Kompaktkamera Schwarz, 20 Megapixel, 5x opt.

    Art # 2529187

  • Ricoh WG-6 Orange

    Die robuste und kompakte Ricoh WG - 6 Allwetter - Kamera ist Wasser - , Stoß - und Druckfest und macht jede Aktivität ,...

  • Ricoh »WG-6« Outdoor-Kamera (Objektiv, 11 Elemente in 9 Gruppen (5 asphärische

    Kamerafunktionen Auflösung Foto , 20 MP, |Empfindlichkeit ISO - Einstellung , Auto Manuell 125 - 6400, ,...

  • Ricoh WG-6 schwarz

    (Art # 63702)

Einschätzung unserer Autoren

WG-6

Outdoor-Modell mit hoher Tauchtiefe

Stärken

  1. bis 20 Meter wasserdicht
  2. stoßfest
  3. 4K-Videoauflösung

Schwächen

  1. kein optischer Bildstabilisator

Wenn Sie eine Kamera suchen, die Sie bei jedem Abenteuer begleiten kann, sollten sie einen näheren Blick auf die WG-6 von Ricoh werfen. Ihre Ausstattung entspricht der einer normalen Kompaktkamera mit einer Auflösung von 20 Megapixeln, 5-fachem Zoom und 3 Zoll großem Display. Die Ricoh ist aber wasserdicht und kann laut Hersteller auch ohne weiteres Gehäuse auf bis zu 20 Meter abtauchen. Gleichzeitig soll sie Stürze aus bis zu 2 Metern Höhe schadlos überstehen. Am wohlsten dürfte sich dieses Outdoor-Modell am Strand oder auf der Piste fühlen - eben da wo es hell ist, denn besonders lichtstark ist die Kamera nicht. Mit knapp 400 Euro (unverbindliche Preisempfehlung zum Verkaufsstart im März 2019) ist die Kamera kein Schnäppchen, angesichts der Ausstattung ist der Preis allerdings in Ordnung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ricoh WG-6

Typ Kompaktkamera
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 125 - 6.400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-140mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 8,1x
Maximale Blende f/3,5-5,5
Minimale Blende f/4,2-6,6
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 380 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 3 B/s
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Filter & Modi
HDR-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30 B/s
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Größe & Gewicht
Breite 118 mm
Tiefe 33 mm
Höhe 65 mm
Gewicht 246 g

Weiterführende Informationen zum Thema Ricoh WG-6 können Sie direkt beim Hersteller unter ricoh.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klein und lichtstark

FOTOobjektiv Nr. 192 (Dezember/Januar 2017) - Sie hat einen Handgriff in Form eines minimalen Vorsprungs an der Vorder- und eine Daumenablagefläche an der Rückseite, die sie ergonomisch gut in der Hand liegen lassen. Ein Kameragurt kann an den ins Gehäuse eingelassenen Ösen befestigt werden. Der zweite Blick fällt aufs Objektiv, das im ausgeschalteten Zustand nur ca. 1cm aus dem Gehäuse heraussteht, dennoch aber die gesamte Gehäusehöhe einnimmt. …weiterlesen

Von Klein bis Groß

fotoMAGAZIN 7/2016 - Eine beeindruckende Größe und Auflösung hat der elektronische OLED-Sucher. Der Bildstabilisator ist ähnlich effektiv wie der in der Lumix TZ101 - wir haben bei 100 mm bis zu 1/6 s unverwackelte Aufnahmen aus der Hand hinbekommen. Beim Verschluss ähnelt die RX10 III der 1-Zoll-Konkurrenz: mechanisch sind 1/2000 s möglich, elektronisch 1/32.000 s ohne Blitz. Als einzige Kamera im Test hat die RX10 III einen Blitzschuh. …weiterlesen

Gut in Szene gesetzt!

RUNNING 4/2015 - hochgeladen werden. Einige Kameras bieten ein beachtliches Repertoire an Einstellungs- und Bildbearbeitungsmöglichkeiten, um spannende Effekte zu erzeugen. Wer sich schon einmal über ein beschädigtes Handy-Display ärgern musste, wird sich über die speziell für den Outdoor-Bereich konzipierten Kompaktkameras freuen, die auch grobe Rempler oder ein Anschlagen an einem Fels wegstecken und dazu wasserdicht bis zu einer Tiefe von 18 Metern sind. …weiterlesen

Die Kamera ist immer dabei

connect Freestyle 2/2015 - Zum Beispiel geschlagene elf Aufnahmemodi, die sich über das Symbol im linken oberen Bildschirmbereich anwählen lassen, darunter 22 Szeneneinstellungen. Je nach Voreinstellung dient der Steuerring unterschiedlichen Funktionen, etwa zur Szenenauswahl oder um den Digitalzoom zu regeln. Die Grundeinstellungen lassen sich erfreulich schnell im reduzierten Quick- oder vollständig über das Kamera-Menü justieren. …weiterlesen

Entfernte Galaxie

connect android 2/2014 - Durchaus originell: Die neue Galaxy Camera 2 von Samsung ist zwar eine moderne, Android-basierte Digitalkamera, erinnert äußerlich aber an Heinz Erhardt und die 50er-Jahre. Ihr Plastik gehäuse ist mit einer Art Kunstleder überzogen, was zwar nicht billig wirkt, aber auch nicht hochwertig. Zweitklassig trifft es wohl am besten. Verarbeitet sind die Komponenten ganz vernünftig. Handhaben lässt sich Samsungs zweiter Digicam-Versuch gut. …weiterlesen

Der Panorama-Mann

camera 1/2013 (Dezember/Januar) - Und hat sich damit vom Amateur zum Profi entwickelt. In camera verrät er, wie es dazu kam und was es bei seiner Art zu fotografieren zu beachten gibt. "Fotografieren ist bei mir aus einer Laune heraus entstanden, aus der Faszination an Technik", sagt Gregor Borwig - und seine Augen funkeln. Ein Kumpel hatte eines Tages eine digitale Spiegelreflex dabei. Beim Fotografieren hat Borwig das Ssst, Ssst vom Objektiv fasziniert. So kann's kommen! …weiterlesen

Bildgestaltung - Die wichtigsten Regeln für wirkungsvolle Bilder

FOTOTEST Nr. 1 (Januar/Februar 2013) - Denn es ist schnell passiert, dass ein Motiv zu stark freigestellt wurde. Die Wahl der Blende ist sicher eines der am meisten verwendeten Mittel der Bildgestaltung. DER SUCHER Meist zeigen nur die Sucher professioneller Kameras exakt das an, was später auch im Bild enthalten ist. Denn sie verfügen über eine sogenannte 100-prozentige Bildfeldabdeckung. Viele semiprofessionelle und Hobbykameras haben eine wesentlich geringere Bildfeldabdeckung von 90 - 95 %. …weiterlesen

Besser knipsen

bikesport E-MTB 1-2/2013 (Januar/Februar) - Wer da nicht mit Regen rechnet, ist selber Schuld. Ich weiß nicht, ob es uns besonders hart erwischt hat, aber die ersten zehn Tage unseres Roadtrips über die pfundige Insel waren so nass wie der Himmel grau. Richtig lustig ist so ein Urlaub in einem Camper dann natürlich gleich zweimal nicht. Zumal mein damaliger Camper nicht zur Gattung Wohnmobile gehörte, auf die die Modellbezeichung "Luxus" zutrifft. "Ursprünglich" trifft es da schon besser. …weiterlesen