Plustek OpticBook A300 1 Test

OpticBook A300 Produktbild
Befriedigend (3,0)
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Flach­betts­can­ner
  • Scan-​Bereich DIN A3
  • Auf­lö­sung 1200
  • Mehr Daten zum Produkt

Plustek OpticBook A300 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“

    9 Produkte im Test

    „... Der CCD-Bildsensor löst bis zu 600 Bildpunkte pro Zoll auf, bietet theoretisch also gerade noch ausreichend Ressourcen für das Einscannen von Fotoabzügen. Farben erfasst der Chip sehr präzise (48 Bit Farbtiefe/16 Bit je RGB-Kanal), wobei ausgebleichte und farbstichige Aufnahmen nicht automatisch optimiert werden. Schade, hier muss der Nutzer selbst nachhelfen. ...“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Plustek OpticBook A300

zu Plustek OpticBook A300

  • Plustek A300 Optic Book Flachbettscanner

Kundenmeinungen (2) zu Plustek OpticBook A300

3,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

3,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Zügige Scans von A3-​For­ma­ten und Büchern

Plustek bietet ab sofort einen neuen Flachbettscanner an, der für die Digitalisierung von Din-A3-Vorlagen und Büchern konzipiert und optimiert ist. Speziell Bücher können mit dem OpticBook A300 schonend bearbeitet werden.

Schmaler Gehäuserand

Schmaler Gehäuserand

Dies ermöglicht ein besonders schmaler Gehäuserand von 2 Millimetern, so dass, wie das Unternehmen betont, keine störenden Falz-Schatten mehr auf dem Scan erscheinen. Die Scans erledigt das Gerät dabei in einer hohen Geschwindigkeit. Bei 300 dpi soll, so Plustek weiter, der OpticBook A300 nur 2,48 Sekunden benötigen. Die maximale Vorlagengröße geht sogar leicht über DIN-A3 hinaus und liegt bei 304,8 x 431,8 Millimetern.
Der OpticBook A300 bietet für A3 eine Auflösung bis zu 600 dpi, für kleinere Formate sind interpoliert auch Scans bis 1.200 dpi möglich. Die Farbtiefe liegt bei 48 Bit, der 4-Zeilen CCD-Sensor verspricht eine hohe Farbtreue der Scans. Nachbearbeitungen der Scans können mit der beigelegten Software vorgenommen werden, ebenso die Abspeicherung im PDF-Format oder die Erstellung von OCR-Scans. Für den Büroeinsatz lässt sich der Scanner noch optional mit einer Netzwerkschnittstelle nachrüsten.

von Wolfgang

Fachredakteur im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2008.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Scanner

Datenblatt zu Plustek OpticBook A300

Eignung & Formate
Typ Flachbettscanner
Scan-Bereich DIN A3
Technik
Auflösung 1200
Farbtiefe 48 bit
Ausstattung
Schnittstellen USB

Weiterführende Informationen zum Thema Plustek OpticBook A300 können Sie direkt beim Hersteller unter plustek.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf