• Gut 2,5
  • 1 Test
588 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 6,49"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 16 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Oukitel WP8 Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Pro: fettabweisender Bildschirm; elegantes Design; erschwinglicher Preis; Android 10; versteckte Funktion zum App-Klonen; robuste Verarbeitung.
    Contra: nur Micro-USB-Anschluss; unterdurchschnittliche Leistung; veralteter Bluetooth-Standard; keine Benachrichtigungs-LED. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (588) zu Oukitel WP8 Pro

4,0 Sterne

588 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
353 (60%)
4 Sterne
88 (15%)
3 Sterne
53 (9%)
2 Sterne
18 (3%)
1 Stern
82 (14%)

4,0 Sterne

588 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

WP8 Pro

Güns­ti­ges und großes Out­door-​Smart­phone mit teils ver­al­te­ter Aus­stat­tung

Stärken
  1. moderater Kaufpreis
  2. schickes und robustes Gehäuse
  3. großes und schmutzabweisendes Display
Schwächen
  1. mittelmäßige Performance
  2. kein USB-C-Anschluss
  3. veralteter Bluetooth-Standard

Mit dem WP8 Pro bringt Oukitel ein Outdoor-Smartphone auf den Markt, das sich mit dem moderaten Kaufpreis von ca. 160 Euro mit der etablierten Konkurrenz wie Blackview, Caterpillar und Ulefone messen muss. Angefangen beim Gehäuse bietet das WP8 Pro eine robuste Verarbeitung, ohne dabei allzu klobig zu wirken. Wie bei Outdoor-Smartphones üblich, ist das Gehäuse mit einer IP68-Zertifizierung vor Staub, Wasser und Fallschäden geschützt und zusätzlich nach dem Militärstandard MIL-STD-810G geprüft. Zudem ist es mit einem Gewicht von 260 g trotz großem Akku und stabilem Metallrahmen nicht übermäßig schwer. Das große Display ist durch Gorilla Glas verstärkt und besitzt eine fettabweisende Schicht zum Schutz vor Fingerabdrücken, enttäuscht aber mit einer recht mageren Display-Auflösung von 1560 x 720 Pixeln. Außerdem muss das Smartphone leider nur mit einem trägen Micro-USB-Anschluss und dem veralteten Bluetooth-Standard 4.2 auskommen. Bezüglich der Performance können Sie keine Wunder erwarten. Insgesamt macht das Oukitel WP8 Pro ein dem Kaufpreis entsprechend soliden Eindruck, doch gibt es für einen geringen Aufpreis auch einige Konkurrenten mit einer moderneren Ausstattung.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Oukitel WP8 Pro

Geräteklasse Einsteigerklasse
Display
Displaygröße 6,49"
Displayauflösung (px) 1560 x 720
Pixeldichte des Displays 268 ppi
Max. Bildwiederholrate 60 Hz
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 16 MP
Blende Hauptkamera 2
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 16 MP Weitwinkel (f/2.0), 2 MP Makro, 2 MP Tiefenschärfe
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1080p@30fp
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 8 MP Weitwinkel (f/2.2)
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p@30fp
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 4 GB
Arbeitsspeicher 4 GB
Maximal erhältlicher Speicher 64 GB
Interner Speicher 64 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,8 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
Ladeanschluss Micro-USB
Akku
Akkukapazität 5000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform
  • Barren-Handy
  • Outdoor-Handy
Breite 84,7 mm
Tiefe 12,9 mm
Höhe 178 mm
Gewicht 260 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Alcatel Idol - Wenn Image nicht alles ist

E-MEDIA - Offenkundig braucht die Kamera zu lange, um die für die HDR-Bilder notwendige Belichtungsreihe zu erstellen. Keine Klinkenbuchse. Videos nimmt das Ultra in 720p auf - das Idol X hat hier mit 1080p die Nase vorne. Dafür gibt es beim Idol Ultra einige mehr oder weniger witzige Effekte, die etwa die Augen vergrößern oder das Bild quetschen können. Das Idol Ultra muss leider ohne Headset-Buchse auskommen. Stattdessen gibt es einen Adapter, der an den USB-Port gesteckt wird. …weiterlesen

Welcher Superheld gewinnt?

Computer Bild - Das wasserdichte Sony Xperia Z dagegen besteht den Kaffeetest und das anschließende Abspülen. Und das Gehäuse ist gut verarbeitet und liegt angenehm in der Hand. GOOGLE NEXUS 5 Beim Surfen legt das Nexus 5 ein flottes Tempo hin. Neu in Android: SMS verschickt man über die Google-Hangout-App*. Aufpassen müssen dabei Nutzer einer SMS-Flat: SMS an mehrere Empfänger werden als MMS verschickt, die in der Flat nicht enthalten sind. …weiterlesen

Wie gut ist das iPhone 4S wirklich?

iPhone Life - Enttäuschte Hoffnungen flankierten die Enthüllung des iPhone 4S, denn nüchtern betrachtet lassen sich die Neuerungen im Vergleich zum Vorgängermodell auch auf den zweiten Blick an nur einer Hand abzählen. "Evolution statt Revolution" hieß es deshalb auch in unserem ausführlichen Testberichdersion der Sprachassistentin Siri dar - im Ergebnis vergleichbare Lösungen der intelligenten Spracherkennung bieten aktuell weder Google noch Microsoft. …weiterlesen

Businessklasse

SFT-Magazin - Ausgestattet mit der gegenwärtig besten Smartphone-Tastatur auf dem Markt will der Bold 9900 vor allem als mobiler PC-Ersatz zum Schreiben von E-Mails und zum Internetsurfen eingesetzt werden. Wie alle anderen Blackberrys ist er aber für Spiele (Leistung) und Multimedia (kleines Display) nur wenig geeignet. Alle Office-Aufgaben meistert er dagegen mit Bravour und ist als Arbeits- und Businesshandy absolut zu empfehlen. …weiterlesen

Die goldene Mitte

Computer Bild - Umlauttasten. Auch das Display kann sich sehen lassen: Das Bild ist deutlich schärfer als auf den Bildschirmen der Smartphone-Konkurrenz in dieser Preisklasse. Die elegante Bedienung per Multitouch* ist allerdings nicht möglich. Foto und Video Das C6 nimmt Videos in VGA-Auflösung auf und schoss im Test die besten Fotos. Mit Top-Fotohandys konnten die etwas verrauschten Aufnahmen aber nicht mithalten. Internet Nokias Internet-Browser* ist nur Durchschnitt. …weiterlesen

Schlanke Linie

connect - Obwohl die Finnen den Newcomer nicht explizit als Mitglied der Communicator-Familie ausweisen, ist er der kleine Bruder des neuen Highend-Modells Nokia 9500 Communicator (siehe auch Test in connect 1/2005). Gegenüber dem 9500 hat Nokia die eingebaute Kamera und das WLAN -Modul gestrichen – dafür aber auch einiges an Größe und Gewicht eingespart: Während das 9500 stolze 220 Gramm auf die Waage bringt, bescheidet sich das 9300 mit moderaten 169 Gramm. …weiterlesen

Hallo? Smartphone

Mein PC & Ich - Allerdings werden diese Geräte von verschiedenen Herstellern gefertigt. Das neue Nexus 5X stammt von LG und zeigt auch gewisse Ähnlichkeiten mit dessen Premium-Modellen. So befinden sich der Einschaltknopf und der Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite des Geräts. …weiterlesen

Fotografen-Smartphones

FOTOHITS - Als dritte Aufnahmeeinheit kommt eine 20-Megapixel-Kamera zum Einsatz, die ausschließlich Schwarz-Weiß-Informationen erfasst und ein Objektiv nutzt, das mit Lichtstärke 1:1,6 arbeitet. Der Clou an einer Multikamera-Lösung ist jedoch nicht etwa die hohe Auflösung des 40-Megapixel-Sensormoduls, sondern die Möglichkeit, die Daten aller drei Kameras gemeinsam zu nutzen. Die Bilder der Schwarz-Weiß-Kamera etwa werden als zusätzliche Detailinformationen in die Fotos eingebunden. …weiterlesen

Sony Ericsson entwickelt Nachfolger für das XPERIA X10 Mini

In einem chinesischen Forum wurde ein bislang unbekanntes Android-Smartphone des japanisch-schwedischen Joint-Ventures Sony Ericsson gesichtet. Dies berichtet das Online-Magazin „Area Mobile“. Es handle sich dabei vermutlich um einen Nachfolger der Smartphone-Zwerge XPERIA X10 Mini und Mini Pro. Zwar gäbe es bislang nur sehr spärliche Informationen zur technischen Ausstattung, die ersten auf Screenshots verzeichneten Benchmark-Ergebnisse seien jedoch sehr vielversprechend.

Die besten Foto- Handys

PC-WELT - Besonders beeindruckt hat uns hier das Google Pixel XL mit gut belichteten, knackscharfen Makroaufnahmen. Auch bei Kunstlichtbildern haben wir die besten Ergebnisse mit der Weißabgleichsautomatik erzielt. Hier sollten Sie nur zu den angepassten Optionen greifen, wenn es zu Farbstichen kommt. Beispielsweise hatte das HTC 10 einen sehr guten automatischen Weißabgleich. Auf hohe ISO-Einstellungen sollten Sie, wie bereits angemerkt, verzichten. …weiterlesen

Großes Comeback

SFT-Magazin - HTC verbaut stattdessen einen Speaker oben, der ausschließlich für hohe Klangfrequenzen zuständig ist, der Lautsprecher unten am Gehäuse liefert dagegen Mitten und Tieftöne. Das Ergebnis ist ein durchaus guter und für Handyspeaker äußerst ausgewogener Klang, dem allerdings etwas die Power der bisherigen Stereospeaker fehlt. HTC möchte seine Käufer wohl von der Nutzung von Kopf-/Ohrhörern überzeugen, denn das 10 ist Hi-Res-Audiound Dolby-zertifiziert. …weiterlesen

Chinesisch Italien

Android Magazin - Das 1993 gegründete, aber erst Ende 2013 in Coolpad Group Limited umbenannte Unternehmen gehört laut Forbes mit einem Börsenwert von 1,2 Milliarden US-Dollar zu den 50 stärksten Unternehmen Asiens. Andere Medien berichten, Coolpad habe, und wir verwenden hier mit Bedacht den Konjunktiv, Hersteller wie Motorola und HTC bereits 2013 bei den Verkaufszahlen überholt und sei nach eigenen Angaben 2014 bereits der siebtgrößte Produzent weltweit gewesen. …weiterlesen