• Sehr gut 1,0
  • 6 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Anwendungsbereich: Out­door
Auflösung: 10 MP
Mehr Daten zum Produkt

Ricoh G600 im Test der Fachmagazine

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 7/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • 12 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „... Ob in strömendem Regen, einen Meter unter Wasser oder nach einem Sturz aus 1,5 Meter Höhe: Mit der Ricoh lässt sich auch nach abenteuerlichen Eskapaden fröhlich weiterknipsen. Selbst das amerikanische Verteidigungsministerium hat die 10-Megapixel-Kamera mit 28-140mm-Objektiv getestet und für einsatztauglich befunden.“  Mehr Details

    • unterwasser

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Der mit 28 Millimeter schon ordentliche Weitwinkelbereich lässt sich mittels Vorsatz auf superweite 22 Millimeter ausdehnen. Der Blitzschuh auf der Gehäuseoberseite hat aber keinen X-Kontakt - extern blitzen also nur im Sklavenmodus!“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 10/2008
    • Erschienen: 09/2008
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Pro: wasserdicht bis in 1 Meter Tiefe, stoßfest aus 1,5 Meter Höhe, Feuerwehr-Modus, Trapezkorrektur, Praktische Adjust-Taste.
    Contra: wenige Motivprogramme.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 16/2008
    • Erschienen: 07/2008
    • 6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Teilweise warm getönte, sonst korrekte Farben. Schon ab ISO 100 ‚körnige‘ Rauschkompensationsartefakte in Flächen und flaue, fransige Konturen. ...“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 12/2008
    • Erschienen: 11/2008
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 7

    77,02%

    „gut“

    „... hebt sich etwas aus dem Testfeld heraus und ist dank der übersichtlichen und großen Bedienelemente prädestiniert für Fotografen, die dicke Handschuhe tragen oder ihre Hände nur eingeschränkt benutzen können. ...“  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 11/2008

    „sehr gut“ (7,4 von 10 Punkten)

    „Ricoh hat eine ganze Reihe von robusten Kameras für den Einsatz unter unwirtlichen Bedingungen im Programm. Die G600 legt mit einer Sensorauflösung von 10 Megapixeln und einem fünffachen Zoom die Messlatte für die Bildqualität ein ganzes Stück nach oben.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Ricoh G700 Digitalkamera (12 Megapixel, 5-fach opt.

    Ricoh G 700

  • Ricoh GR digital III 15038

    Die kompakte digitale High - End - Kamera für Schnappschuss - , Reise - und Straßen - Fotografie: Ricoh GR digital ,...

  • Olympus Tough TG-6 Digitalkamera 12 Mio. Pixel Opt.

    Entdecken Sie die Welt mit der neuen Tough! Nehmen Sie die TG - 6 und starten Sie Ihr eigenes Abenteuer. ,...

Kundenmeinung (1) zu Ricoh G600

1 Meinung (1 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
  • Kamera schnell undicht und sehr schlechter Service durch Convar

    von haraldlilly
    • Nachteile: Bildqualität nimmt bei bestimmten Einflüssen stark ab, Display bei grellem Sonnenlicht schlecht zu erkennen, Kamera schnell undicht, sehr schlechter Service, hohes Bildrauschen
    • Geeignet für: Hobbyfotografen mit wenig Ansprüchen
    • Ich bin: Anfänger/Einsteiger

    Die Ricoh G600 ging bereits beim ersten Einsatz im Pool und bei 30cm tiefe "baden". Sie lief binnen weniger Minuten voll obwohl sie neuwertig war. Der von Ricoh Deutschland beauftrage Reparatur-Service -Convar- brachte das Kunststück fertig, daß die Kamera nun binnen Sekunden voll läuft und die Kamera endgültig den Geist aufgab! Weitere Reparaturversuche lehnte Convar ab, Meine Erfahrung: Ricoh 600 unbrauchbar - der Raparaturservice von Convar - miserabel und unprofessionell - nie wieder !!!

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

G600

Langsam und unterdurchschnittliche Bildqualität

Die robuste Digitalkamera Ricoh Caplio G600 wurde im Test der Internetseite trustedreviews.com für sehr langsam befunden. Im Einzelbildmodus benötigte die G600 ganze vier Sekunden zwischen den einzelnen Aufnahmen. Im Serienbildmodus brachte es die Kompakte immerhin auf ein Bild in der Sekunde, konnte diese Geschwindigkeit aber nur für sechs Aufnahmen halten. Außerdem konnte während den einzelnen Aufnahme im Serienmodus nicht fokussiert werden. Der Autofokus war bei hellem Umgebungslicht ausreichend schnell; bei wenig Licht war er jedoch recht langsam und fand nicht immer sofort die richtige Schärfe.

Starkes Bildrauschen, aber sehr gute Farben

Die Bildqualität der Ricoh Caplio G600 hat den Tester von trustedreviews.com etwas enttäuscht. Vor allem in den Bildecken zeigten sich Verzeichnungen (im Weitwinkelbereich), aber auch deutlicher Schärfeverlust und Farbsäume. Damit liegt die 10-Megapixelkamera unter dem Durchschnitt in ihrer Klasse. Die Farbwiedergabe war hingegen sehr gut; die Darstellung von Kontrasten wurde wiederum bemängelt: Schattenbereiche werden zu dunkel, helle Bereiche als ''ausgefressene'' weiße Stellen dargestellt. Das größte Problem der G600 war jedoch das Rauschverhalten. Bildrauschen trat sogar schon in den niedrigen ISO-Zahlen auf und wurde mit steigender Empfindlichkeit stärker.

Die Ricoh Caplio G600 könnte generell auf Grund ihrer besonderen Zusatzfunktionen für bestimmte Nutzer interessant sein. Aber als eine wetterfeste Outdoor-Kamera wird sie von günstigeren Kameras ausgestochen.

G600

Auf Montage, Abenteurertour oder heißer Spur

Ricoh Caplio G600An diese Digitalkamera werden besondere Maßstäbe angelegt: Sie muss es sich von ihren Herstellern gefallen lassen, nach Vorschriften des US-Verteidigungsministeriums getestet zu werden. Was konkret heißt: Man muss sie fallen lassen können. Für eine Digitalkamera sind anderthalb Meter schon eine beträchtliche Höhe – doch die G600 hat's überlebt.

Das zähe Ding kann aber noch mehr. Sie ist hochgradig staubresistent (JIS-Schutzgrad 6), taucht bis zu einer Tiefe von einem Meter (JIS-Schutzgrad 7) und übersteht Temperaturen von -10 bis 40° Celsius. Was sich nach abenteuerlichem Auslandseinsatz zwischen Arktis und Wüstenstaat anhört, dürfte aber auch Monteure und Bauleiter interessieren: Nicht nur, dass das Design leicht an 'Bob den Baumeister' erinnert, die Tasten sind außerdem so konzipiert, dass sie mit Handschuhen bedienbar sind.

Die 10-Millionen-Pixel-Kamera mit 5fach Zoomobjektiv (28-140mm) wäre es wert, in die Kollektion von James Bond aufgenommen zu werden. Sie kann nämlich nachbearbeitete Fotos erkennen und liefert somit beweisstücktaugliche Aufnahmen. Und als wenn das alles noch nicht genug an Besonderheiten wäre, beeindruckt die G600 noch mit ihrer Funktion, schräg aufgenommene Anzeigetafeln, Zeitungen oder Flip-Charts im Nachhinein entzerren zu können. Wäre Ricoh Caplio G600 keine Digitalkamera, ich würde Ricoh für einen Kämpfer halten, wie ihn sich jeder Verteidigungsminister wünscht: robust, ausdauernd, ehrlich und auf Wunsch re-visionistisch.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ricoh G600

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 116,5x32x68
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features PictBridge
Sensor
Auflösung 10 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 64 bis 3200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-140mm
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
Display & Sucher
Displaygröße 2,5"
Sucher-Typ Ohne
Video
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • MultiMedia Card (MMC)
  • SDHC Card
Bildformate
  • JPEG
  • AVI
  • Motion JPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 260 g

Weitere Tests & Produktwissen

Die ideale Reisekamera

DigitalPHOTO 7/2010 - Die ideale Reisekamera Strandausflüge Sand, Wasser und Hitze machen am Strand nicht nur dem Fotografen, sondern auch seiner Technik zu schaffen. Einige Kameras nehmen diese Hürde leichter als andere und bringen ihren Fotografen so weniger ins Schwitzen. Naturtrips In der Natur hat der Fotograf alle Zeit der Welt – vermeintlich. Denn Bildstimmungen verändern sich von Minute zu Minute. …weiterlesen

Einsatz bei Wind und Wetter

DigitalPHOTO 12/2008 - Ricoh G600 Die Ricoh G600 hebt sich vom übrigen Testfeld besonders ab: Sie baut deutlich größer und ist in einen robusten Kunststoffmantel gepackt sowie mit großen Bedienelementen versehen, die sich auch mit dicken Handschuhen gut erreichen lassen. Außerdem besitzt die G600 als einzige Kandidatin im Testfeld zum leistungsstarken internen Blitz noch einen Blitzschuh für externe Blitzgeräte als Ergänzung. …weiterlesen