Befriedigend (2,6)
4 Tests
Gut (1,8)
428 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Glas­kanne: Ja
Ther­mo­s­kanne: Nein
Füll­menge des Was­ser­be­häl­ters: 1 l
Mehr Daten zum Produkt

Philips Café Gourmet HD5407/60 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,9)

    Platz 6 von 9

    Funktion​ (35%): ​„gut“ ​(2,2);
    Handhabung ​(30%): ​„gut“​ (1,7);
    Sensorische​ Beurteilung ​(15%):​ „gut“ ​(2,1);
    Verarbeitung​ (10%): ​„sehr gut“​ (1,3);
    Energieverbrauch (10%): „sehr gut“ (1,9).

  • 4 von 10 Punkten

    6 Produkte im Test

    „Plus: Sehr gute Ausstattung und bequeme Bedienung.
    Minus: Das erhitzte Wasser tröpfelt nur in die Mitte des Filters.“

  • „gut“ (86,7%)

    Platz 11 von 16

    „Plus: gutes Gießverhalten.
    Minus: längste Brühdauer.“

  • 76% (4 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: 50% (2,5 von 5 Sternen)

    Platz 4 von 6

zu Philips Café Gourmet HD5407/60

  • PHILIPS HD 5407/60 BLACK CAFE GOURMET KAFFEEMASCHINE 1250 WATT 10 TASSEN NEUWARE

Kundenmeinungen (428) zu Philips Café Gourmet HD5407/60

4,2 Sterne

428 Meinungen (3 ohne Wertung) in 3 Quellen

5 Sterne
250 (58%)
4 Sterne
65 (15%)
3 Sterne
29 (7%)
2 Sterne
32 (7%)
1 Stern
53 (12%)

4,0 Sterne

402 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,5 Sterne

21 Meinungen bei eBay lesen

  • Neues Modell verschlimmbessert!

    von Symply objective

    Kaffeequalität gut, dennoch Mängel!

    Teflonbelag blüht mit der Zeit aus.

    Position der Kanne unter Abtropfventil hat zu viel Spiel, so dass das Ventil nicht immer öffnet. Resultat : Kaffe läuft über. Erstes Ärgernis!

    In der neuen Ausführung lässt sich der Deckel des oberen Glaseinfüllbehälters der Maschine nicht abnehmen, ohne dass das Kondenswasser, das sich auf dem Innenteil des Deckels ansammelt, überall hin läuft. Ein Ärgernis, das sich bei jedem Befüllen des oberen Behälters wiederholt.

    Daher Note 3 minus. Die nächste Maschine wird keine PHilips Gourmet mehr.

    Antworten
  • Beschichtungsablösung obere Heizplatte

    von Wedeler

    Nach eineinhalb Jahren Gebrauch, und einer kostenlosen Reparatur
    wegen starken Wasserkochens und keinem Durchlauf - stelle ich fest, dass sich die graue Beschichtung der oberen Heizplatte sich partiell ablöst, obwohl eine regelmässige Entkalkung mit der empfohlenen, auf Zitronensäurebasis, stattfand.
    Da noch eine Garantie bis 2/2016 besteht, werde ich das Gerät bei Euronics zurückgeben. Bin mal gespannt!

    Antworten
  • Kann mit Vorgaengermodell HD5405 nicht mithalten

    von skin73
    • Vorteile: An-/Ausschalter beleuchtet
    • Nachteile: Anschaffungspreis sehr hoch
    • Geeignet für: Kaffeegenießer, Leute, die Nerven haben

    Nach gut 10 Jahren und treue Dienste wollte unsere Kaffeemaschine HD5405 nicht mehr... wir kauften das neue Modell HD 5407...war leider ein Fehlgriff.. ich versteh nicht wie man eine Kaffeemaschine so verschlimmbessern kann.... man muss doch eine Neuerung mal testen!!!! Kanne sappert beim Wasser auffüllen und Kaffee ausgießen... alles immer überflutet!!!! Deckel muss jetzt abgenommen werden ...gefummel...Maschine rutscht auf Arbeitsplatte...sprich man hält sie mit einer Hand fest und mit der anderen Hand versucht man Wasser einzufüllen ohne alles zu fluten, am besten Geschirrtuch oder Lappen davorlegen!!!! Über Design lässt sich auch streiten ....die Vorgängerin war schon hoch und die Hängeschraenke mussten höher, aber die neue ist noch höher...unmöglich!!!!! Warmhalteplatte gibt's auch nicht mehr... da sie nach einigen Minuten abschaltet!!! Wenigstens kocht die Neue noch den selben guten Kaffee, das ist aber auch das einzige!

    Antworten
  • Weitere 2 Meinungen zu Philips Café Gourmet HD5407/60 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Philips Café Gourmet HD 5407/60

Her­vor­ra­gen­der Kaf­fee­ge­schmack, jedoch leichte Kon­struk­ti­ons­schwä­chen

Stärken
  1. Direkt-Brühprinzip für sehr heißen, aromatischen Kaffee
  2. leicht bedienbarer Schwenkfilter
Schwächen
  1. Wasserbehälterheizung nicht ausschaltbar
  2. Kaffeekanne tropft
  3. sehr hohe Maschine

Zubereitung

Kaffee

Durch das Direkt-Brühprinzip, wird zunächst das Wasser vollständig aufgekocht und erst dann durch das Kaffeepulver geleitet. So wird der Kaffee sehr heiß und aromatisch. Geschmacklich wie von Hand aufgebrüht, braucht die Maschine durch diese Funktion länger in der Zubereitung.

Bedienung

Komfort

Simpel bedienen lässt sich das aufschwenkbare Filterfach, das mit Einwegfiltern bestückt werden kann. Etwas mühsamer ist der Nachschub mit frischem Wasser, da der Tank weder abnehmbar noch durch den oberen Bügel optimal zu erreichen ist. Insgesamt verläuft die Zubereitung denkbar einfach: Wasser und Kaffeepulver auffüllen und das Gerät einschalten.

Reinigung

Diese Maschine ist leicht zu reinigen, da die Kanne und auch die Deckel für die Spülmaschine geeignet sind. Der Wasserbehälter erfordert jedoch häufige Entkalkungen. Viele Nutzer beschreiben, dass die Kaffeekanne tropft und nur langsam sauber ausgeschenkt werden kann. Das erschwert auch das Nachfüllen mit Wasser, wenn die Kanne dafür benutzt wird.

Ausstattung

Funktionen

Nach 30 Minuten schaltet sich die Maschine von selbst ab. Damit liegt sie innerhalb der EU-Norm. Fachtester bemängeln die fehlerhaft konstruierte Warmhaltefunktion, die zwar den Kaffee schön heiß hält, aber auch den leeren Wassertank unnötigerweise erhitzt.

Einstellungen

Einstellen im eigentlichen Sinne kannst Du nichts, da nur ein Knopf zum Ein- und Ausschalten vorhanden ist. Hervorzuheben ist allerdings das Konzept des direkten Aufbrühens, das die Maschine als Standard verwendet. Hier wird das Wasser zunächst voll aufgekocht und erst dann beginnt das Aufbrühen. Dadurch schmeckt der Kaffee sehr aromatisch.

Philips Café Gourmet HD5407

Edel­ver­sion fürs Auge und die Geschmacks­ner­ven

Die Café Gourmet HD5412/00 stellt die Edelversion eines seit über einem Vierteljahrhundert erfolgreichen Klassikers unter den Filter-Maschinen dar. Die aus dem Hause Philips stammenden Maschine überzeugt nicht nur die Geschmacksnerven mit einem hervorragenden Kaffee, sondern will auch ein Blickfang für die Augen sein. Gegenüber der Vorgängerin 5410 wiederum sind ein paar kleinere Veränderungen vorgenommen werden, die jedoch allesamt nicht das Brühprinzip betreffen.

Kaffee wie von Hand gebrüht

In Testberichten wie auch in Kundenrezensionen ist immer wieder davon die Rede, dass der Kaffee der Philips schmecke, als sei er von Hand aufgebrüht worden. Der Grund dafür ist ziemlich einfach, denn die Maschine imitiert tatsächlich das Handbrühverfahren. Bevor das Wasser in Kontakt mit dem Kaffeepulver kommt, wird es zum Sieden gebracht und fließt anschließend, also nach einer kleinen Pause, in der es auf die optimale Brühtemperatur von etwa 93 Grad abgekühlt ist, in den Filter. Der Kaffee ist daher auch ziemlich heiß – und steht geschmacklich Handfilterkaffe kaum nach. Die Kunst, einen sehr aromatischen Kaffee aufbrühen zu können, ist seit rund 25 Jahren der Erfolgsgarant der Philips, und da die Nachfolgerin an diesem Brühprinzip festhält, wird sie die Erfolgsgeschichte sicher fortschreiben.

Änderungen

Im Vergleich zur Vorgänger-Version Café Gourmet HD 5410 von Philips kann die Nachfolgerin mit ein paar Neuerungen aufwarten. Der Kaffeefilter etwa fällt größer aus, anstatt 102-Filter nimmt er nun 1x4-Filter für mehr Kaffeepulver auf. Dafür ist die Glaskanne etwas flacher und breiter geworden – was ab und zu schon Unmut ausgelöst hat, denn der Kaffee soll sich nicht mehr ganz so gefahrlos ausgießen lassen. Die Glaskanne erfordere Geduld und eine ruhige Hand. Dasselbe gilt für den Wassertank. Obwohl sich bei der Nachfolgerin der Deckel abnehmen lässt und nicht mehr nur zur Hälfte aufklappen, sollte auch das Befüllen langsam und mit Sorgfalt geschehen. Der Tank fasst übrigens knapp über 1 Liter. Ganz und gar erfreulich ist dagegen, dass die 5412-er-Version über eine Abschaltautomatik verfügt, die nach zwei Stunden aktiv wird. Die diversen Applikationen aus Edelstahl am Gehäuse dagegen zielen auf den individuellen Geschmack der Kunden ab und stehen daher außerhalb jeder Kritik.

Fazit

Das bewährte Direktbrühprinzip hat auch der Nachfolgerin schon sehr gute Kundenrezensionen eingebracht. Die Neuerung wiederum sind im Grunde genommen wenig revolutionär, sie stoßen daher meist weder auf sonderlich viele Begeisterung noch auf Ablehnung, die Kritik hält sich sogar sehr in Grenzen. Zurecht, denn das Wichtigste ist für die überwiegenden Mehrheit der gute Kaffee, den die Philips zu brühen imstande ist, über die kleinen Schwachstellen drücken die meisten einfach ein Auge zu. Ob diese Großzügigkeit allerdings auch gegenüber den Anschaffungskosten angebracht ist, bleibt eine schwierige Frage. Die Edelversion der Filtermaschine kommt momentan nämlich auf stolze 130 EUR (Amazon). Etwas budgetfreundlicher ist demgegenüber die Normalversion in Kunststoff und ohne Abschaltautomatik Philips Café Gourmet HD5407/60, die schon für 90 EUR (Amazon) zu haben ist.

Philips Café Gourmet HD 5407

Seit 25 Jah­ren her­vor­ra­gen­der Kaf­fee wie von Hand auf­ge­brüht

Bereits seit einem Vierteljahrhundert gilt die Café Gourmet als eine der besten Filterkaffeemaschinen auf dem Markt, sie trägt demnach ihren Namen vollkommen zurecht. Der Hersteller Philips hat die bei den Kunden auch sehr erfolgreiche Maschine vergangenes Jahr in einer neuen Version namens HD5407/60 auf den Markt gebracht. Die Unterschiede zur Vorgängerin Philips HD5405 sind nicht sonderlich gravierend und betreffen nicht das fantastische Brühprinzip, das der Vorgängerin sogar ein Lob der Stiftung Warentest eingebracht hat, einen Kaffee wie von Hand gebrüht herzustellen.

Direktbrühprinzip

Ihren Erfolg bei der Fachpresse sowie bei den Kunden verdankt die Philips dem Direktbrühprinzip. Sie erhitzt nämlich das Wasser zuerst auf die optimale Brühtemperatur von 93 Grad, bevor es in Kontakt mit dem Kaffeepulver kommt – genau wie beim Aufbrühen von Hand also. Zudem muss das Wasser nicht nur tröpfchenweise, wie leider bei so vielen Maschinen, in einem Rinnsal über das Pulver laufen, sondern dieses großflächig benetzen. Anders ließe es sich nämlich sonst nicht erklären, dass der Kaffee tatsächlich fast wie von Hand aufgebrüht schmeckt – was der Philips seit Jahren die überwiegende Mehrheit der Kunden bestätigen.

Änderungen

Die Veränderungen gegenüber der Vorgängerin betreffen vorrangig zwei Punkte. Zum einen lässt sich der Deckel des Wassertanks nicht mehr nur zur Hälfte öffnen, sondern kann komplett abgenommen werden. Das Befüllen des Tanks vereinfacht sich dadurch, wie auch die ersten Kunden bestätigen. Allerdings sammle sich im Tank sowie leider auch an dessen Außenseite relativ viel Kondenswasser an, so 100 Prozent gelungen ist die Neukonstruktion demnach scheinbar nicht. Der Filterhalter wiederum ist auf 1x4-Filter und nicht mehr, wie vormals, nur für 102-Filter ausgelegt, fasst also mehr Kaffeepulver. Allerdings hat der größere Filter auch Folgen für die Glaskanne. Sie ist nun flacher und dafür breiter, was wiederum dazu geführt haben soll, dass beim Ausschenken mehr Vorsicht gefragt ist. Drittens wurde noch der Bügel, der sich über den Wassertank spannt, etwas abgeflacht. Die Neuauflage ist daher nicht mehr ganz so hoch, Entwarnung kann trotzdem nicht gegeben werden. Die Philips ist mit knapp einem halben Meter Höhe nach wie vor sehr stattlich und passt nicht unter jeden Hängeschrank.

Fazit

Von der Mehrheit der Kunden wurden die Neuauflage des Klassikers unter den Filter-Kaffeemaschinen überaus positiv aufgenommen. Etwaige Kritik bezog sich bislang auf Schwachstellen wie das Kondenswasser oder das etwas schlechtere Ausgiessverhalten der Kaffeekanne. Nach wie vor aber gilt: Die Philips ist in Sachen Kaffeequalität ganz weit vorne, für „Gourmets“ also eine der besten Maschinen auf dem Markt und deshalb auch nach 25 Jahren immer noch eine Empfehlung wert. Allerdings verfügt das 5407-er-Modell nicht über eine Abschaltautomatik, die ist der Version 5412 vorbehalten, die zusätzlich noch über eine edle Alu-Ausstattung verfügt und mit knapp 130 EUR (Amazon) auch deutlich teurer als die 5407-er kommt, die aktuell für 90 EUR (Amazon) zu haben ist.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips Café Gourmet HD5407/60

Aromafunktion fehlt
Display fehlt
Schwenkbarer Filter vorhanden
Verkalkungsanzeige fehlt
Wasserhärte fehlt
Kanne
Glaskanne vorhanden
Thermoskanne fehlt
Thermobecher fehlt
Ausstattung
Abnehmbarer Wasserbehälter fehlt
Mahlwerk fehlt
Wasserfilter fehlt
Tropfstopp vorhanden
Dauerfilter fehlt
Funktionen
Abschaltautomatik vorhanden
Einschaltautomatik fehlt
Entkalkungsprogramm fehlt
Selbstreinigung fehlt
Smart-Home-Funktion fehlt
Direktbrühen vorhanden
Vorbrühen fehlt
Maße & Gewicht
Breite 19,5 cm
Höhe 51 cm
Tiefe 22,5 cm
Gewicht 3,1 kg
Füllmenge des Wasserbehälters 1 l
Max. Tassen pro Brühvorgang 8
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HD5407/60

Weiterführende Informationen zum Thema Philips Café Gourmet HD5407/80 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Philips Viva Collection HD7567Philips HD7761/00 Grind and BrewPhilips HD7458 BasicPhilips HD7447/20 BasicKrups T8.2 KM 4688Moulinex Subito Thermo-Kaffeemaschine FT3608Moulinex Subito Glas-Kaffeemaschine FG3608Grundig Red Sense KM6330Severin KA 4478Severin KA 4490 Select