• Gut 2,4
  • 6 Tests
19 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 20 MP
Akku­lauf­zeit (CIPA): 380 Auf­nah­men
Mehr Daten zum Produkt

Ricoh WG-6 im Test der Fachmagazine

  • 4 von 5 Punkten

    5 Produkte im Test

    Ausstattung: 4 von 5 Punkten;
    Handling: 4 von 5 Punkten;
    Foto & Video: 4 von 5 Punkten;
    Preis: 3 von 5 Punkten.

  • 76%

    Platz 3 von 6

    „Die Menüführung der Ricoh ist transparent, die Kombination aus Einstellrad und Druckknöpfen funktioniert gut. ... Auf Fotos zeigt die Ricoh eine neutrale Farbwiedergabe. Ihre Optik fällt relativ lichtschwach aus, sodass bei diffusen Lichtverhältnissen die Bildqualität leidet. Die Tonqualität der Testvideos ist gut, doch auch hier zeigt sich bei wenig Licht ein deutliches Bildrauschen.“

    • Erschienen: September 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: für eine Outdoor-Kamera ist das Gehäuse sehr stilvoll; LED-Ringlicht bietet eine gute Helligkeit und ist einstellbar; die Makro- und Mikro-Funktionen wissen sehr zu gefallen; der Einsatz ist nicht wetterabhängig; der Akku hält lange durch, wenn Sie kein GPS nutzen.
    Schwächen: leider siedelt sich die Bildqualität nur im unteren Durchschnitt an; nicht jede Funktion lässt sich in allen Modi nutzen; ohne Bluetooth oder Wi-Fi. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Die WG-6 zeigt bereits bei ISO 125 ein leichtes Rauschen ... In der Praxis ist das Rauschen in den Bildern je nach Motiv mehr oder weniger auffällig. Im niedrigen ISO-Bereich wird bereits ordentlich glatt gerechnet. ... Die Detaildarstellung ist in Ordnung ...“

    • Erschienen: Juli 2019
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Pro: Gute Makroaufnahmen; Dreht ordentliche 4K-Videos; Integriertes GPS.
    Contra: Schlechte Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen; Keine optische Bildstabilisierung; Kein eingebautes Wi-Fi; Kein Zoom während des Videos. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2019
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    Pro: 5-fach optisches Zoomobjektiv; Gute Farbwiedergabe; 4K-Videoaufzeichnung; GPS eingebaut; Gute Makroleistung.
    Contra: Kein Panoramamodus; Etwas violetter Rand sichtbar; Optischer Zoom während der Videoaufzeichnung nicht verfügbar; Digitale Erschütterungs-Reduzierung; Kein eingebautes Wi-Fi.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Ricoh WG-6

  • Pentax : Kameras, Objektive
  • RICOH WG-6 Schwarz wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 20 MP 3-Zoll-
  • RICOH WG-6 Schwarz wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 20 MP 3-Zoll-
  • Ricoh »WG-6« Outdoor-Kamera (Objektiv, 11 Elemente in 9 Gruppen (5 asphärische
  • RICOH WG-6 Kompaktkamera Schwarz, 20 Megapixel, 5x opt.
  • RICOH WG-6 Kompaktkamera Orange, 20 Megapixel, 5x opt.
  • WG-6 (5-25mm, 20Mpx, 1/2,3'')
  • Pentax Ricoh WG-6 orange
  • Ricoh WG-6 orange
  • Ricoh WG-6 20 MP Kompaktkamera orange (Digitalkamera)
  • RICOH WG-6 wasserdichte Kamera Schwarz (W20-KZ6705)

Kundenmeinungen (19) zu Ricoh WG-6

3,6 Sterne

19 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (42%)
4 Sterne
4 (21%)
3 Sterne
2 (11%)
2 Sterne
1 (5%)
1 Stern
4 (21%)

3,6 Sterne

19 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

WG-6

Out­door-​Modell mit hoher Tauch­tiefe

Stärken
  1. bis 20 Meter wasserdicht
  2. stoßfest
  3. 4K-Videoauflösung
Schwächen
  1. kein optischer Bildstabilisator

Wenn Sie eine Kamera suchen, die Sie bei jedem Abenteuer begleiten kann, sollten sie einen näheren Blick auf die WG-6 von Ricoh werfen. Ihre Ausstattung entspricht der einer normalen Kompaktkamera mit einer Auflösung von 20 Megapixeln, 5-fachem Zoom und 3 Zoll großem Display. Die Ricoh ist aber wasserdicht und kann laut Hersteller auch ohne weiteres Gehäuse auf bis zu 20 Meter abtauchen. Gleichzeitig soll sie Stürze aus bis zu 2 Metern Höhe schadlos überstehen. Am wohlsten dürfte sich dieses Outdoor-Modell am Strand oder auf der Piste fühlen - eben da wo es hell ist, denn besonders lichtstark ist die Kamera nicht. Mit knapp 400 Euro (unverbindliche Preisempfehlung zum Verkaufsstart im März 2019) ist die Kamera kein Schnäppchen, angesichts der Ausstattung ist der Preis allerdings in Ordnung.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ricoh WG-6

Typ Kompaktkamera
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 125 - 6.400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-140mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 8,1x
Maximale Blende f/3,5-5,5
Minimale Blende f/4,2-6,6
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 380 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 3 B/s
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Filter & Modi
HDR-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30 B/s
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Größe & Gewicht
Breite 118 mm
Tiefe 33 mm
Höhe 65 mm
Gewicht 246 g

Weiterführende Informationen zum Thema Ricoh WG-6 können Sie direkt beim Hersteller unter ricoh.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Unter allen Umständen!

VIDEOAKTIV 6/2017 - Die Video-Fernauslösung über ein verbundenes Smartphone ist nicht möglich. Leider auch kein manuelles Fokussieren, so dass man sich in der geschilderten Situation auf den (lang samen und wenig präzisen) Autofokus verlas sen muss - oder die fummelige Vorfokussie rung einsetzt. Die Videoaufnahmen der Coolpix W 300 kön nen sicher nicht mit dem konkurrieren, was hochwertige Systemkameras in UHD bieten. Bei schwacher Motivbeleuchtung fällt das feinkörnige Bildrauschen sehr deutlich auf. …weiterlesen

Zoll-Kontrolle

fotoMAGAZIN 1/2016 - Was der PowerShot dagegen fehlt, ist ein Panoramamodus. Die PowerShot G9 X hat viele Eigenschaften mit der G5 X gemeinsam. Wir konzentrieren uns daher auf die Unterschiede. Der wichtigste ist die geringe Baugröße, welche die Kamera hosentaschentauglich macht. Möglich wurde dies unter anderem durch das Objektiv, das nur dreifach zoomt, weniger Weitwinkel hat und im Telebereich deutlich lichtschwächer ist (2,0-4,9/28-84 mm). …weiterlesen

Gut in Szene gesetzt!

RUNNING 4/2015 - hochgeladen werden. Einige Kameras bieten ein beachtliches Repertoire an Einstellungs- und Bildbearbeitungsmöglichkeiten, um spannende Effekte zu erzeugen. Wer sich schon einmal über ein beschädigtes Handy-Display ärgern musste, wird sich über die speziell für den Outdoor-Bereich konzipierten Kompaktkameras freuen, die auch grobe Rempler oder ein Anschlagen an einem Fels wegstecken und dazu wasserdicht bis zu einer Tiefe von 18 Metern sind. …weiterlesen

Die Kamera ist immer dabei

connect Freestyle 2/2015 - Zum Beispiel geschlagene elf Aufnahmemodi, die sich über das Symbol im linken oberen Bildschirmbereich anwählen lassen, darunter 22 Szeneneinstellungen. Je nach Voreinstellung dient der Steuerring unterschiedlichen Funktionen, etwa zur Szenenauswahl oder um den Digitalzoom zu regeln. Die Grundeinstellungen lassen sich erfreulich schnell im reduzierten Quick- oder vollständig über das Kamera-Menü justieren. …weiterlesen

Schwieriges Licht

segeln 8/2013 - Das Abendlicht in Verbindung mit der untergehenden Sonne sorgt für dramatische Farben. Ist der Himmel wolkenlos und die Sicht klar, sollten Sie bis kurz nach Sonnenuntergang warten. Wahrscheinlich müssen Sie die Belichtung manuell vornehmen, sonst versucht die Kamera die als Motiv vorgesehenen Silhouetten zu belichten. Das Foto wird kitschig, aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Gut ist es, einen möglichst originellen Vordergrund zu finden. …weiterlesen

Aber natürlich

FOTOTEST Nr. 2 (März/April 2013) - Für viele Modelle ist es gar nicht so einfach, sich von ihrem gewohnten Fotogesicht und vom erlernten Posing zu verabschieden und sich stattdessen spontan und natürlich vor der Kamera zu bewegen. Das in den Köpfen oft stark verankerte Konzept eines starren Posenshootings versuche ich dann konsequent aufzubrechen. Meistens muss ich während des Shootings noch ein paar Mal darauf hinweisen, wenn sich jemand zu sehr auf die Kamera konzentriert. …weiterlesen

Qualität für jedermann

fotoMAGAZIN Nr. 1 (Januar 2013) - Zumeist liefert bereits der Preis eines Objektivs einen ganz guten Anhaltspunkt über dessen Qualität. Dennoch gibt es einige Festbrennweiten und Zooms, die für vergleichsweise wenig Geld außergewöhnliche Leistungen zeigen. Gerade Fremdhersteller, die ihre Objektive mit den unterschiedlichsten Kamerabajonetten anbieten, können aufgrund der großen Bauserien preislich ganz anders kalkulieren als ein Originalhersteller. Allerdings darf die optische Qualität nicht allein betrachtet werden. …weiterlesen

Bis 1200 mm!

fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2012) - Das Objektiv deckt einen Bildwinkel ab, der Brennweiten von 24 mm bis 1200 mm beim Kleinbild entspricht - der langen Brennweite zollt die Optik mit der geringsten Lichtstärke im Testfeld Tribut (f/6,5). Der Bildstabilisator erwies sich im Test als erfreulich effektiv - die von Canon versprochenen 4,5 Blendenstufen können wir bestätigen. Auch ein weiteres Problem bei langen Brennweiten geht Canon effektiv an: Schnell verliert man bei der starken Vergrößerung das Motiv aus dem Blick. …weiterlesen

10 Modelle unter 200 €

COLOR FOTO 12/2007 - Das durchläuft geräuschvoll, aber zügig den Brennweiten bereich von 36 bis 108 mm. Wer keine F31fd mehr findet, kann auch die etwas schlech ter ausgestattete F20 mit der gleichen Top Bildqualität wäh len. Kauftipp Bildqualität. Kodak easyshare m853 Mit 150 Euro ist die Kodak die günstigste Kamera im Ver gleich, und das obwohl sie neu auf dem Markt ist. Das in Metalloptik gehaltene Kunst stoffgehäuse ist 132 Gramm leicht und lässt sich einfach mit einer Hand bedienen. …weiterlesen

„Extraklasse“ - 5-Megapixel-Kameras

COLOR FOTO 10/2004 - Einziger Haken: Wird die W1 auf eine Stativwechselplatte geschraubt, ist ein Wechsel der 2 Ni-MH-Akkus nicht möglich. Der Einschub für den Memorystick jedoch liegt seitlich. Sony Cybershot DSC F88 Das außergewöhnliche Design der Sony Cyberhot F88 ist bereits vom Vorgängermodell bekannt. Um die Cybershot in Aufnahmebereitschaft zu versetzen, dreht man den waagerecht sitzenden Objektivblock in seiner Fassung. Um 300 Grad lässt sich die Optik drehen. …weiterlesen

Onlinetool Smush.it befreit Fotodateien von unnötigem Ballast

Mit dem Programm von smush.it können Fotografen ihre Bilddateien umwandeln (GIFs, PNGs, JPEGs) oder komprimieren. Dazu löscht die Software alle Metadaten eines Fotos, die nicht für die Bildqualität zwingend notwendig sind. Dazu gehören auch Urheberrechte, die im digitalen ''Wasserzeichen'' einer Fotodatei festgehalten sind.

Hart auf hart

FOTO & VIDEO DIGITAL 1-2/2013 (Januar/Februar) - Der Deutschlandvertrieb erfolgt über die HapaTeam GmbH. Reporter auf Tauchgang: Nicht nur für die Canon EOS 5D Mark III, sondern auch für die Nikon D4 sind wasserdichte Gehäuse erhältlich. Der Auslöser lässt sich direkt über den rechten Handgriff betätigen. Zweite Haut: Obwohl bereits von einem Magnesiumgehäuse geschützt, kann die Nikon D800(E) zur Vermeidung von Dellen und Kratzern auch in eine passgenaue Silikonhülle gesteckt werden. …weiterlesen