Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Hybrid
Anzahl der Kanäle: 2
Blue­tooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Magnat MA 900 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    1,0; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Klangtipp“

    „Für anspruchsvolle Musikliebhaber ist der MA 900 von Magnat eine heiße Empfehlung, denn überaus musikalisch setzt er jede Art von Musik gekonnt in Szene. Seine Leistungsfähigkeit ist mehr als ausreichend, analoge und digitale Zuspieler wie Plattenspieler oder Smartphone finden dank Phono-Preamp und Bluetooth-Empfänger problemlos Zugang zum Hybrid-Vollverstärker. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Highlight“

    Pro: tolle Ausstattung; vielseitig einsetzbar; sehr guter Klang; räumliche Wiedergabe.
    Contra: erfordert gute Lautsprecher und Musikquellen; nichts für Einsteiger. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Magnat MA 900

  • Magnat MA 900

Kundenmeinungen (7) zu Magnat MA 900

4,8 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (71%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,8 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

MA 900

Hybrid-​Ver­stär­ker mit viel Kraft und Spiel­freude

Stärken
  1. Sehr guter Klang
  2. Einwandfreie Verarbeitung
  3. Komfortabel in der Handhabung
  4. Gute Leistungsreserven, viele Anschlussmöglichkeiten
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Anspruchsvolle Hörer kommen beim MA 900 voll auf ihre Kosten: Magnat kombiniert eine Röhrenvorstufe mit einem Transistorendverstärker, der laut „ifidelity.net“ eine Ausgangsleistung von 227 Watt an vier Ohm stemmt, mehr als genug für die meisten Lautsprecher. Anschlussseitig ist alles Wichtige dabei, Digitaleingänge, Bluetooth und Phono inklusive, wobei sogar zwei Phono-Anschlüsse bereitstehen – einer für MC-, der andere für MM-Tonabnehmer. An der Verarbeitung haben die Tester rein gar nichts zu kritisieren, alles wirkt sehr hochwertig, außen wie innen. Die Inbetriebnahme geht problemlos, die Handhabung sehr komfortabel von der Hand. Im Hörtest, kombiniert mit der Wharfedale Diamond 12.1, überzeugt der Vollverstärker mit Räumlichkeit, tollen Klangfarben und einem runden Bass. Mit digitalen Quellen geht er sehr frisch und präzise, aber keineswegs nervig, sondern stets genussvoll um. Auch deshalb reicht es im Test zum Prädikat „Highlight“.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Magnat MA 900

Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Hybrid
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal 200 Watt an 4 Ohm
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth vorhanden
aptX vorhanden
aptX HD vorhanden
WLAN fehlt
AirPlay 2 fehlt
Internetradio fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono vorhanden
AUX-Front vorhanden
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB vorhanden
Digital (koaxial) vorhanden
Digital (optisch) vorhanden
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) fehlt
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 43,3 cm
Tiefe 31,6 cm
Höhe 16,2 cm
Gewicht 11,7 kg

Weitere Tests und Produktwissen

Besondere Note

AUDIO - Bei der M2 äußerst unproblematisch, weil statt spratzelnder Halbleiter-Dioden eine sanft agierende Doppel-Röhre die Rolle der Gleichrichtung übernimmt. Und zwar nicht irgendeine, sondern eine gut abgelagerte Philips 6X5WGT, die Audio Note aus wohlgehüteten, staatlichen JAN-Lagern übernommen hat (Joint Army Navy). Damit längst nicht genug. Zu alledem leitet ein von Audio Note selbst gewickelter Kupferfolien-Kondensator über seine Reinsilber-Anschlussdrähte Hochfrequenz-Vagabunden nach Masse ab. …weiterlesen

Doppelter Spaß

stereoplay - Den wahren Liebhabern muss man fast schon den Rat geben, schnell noch zuzugreifen, weil solche schönen und alles andere als effizienten Verstärkerkonzepte in Zukunft technische Raritäten darstellen werden. Ganz zu schweigen davon, dass die Preis-Leistungs-Relation dieser Materialschlacht beeindruckend gut ist. Shanling SP-8000 Das Gefühl, den Hut ziehen zu müssen, beschleicht einen erfahrenen HiFi-Tester nicht jeden Tag. Also jetzt gleich und mit Vorschuss-Lorbeeren: Chapeau ! …weiterlesen

Trendsetter

HiFi einsnull - Ein weiterer Garant dafür ist außerdem die eingesetzte Femto-Clock, die ultrastabilen Takt für DAC und Prozessor liefert und Jitter keine Chance lässt. Da hat Auralic sich an jeder Stelle das Feinste herausgesucht, was der Markt zu bieten hat. Damit ich ordentlich testen kann, hat mir der Vertrieb netterweise die passenden Verstärker mitgegeben. Natürlich sollte ich markenrein bleiben, weshalb es zwei Auralic Merak geworden sind. …weiterlesen

Meisterklasse

HiFi einsnull - Praxis Sechs Kilogramm Lebendgewicht, die perfekte Verarbeitungsqualität des massiven Metallgehäuses und das satte "Klackern" des griffigen Lautstärkereglers machen ohne Zweifel klar, dass es Burson Audio beim HA-160D ernst meint. Ein Blick ins Innere des Kopfhörerverstärkers offenbart einen immensen Schaltungsaufwand für alle Baugruppen, nur selektierte Bauteile kommen zum Einsatz, im HA-160D wurde das technisch Machbare konsequent umgesetzt. …weiterlesen

Time out

stereoplay - Für moderate 250 Euro gibt es eine Zusatz-Steckplatine mit zwei koaxialen und zwei optischen Digitaleingängen sowie einer USB-Buchse (siehe Seite 20). Diese Elektronik entschlüsselt fröhlich Digitalsignale mit 24 Bit Dynamik sowie einem Takt von 192 Kilohertz und kommuniziert gerne mit dem PC. Mit Steinzeit-Schaltern und -Relais lässt sich solch ein Mikrokosmos nicht verwalten. Cyrus setzte vielmehr platzsparende Auflöt-Switch-ICs ein. …weiterlesen

Over-Drive

stereoplay - Den 4800-Euro-Endverstärker von Electrocompaniet werden die Leistungshalbleiter sicher herzhaft verwöhnen. Im Prinzip besitzt der AW 2 X 120 nur XLR-Eingänge. Nach dem Einstecken mitgelieferter Adapter nimmt er sich aber auch Einpol-Signalen an – um sie mit seinem Eingangs-Differenzverstärker subito wieder auf Gegentakt umzuspannen. …weiterlesen

Baukasten für große Jungs

Klang + Ton - In dieser Ausbaustufe bewegen wir uns eindeutig in der Eliteriege des Vorstufen-Metiers, und zwar unabhängig vom Preis. Apropos: Der „Einteiler“ in der Version, in der wir ihn gehört haben, dürfte in etwa das Doppelte der Basisversion kosten, dafür darf man den Pegel dann auch per 128-stufigem Relais-Lautstärkesteller einstellen. Wünsche? …weiterlesen

Kombi-Lohn

stereoplay - Und trotzdem scheint auch dem Vollverstärker von Marantz nichts zu fehlen. Da gibt es – auch bei teureren Amps längst nicht mehr selbstverständlich – einen Aufnahmewahlschalter, der unabhängig von der gehörten eine beliebige andere Quelle zu gleich zwei Recordern durchstellt. Oder eine praktische Loudness-Funktion, die beim Zurückdrehen der Lautstärke sukzessive die Bässe und Höhen etwas anhebt und damit auch beim Leisehören einen angenehm vollen Klangeindruck erzeugt. …weiterlesen

„Wert-Anlagen“ - Verstärker

AUDIO - Nun scheint sich der Preis eins zu eins mit einem Euro-Zeichen hintendran wiederzufinden. Will man zum Gesamtpreis von unter 1000 Euro eine Anlage komponieren, die wenigstens ein bisschen audiophiles Flair versprüht, ist die Auswahl geeigneter Elektronik denkbar geschrumpft. Mit dem Vollverstärker 340 A und dem CD-Player 340 C von Cambridge Audio könnte das Kunststück gelingen. Zwar ist die aus der gleichnamigen englischen Stadt stammende Elektronikmarke längst in chinesischer Hand. …weiterlesen

Starker Samt

AUDIO - In der fünften Symphonie entwirft Sibelius das Bild einer Landschaft, das ist fast eine Pastorale im Großformat. Da werden Seenlandschaften hinaufbeschworen, da türmen sich Blechbläser-Figuren zu gewaltiger Durchschlagskraft. Das war klasse, wie unser Unison-Duo daraus echten Druck und Drive formte. Das war keine simple Show, sondern hochgradig musikalisches Ereignis. Die beiden Unisons folgten den Phrasierungen, zeigten die Verknüpfungen des thematischen Materials. …weiterlesen

Fasten Your Seatbelts!

Heimkino - Kein Wunder also, dass dem Powerpaket ein spezielles Netzkabel mit extradicken Kontakten beiliegt. Das Gehäuse im identischen Design mit dem AV-Prozessor weist absolute Stabilität und Solidität auf. Das Endstufenkonzept ist modular und mit vier bipolaren Sanken-Transistoren pro Kanal ausgeführt. Das Netzteil mit einem Twin-1500-VA-Trafo und 140.000-µF-Kondensatoren versorgt die Endstufen stabil mit dem benötigten Strom. …weiterlesen