Bristol Premium Tiefeinsteiger (Modell 2021) Produktbild
Sehr gut (1,5)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 27,7 kg
Anzahl der Gänge: 8
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Raleigh Bristol Premium Tiefeinsteiger (Modell 2021) im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 15.03.22 verfügbar

    9 Produkte im Test

    „Das Raleigh Bristol Premium weiß im Test als komfortabel ausgestattetes Pedelec mit sehr guten Fahreigenschaften zu überzeugen.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

    Pro: top Hilfsmotor, in Kombination mit Antriebsriemen; hoch platzierter Ladeanschluss; gute Bremsen; Ergonomie.
    Contra: Schalten unter Last. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

Bristol Premium Tiefeinsteiger (Modell 2021)

Geht deut­lich güns­ti­ger

Stärken
  1. insgesamt tadellose Ausstattung
  2. auf Komfort getrimmt (Gabeldämpfung, gefederte Sattelstütze
  3. vollintegrierter Akku
Schwächen
  1. Preis/Leistung: günstigere Alternativen erhältlich

Keine Frage, was Ausstattung, Komfort und Fahrhandling betrifft, fährt die Premium-Ausführung des Bristol an vorderster Front. Dank Antriebsriemen können Sie auch damit rechnen, mit sauberen Hosenbeinen ans Ziel zu gelangen. Trethilfe gibt es vom Active-Plus-System von Bosch in Kombination mit einer 8-Gang-Nabe sowie 500 Wh großem Akku, was für ein City-/Touren-Pedelec der 3.000-Euro-Klasse Standard ist. Auch im Preis-Leistungs-Rennen erzielt es leider keinen Spitzenplatz. Denn vergleichbare Modelle gibt es auch schon für ein paar Hunderter günstiger, z. B. bei Diamant.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Raleigh Bristol Premium Tiefeinsteiger (Modell 2021)

Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 27,7 kg
Gewichtslimit 130 kg
Modelljahr 2021
Listenpreis 3399 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb vorhanden
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 50 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Marathon, 47-622
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 8
Schaltwerk Shimano Nexus
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Active Line Plus mit Intuvia-Display
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 50 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Hauptrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 45 / 50 / 55 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weitere Tests & Produktwissen

Auf hohem Ross

ElektroRad - In unserem Fahrradkeller musste ich nicht lange nach dem Rad suchen. Es sprang mich förmlich an, denn das Fahrrad ist knallgrün. Neben den meist schwarzen, grauen oder silbernen Testrädern fällt das Münsterland natürlich sofort ins Auge. Den Farbton finde ich persönlich sehr erfrischend. Beim Münsterland handelt es sich um ein klassisches Stadtrad. Der tiefe Durchstieg, Gepäckträger, Klingel, Schutzbleche und eine Lichtanlage sind die typischen Merkmale eines Stadtrades. …weiterlesen

Sportlicher denn je

ElektroRad - Der gewohnt kernige "Performance" Motor erfährt mit dem neuen "Nyon"-System eine ideale Ergänzung als Routenfinder. Der kleine Computer bietet neben einem Navi allerhand zusätzliche Gimmicks. Neu ist auch, dass das Gehäuse des Motorblocks bei Bulls und Bergamont "gestrippt" wurde und mit einer zusätzlichen Motorschürze Protektion gegen Steinschläge bietet. BH Bikes rüstet das Evo 27,5 mit einem kleinen kompakten und sehr kräftigen Hecknabenantrieb aus eigenem Hause an. …weiterlesen

First Rides

World of MTB - Damals noch mit einem Antrieb von Clean Mobile, sattem 150Nm Drehmoment, schweren 33 Kilo und limitiert auf 88 Stück. Drei Jahre später bekomme ich bei der Präsentation der neuen KTM-Bikes nun das Macina Egnition zu Gesicht, die mittlerweile dritte Generation des langhubigen E-Bikes aus Mattighofen. Viel hat sich getan, geblieben ist jedoch der satte Federweg von nun 160 Millimetern und der somit mögliche Einsatz im rauen Gelände. …weiterlesen

Sicherheitsschub

Konsument - Der Praxistest hat gezeigt: Je nach Konstruktion des Rahmens kommt es bei einigen Rädern Einen großen Kritikpunkt des letzten KONSU-MENT-Tests haben die Hersteller inzwischen aber ausgeräumt: Die hydraulischen Bremsen Bei den Materialtests im Labor gingen die meisten Kandidaten in die Knie, die Folge waren etwa Brüche von Rahmen oder Lenker, sollte das nicht nötig sein. …weiterlesen

Im Designrausch

ElektroRad - In der Ebene ist das jedoch kein Problem. Sattelstütze und Lenker lassen sich in der Höhe verstellen, sodass jeder Radfahrer zwischen 1,50 Meter und 1,90 Meter aufrecht sitzen kann. Urban - Scott E-Sub Sport Solution Goldrichtig & stilsicher Sportlich! Das E-Sub Sport macht seinem Namen alle Ehre und wirkt darüber hinaus noch elegant. Ein wenig Prunk und viel Esprit versprühen die goldenen Details am Rahmen, auf den Felgen und an Sattelschnellspanner und Spacern. …weiterlesen

Bergauf E-rlebnis

ElektroRad - Das Anfahren am Berg klappt gut, nur allzu standfest ist der Hecktriebler dabei nicht. Dauert der Aufstieg zu lang, regelt der Motor die Leistung zurück. Kleinere Gänge helfen dann aber gut über den Berg. Aufgeräumt: Die vielen Kabel verschwinden in einen Kanal im Unterrohr. MTB - Corratec ePower x-Vert 29er Bayerischer Gipfelstürmer Mit den großen 29-Zoll-Reifen des X-Vert 29 erscheint das E-MTB aus dem Hause Corratec ziemlich hochbeinig. …weiterlesen

EcoTopTen-E-Bikes

EcoTopTen - Jährliches Treibhauspotenzial Das jährliche Treibhauspotenzial wird für eine durchschnittliche Nutzung von 50 Akkuladezyklen (Vollladung) pro Jahr und die damit verbundene Strombereitstellung angegeben. Die Treibhausgase, die bei der Herstellung des E-Bikes verursacht werden, liegen bei rund 27 kg CO2-Äquivalenten pro E-Bike und Jahr, für die Herstellung des Akkus werden ca. 0,15 CO2-Äquivalente pro Akku und Jahr verursacht. …weiterlesen

Städter & Ausflügler

ElektroRad - Hier zahlen sich die verstärkenden Elemente am Zentralrohr aus. Etwas schlecht zu erreichen ist die Klingel. Fazit Schickes Premiumrad zum kleinen Preis! Sehr gutes Rad, mit top Komponenten und großem Akku. Leider trüben das hohe Gewicht und das leichte Rahmenflattern das Bild. Tiefeinsteiger - KETTLER Twin Ergo Stabiler Stadtflitzer besonders gut gefällt der stabile Tiefeinsteigerrahmen des Twin Ergo aus dem Hause Kettler. …weiterlesen

Praktisch quadratisch und gut

ElektroRad - Ein Rassiges Kompaktrad, das sich nicht falten lässt, aber eine Menge Fahrspaß garantiert. Wendiger Flitzer Das town:exp evo2 ist trotz seiner 20"-Räder ein sehr stabiles E-Rad. Munter rollt es über Straßen und niedrige Bordsteinkanten hinweg und lässt sich wendig um die Kurven lenken. Der neue Mionic-Motor im Heck macht das Pedelec im Vergleich zum Vorgängermodell noch spritziger und erhöht den Spaßfaktor beim Fahren. …weiterlesen

Spass auf Tour und in der City

ElektroBIKE - Im Test: Premium-E-Bikes vom No-Problem-Alltagsrad bis zum Trekking-SUV. Getestet wurden Ausstattung, Fahrhandling und Reichweiten (Berg/Tour/Stadt). …weiterlesen