Panasonic Lumix G 42,5 mm F1,7 ASPH. Power O.I.S. Test

(Standardobjektiv)
  • Sehr gut (1,2)
  • 9 Tests
35 Meinungen
Produktdaten:
  • Objektivtyp: Festbrennweite, Standardobjektiv
  • Bauart: Festbrennweite
  • Kamera-Anschluss: MFT
  • Brennweite: 42,5mm
  • Bildstabilisator: Ja
  • Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (9) zu Panasonic Lumix G 42,5 mm F1,7 ASPH. Power O.I.S.

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 6/2018
    • Erschienen: 05/2018
    • 11 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „gut“ (88,1%)

    Preis/Leistung: 90%

    Stärken: fast keine Verzeichnungen/Vignettierungen; guter Bildstabilisator; stabile Verarbeitung; verhältnismäßig preiswert.
    Schwächen: Bildecken nicht ganz scharf bei Offenblende. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Mehr Details

    „super“ (91,3 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Der AF arbeitet schnell und leise. Eine runde Sonnenblende und ein Beutel werden mitgeliefert. ... Bereits bei der großen Anfangsöffnung 1:1,7 ist die Auflösung sehr hoch im ganzen Bildfeld und erreicht in der Mitte sogar 104% der theoretischen Maximalauflösung des Kamera-Sensors. Abblenden auf Blende 3,2 und 5,6 steigert nur noch die Auflösung im Randbereich. ...“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (1,3)

    Bildqualität (80%): „sehr gut“ (1,2);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,1).

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 11/2017
    • Produkt: Platz 3 von 8
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    95,01%

    „Dieses Panasonic präsentiert sich als eine der besten Porträtobjektive in dieser Übersicht – und das zu einem günstigen Preis. Abbildungsfehler sind nahezu nicht vorhanden und auch die Haptik überzeugt. Preis-Leistungs-Tipp!“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 22
    • Mehr Details

    94 von 100 Punkten

    „Empfohlen“
    • c't Digitale Fotografie

    • Ausgabe: 1/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • 14 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Trotz ähnlicher Messwerte fallen die Testaufnahmen des kleinen 42ers etwas weicher aus, im Vergleich fehlt es etwas an Mikrokontrasten und damit an Plastizität. In den Ecken arbeitet es außerdem auffällig unsauberer. ...“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • 14 Produkte im Test
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    94 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    „Gegenüber dem Leica ist das Panasonic eine Blende lichtschwächer, aber mit 350 Euro inkl. Bildstabilisator ein Schnäppchen. Seine Leistung bei offener Blende ist mit vergleichsweise moderatem Randabfall absolut überzeugend. Blende 3,2 optimiert die Qualität über das ganze Bildfeld. Blende 5,6 verbessert die Ecken – empfohlen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von COLOR FOTO in Ausgabe 3/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (2/2015)
    • Erschienen: 10/2015
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „gut“ (88,6%)

    Preis/Leistung: 87%

    Stärken: hervorragende Objektivgüte; integrierter Bildstabilisator.
    Schwächen: Schärfeleistung kommt nicht ganz an die Konkurrenz heran. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • 7 Produkte im Test
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    85,5%

    Die Testredaktion von „etest.de“ bewertet das Panasonic H-HS043 als lichtstarkes Objektiv, dessen Vorzüge besonders beim Fotografieren von Porträts zur Geltung kommen. Das Objektiv ist auf eine effektive Brennweite von rund 85 Millimetern eingestellt und eignet sich auch zum Fotografieren bei hohen Lichtstärken. Angenehm fällt außerdem der vergleichsweise leise Autofokus auf.
    Die Signalübertragungsrate ist gegenüber Vorgängermodellen überarbeitet – nun werden pro Sekunde bis zu 240 Einzelbilder übertragen. Positiv bewertet die Testredaktion zudem den integrierten Stabilisator. Dadurch bleibt es ambitionierten Fotografen erspart, für diese Brennweite auf kostenintensivere oder lichtschwächere Alternativen umzusteigen. Mit einer Nahbereichsgrenze von 31 Zentimetern sind allerdings keine Makroaufnahmen möglich.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Panasonic Lumix G 42,5 mm F1,7 ASPH. Power O.I.S.

  • Panasonic H-HS043E LUMIX G Objektiv 42.5 mm/F1.7 ASPH.;

    Panasonic LUMIX G F1, 7 / 42, 5mm (KB: 85mm) , Power OIS

  • Panasonic H-HS043E LUMIX G Objektiv 42.5 mm/F1.7 ASPH.;

    Panasonic LUMIX G F1, 7 / 42, 5mm (KB: 85mm) , Power OIS

  • Panasonic Lumix G 42,5 mm / f1,7 Power OIS von Panasonic Lumix Fachhändler **

    Panasonic Lumix G 42, 5 mm / f1, 7 Power OIS von Panasonic Lumix Fachhändler * *

  • Panasonic H-HS043E LUMIX G Objektiv 42.5 mm/F1.7 ASPH.;

    Panasonic LUMIX G F1, 7 / 42, 5mm (KB: 85mm) , Power OIS

  • Panasonic H-HS043E-K Festbrennweiteobjektiv schwarz

    Allgemein Typ Objektiv , Festbrennweite, Kompatibilität , Panasonic - SLR - Kameras, Technische Daten Funktionen , ,...

  • PANASONIC Lumix G 42.5mm 1:1.7 asph. Power OIS Micro 4/3 schwarz

    Objektive für Kameras

  • Panasonic Lumix G 42.5mm f=1.7 ASPH. HD Power OIS MFT Objektiv schwarz OVP

    Panasonic Lumix G 42. 5mm f=1. 7 ASPH. HD Power OIS MFT Objektiv schwarz OVP

  • Panasonic 42.5 / F 1.7 Lumix G Power OIS ASPH (H-HS043) 42.5 mm-

    (H - HS043) 42. 5 mm - 42. 5 mm Objektiv (Micro Four Thirds - Anschluss, True)

Kundenmeinungen (35) zu Panasonic Lumix G 42,5 mm F1,7 ASPH. Power O.I.S.

35 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
28
4 Sterne
4
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
1

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Gestochen scharfe und lichtstarke Portraitbrennweite

Stärken

  1. exzellente Bildschärfe
  2. super Lichtstärke
  3. sehr hochwertige Verarbeitung
  4. zuverlässiger und leistungsstarker Bildstabilisator

Schwächen

  1. Autofokus schwächelt bei manchen Modellen
  2. Bildfehler je nach Modell unterschiedlich stark ausgeprägt

Bildqualität

Schärfe

Große Stärke der Festbrennweite ist die sehr scharfe Abbildungsleistung. Sowohl Fachzeitschriften als auch Nutzer sind begeistert von ihren Aufnahmen. Einziger Wermutstropfen ist die etwas nachlassende Schärfe zum Rand hin. Durch Abblenden kannst Du dem aber entgegenwirken.

Lichtstärke

Ein Blendenwert von f/1,7 ist absolut spitze. Unter den Käufermeinungen fanden sich viele Filmer, die begeistert von den Möglichkeiten mit solch einer Blende berichteten. Des Weiteren überzeugt das schöne Bokeh Fotografen und Filmer gleichermaßen.

Bildfehler

Vereinzelt berichten Käufer von Bildfehlern, vor allem lila Farbsäumen. Andere wiederum sind rundum zufrieden und haben nichts zu bemängeln. Es spricht also einiges dafür, dass Du das Objektiv im Fachhandel in die Hand nehmen und ausgiebig testen solltest, um ein Mängelexemplar zu vermeiden.

Ausstattung

Autofokus

Auch in puncto Autofokus sind die Gemüter gespalten. Laut Testberichten arbeitet er sehr zufriedenstellend. Es existieren aber auch Stimmen, die die Leistungen deutlich kritisieren. So soll gelegentliches Pumpen auftreten und die Leistung bei Schwachlicht sehr unzureichend sein. Auch hier rate ich Dir zum persönlichen Test im Fachhandel.

Bildstabilisator

Die Fotografen, die Wert auf einen Bildstabilisator legen, sind durch die Bank fasziniert. Er ermöglicht Spitzenverschlusszeiten von bis zu einer halben Sekunde ohne Verwacklung. Die Kombination mit der lichtstarken Blende f/1,7 lädt Dich also regelrecht dazu ein, interessante Motivgestaltungen vor allem bei Schwachlicht auszuprobieren.

Makro-Fähigkeit

Nahaufnahmen sind mit dieser Optik durchaus möglich. Du kommst damit zwar noch nicht in den Makrobereich, jedoch lassen sich schön detaillierte Nahaufnahmen von Blumen und Insekten machen. Laut Nutzer eignet es sich auch für Aufnahmen von technischen Details.

Haptik

Mechanik

In Sachen Mechanik ist die Kritik überwiegend positiv. Der Fokusring ist griffig und lässt sich kontrolliert und geschmeidig mit dem nötigen Widerstand drehen. Das ermöglicht Dir präzises Arbeiten. Einzelne Nutzern vermissen einen Blendenring und einen Umschalter für Auto- und manuellen Fokus.

Verarbeitung

Die Metallverarbeitung empfinden die meisten Käufer als sehr hochwertig. Auch mit dem äußerlichen Erscheinungsbild sind sie sehr zufrieden, wenngleich es auch weniger wichtiger ist bei einem Objektiv. Lediglich die Tatsache, dass das Bajonett aus Kunststoff besteht, trübt den Eindruck etwas.

Gewicht

Mit rund 130 Gramm gehört es zu den sehr leichten Linsen. Das bestätigen auch die Nutzer und loben es als kleines, leichtes und kompaktes Objektiv.

Das Panasonic Lumix G 42,5 mm F1,7 ASPH. Power O.I.S. wurde zuletzt von Florian am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic Lumix G 1,7/42,5mm ASPH./Power O.I.S.

Lichtstark und gut ausgestattet

Festbrennweiten sind für Profi-Fotografen an ihren DSLRs oft die erste Wahl. Aber auch bei Systemkameras mit kleineren Sensoren sind sie aufgrund ihrer guten Schärfe bei gleichzeitig großer Blendenöffnung immer häufiger anzutreffen. Das Panasonic H-HS043 ist für das Micro-Four-Thirds-Format ausgelegt und eignet sich mit seiner Brennweite von 42,5 Millimetern (85mm-Kleinbild-Äquivalent) und der großen Blendenöffnung von F1,7 beispielsweise für Portrait-Aufnahmen.

AusstattungPanasonic H-HS043
Die Festbrennweite kommt mit einem Autofokus, der von einem Schrittmotor angetrieben wird. Dieser soll für zügiges und leises Scharfstellen sorgen. Ungewöhnlich: Das Objektiv ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet – viele Festbrennweiten verzichten auf einen solchen. Dadurch werden die Einsatzmöglichkeiten in Dämmerlicht nochmal erweitert, denn der Stabilisator ermöglicht längere Belichtungszeiten.

Die Blende setzt sich aus sieben Lamellen zusammen, wobei die kleinste Blendenöffnung F22 beträgt. Dank einer Naheinstellgrenze von 31 Zentimetern ist es dem Fotografen möglich, recht nach an sein Motiv heranzurücken.

Klein und robust

Das Gehäuse ist aus Metall gefertigt, was dem Objektiv eine gewisse Robustheit verleiht. Dabei bleiben die Abmessungen mit einer Länge von 5 Zentimetern und einem Durchmesser von 5,5 Zentimetern geradezu kompakt. Dazu passt auch das mit 130 Gramm sehr niedrige Gewicht.

Das Objektiv kann außerdem an aktuellen Olympus-Systemkameras genutzt werden, da diese ebenfalls den MFT-Anschluss verwenden.

Fazit

Panasonic spendiert seinen Systemkameras eine Festbrennweite mit hoher Lichtstärke und optischem Bildstabilisator. Die kompakte Bauform passt gut zu den oftmals recht kleinen Kamera-Bodys. Dabei bleibt die Linse sogar einigermaßen erschwinglich: Knapp 400 EUR werden auf Amazon aufgerufen. Da das Objektiv aber erst seit Kurzem auf dem Markt ist, könnte dieser Betrag zukünftig noch fallen.

Datenblatt zu Panasonic Lumix G 42,5 mm F1,7 ASPH. Power O.I.S.

Stammdaten
Objektivtyp
  • Standardobjektiv
  • Festbrennweite
Bauart
Festbrennweite
Kamera-Anschluss MFT
Verfügbar für
  • Olympus (MFT)
  • Panasonic (MFT)
Max. Sensorformat Micro-Four-Thirds
Optik
Brennweite 42,5mm
Maximale Blende f/1,7
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 31 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:5,0
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Material Metall
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Alltag
fehlt
Landschaft/Architektur
fehlt
Makro (Nahaufnahmen) fehlt
Porträt
vorhanden
Reise
fehlt
Sport/Tiere
fehlt
Abmessungen & Gewicht
Länge 50 mm
Durchmesser 55 mm
Gewicht 130 g
Filtergröße 37 mm mm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen