• ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 58"
Auf­lö­sung: Ultra HD
Twin-​Tuner: Nein
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-​Auf­nahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Weitere Bildschirmgrößen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

58PUS8545

Ganz viel Durch­schnitt

Stärken
  1. mit Ambilight
  2. Android TV integriert
  3. umfangreiche Ausstattung
Schwächen
  1. durchschnittliches Bild
  2. kein analoger Video-Eingang
  3. kleine Lautsprecher

Der Fernseher kann alles gut und überragt an keiner Stelle. Das kann man kritisieren, weil das Bild weder extrem hell wird noch mit einer Fülle an besonders intensiven Farben aufwartet. Andererseits überzeugt er so beim normalen Fernsehprogramm und beim Streamen der Lieblingsserie. Wo keine HDR-Inhalte zu sehen sind, kann er dank 4K-Auflösung eine Bildverbesserung bieten und das Ambilight verstärkt zudem den Eindruck des Bildes, weil die Farben auf der Wand noch einmal wiederholt werden. Es gibt Bluetooth und auch die Aufnahmefunktion ist integriert. Allenfalls die Lautsprecher könnten etwas kraftvoller sein. Die gute Ausstattung kostet zwar mit knapp 800 Euro nicht gerade wenig. Der Preis liegt aber deutlich unter Modellen mit QLED oder OLED.

zu Philips 58PUS8545

  • PHILIPS 58PUS8545/12 LED TV (Flat, 58 Zoll / 146 cm, UHD 4K, SMART TV,
  • PHILIPS 58PUS8545/12 LED TV (Flat, 58 Zoll / 146 cm, UHD 4K, SMART TV,
  • Philips 58" Flachbild TV 58PUS8545 8500 Series - 58" LED-backlit LCD TV -

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Philips 58PUS8545

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 58"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ vorhanden
HLG vorhanden
Dolby Vision vorhanden
Dolby Vision IQ fehlt
HFR fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Bildfrequenz 2100 Hz
Ton
Audio-Systeme Dolby Atmos
Ausgangsleistung 20 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem Android TV
Prozessor Quad-Core
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Gestensteuerung fehlt
Sprachsteuerung vorhanden
Smart Remote vorhanden
Sprachassistent integriert vorhanden
Kompatibel mit
  • Alexa
  • Google Assistant
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 2
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
HDCP 2.2 vorhanden
HDCP 2.3 vorhanden
USB 3.0 fehlt
Bluetooth vorhanden
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight vorhanden
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+
Energieefizienz (SDR) G
Stromverbrauch SDR (1000 Stunden) 88 kWh
Energieeffizienz (HDR) G
Stromverbrauch HDR (1000 Stunden) 172 kWh
Gewicht 21 kg
Vesa-Norm 300 x 200
Weitere Produktinformationen: Sprachsteuerung: Alexa über Alexa-fähige Geräten wie Amazon Echo.

Weitere Tests und Produktwissen

Alle Größen am Start

Stiftung Warentest - Die integrierte Hilfefunktion funktioniert gut, verlangsamt allerdings die Reaktion des Bildschirmmenüs. Der Loewe bietet viele Anschlüsse für digitale Signale, unter anderem ist USB zweifach vorhanden. Der Kopfhörerausgang hat eine separate Lautstärkeregelung, der Loewe bietet auch Cinch-Buchsen für den Anschluss an die klassische Stereoanlage (Analog-Audio). …weiterlesen

Flachbild-Weltmeister

audiovision - So lässt sich die Farbtemperatur für zehn Helligkeitsbereiche einstellen. Außerdem gibt es Schärfefilter für horizontale und vertikale Strukturen sowie Regler für Gamma und Mischfarben. Digitale Kabelsender sind nur bei finnischer Ländervorwahl empfangbar. Mangels CI+ Schacht bleiben die HD-Angebote der Privaten außen vor. Über die USB-Buchse lassen sich Digitalfotos und MP3s wiedergegeben. …weiterlesen

Rahmen-Programm

Heimkino - Neben dem Designaspekt des schmaleren Rahmens kann also bei Platzmangel oft ein 42-Zöller dort untergebracht werden, wo sonst nur 37 Zoll passen würden. Der hier getestete 52ZF355D bietet satte 132 Zentimeter Bilddiagonale statt 116 Zentimeter der nächstkleineren Variante. Ausstattung und Bedienung Selbstverständlich hat der 52ZF355D ein Full-HD-Panel; auf Wunsch kann es mit Toshibas 100-Hertz-Algorithmus betrieben werden. …weiterlesen

Fahndungs-Erfolg

video - Welcher Plasma passt? Bei derart hoher Qualität bestimmen nicht nur Punkte, sondern auch persönliche Vorlieben die Wahl. „UNGEMEIN KONTRASTREICH“ Pioneer baut mit dem PDP-436 RXE zwar ein erstklassiges Display, das ausgewogene Bilder liefert und einen Top-De-Interlacer hat. Aber was mir fehlt, ist das letzte Quäntchen Schärfe und die Bildtiefe des Panasonic. Der zeichnet ungemein plastische, kontrastreiche Bilder und macht ein fantastisches Schwarz. …weiterlesen

Erste Hilfe bei TV-Bildfehlern

Video-HomeVision - Der Effekt ist an bewegenden Verläufen leicht zu erkennen, er wurde jedoch durch geschickte Zündfolgen, die mit Bewegungserkennung arbeiten, stark verbessert, vor allem von Panasonic. Die Einstellung für Bewegungskompensation liefert meist mehrere Kompromisse zwischen Bildruckeln, False Contour und Quantisierung. » Tipp 15: Dithering Dunkle Bildinhalte stellen Plasma-TVs mit nur wenigen Lichtblitzen dar, die man leicht als Rauschen wahrnehmen kann, wenn man nahe genug herangeht. …weiterlesen

Apples Wunder-TV

Video-HomeVision - Das Modell soll laut verschiedener Berichte am 7. März vorgestellt werden. In der Vorweihnachtswoche berichtete das Wall Street Journal, eine Apple-Delegation habe sich mit US-amerikanischen Medienunternehmen getroffen, um über den geplanten Fernseher zu sprechen. Bei den Spezifikationen des Fernsehers sei die Apple-Mannschaft vage geblieben: Das TV-Gerät soll über eine Sprach- und Gestensteuerung verfügen. Zudem könne der Fernseher mit Smartphones und Tablets kommunizieren. …weiterlesen