• Gut 2,4
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,4)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Voll­ver­stär­ker
Technologie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Leistung/Kanal (4 Ohm): 130 W
Bluetooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Quad Vena II im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    69 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Von der Ausstattung über die Verarbeitung bis hin zum Klang lässt sich der Quad Vena II nicht lumpen. Er versteht es, schwierigen Aufnahmen den Zahn zu ziehen und ist eine wahre Musikmaschine. Selbst der Phono-Eingang überzeugt mit stimmstarkem, detailreichem Klang.“

Einschätzung unserer Autoren

Vena II

Reich an Schnittstellen und Klangdetails

Stärken

  1. warmer, detailreicher Sound
  2. druckvoller Bass
  3. viele Anschlüsse
  4. Bluetooth mit AptX

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Der Blick auf die Anschlussleiste offenbart zwei üppig bestückte Sektionen: Ein Feld für analoge und eines für digitale Ein- und Ausgänge. In der Analog-Sektion findet sich neben zwei Cinches für Aux-Klangquellen eine Phono-Buchse für MM-Plattenspieler. In diese ist ein kleiner Plattenspielervorverstärker integriert. Auch digitale Schnittstellen sind reichlich vorhanden: USB zum Anschließen eines Computers, koaxiale sowie optische Ein- und Ausgänge. Via aptX-Bluetooth können Sie auch Audio-Inhalte streamen – zum Beispiel vom Smartphone. Zum Klang: Laut stereoplay ist er klanglich eher warm abgestimmt. Bässe werden „druckvoll“ und mit „ungewöhnlich vielen Nuancen“ wiedergegeben, ohne dabei die „enorm detaillierte“ Stimmwiedergabe zu übertönen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Quad Vena II

Abmessungen (mm) 300 × 90 × 320
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Features
  • Bluetooth
  • Digitaleingang
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 130 W
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth vorhanden
WLAN fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono vorhanden
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB vorhanden
Digital (koaxial) vorhanden
Digital (optisch) vorhanden
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 6 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Sanfter Riese

HiFi Test 1/2011 - Schon optisch lässt T.A.C. gar keine Zweifel daran, dass man mach höheren Weihen strebt: Was hier aussieht wie ganz viel Aluminium und ein bisschen Acryl, das ist auch genau das, und zwar in respektablen Materialstärken und piekfeiner Verarbeitung. Das in die Plexiglasfront gravierte Firmenlogo plus Typenbezeichnung leuchtet im Dunkeln. Den Deckel des V-60 zieren drei mit Drahtgitter gesicherte Ausschnitte, die als Belüftung für das Röhrenensemble dienen. …weiterlesen