Opticum HD AX 600 Twin Test

(Digitaler SAT-Receiver (DVB-S))
  • Sehr gut (1,5)
  • 1 Test
5 Meinungen
Produktdaten:
  • DVB-S2: Ja
  • Tuner: Twin
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Opticum HD AX 600 Twin

    • Sat Empfang

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    1,5; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Mit dem Opticum-Receiver finden Sie einen schnellen Einstieg ins Sat-Vergnügen. Der HDTV-Receiver ist bereits programmiert und lässt sich auch in Unicable-Netzen betreiben. Dank zwei eingebauter Tuner erlaubt er nach Anschluss einer USB-Festplatte das Aufzeichnen einer Sendung, während man eine andere anschaut.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Opticum HD AX 600 Twin

  • Opticum Red AX UHD 1500 4K Box Android 4K Ultra HD DVB-

    - DigitalSat (DVB - S / S2) - Receiver HDMI, USB, LAN Mediaplayer, Linux Receiver, USB Recording, Ultra HD Wiedergabe ,...

Kundenmeinungen (5) zu Opticum HD AX 600 Twin

5 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Opticum HD AX600 Twin

Zwei Empfangsteile

Praktisch: Weil Opticum dem DVB-S2-Receiver HD AX 600 Twin einen Twin-Tuner verpasst hat, also gleich zwei Empfangsteile, kann man einen Sender anschauen und parallel ein anderes Programm aufnehmen.

USB-Port an der Rückseite

Die wichtigsten Senderlisten, darunter Astra und Hotbird, sind ab Werk vorprogrammiert. Wer einen Sender anschauen und gleichzeitig ein anderes Programm aufnehmen will, braucht zwei separate Sat-Leitungen beziehungsweise bei SCR-Einkabelsystemen (Unicable) ein einzelnes Kabel nebst Sat-Verteiler (T-Stück). Um überhaupt etwas aufnehmen zu können, muss zunächst ein Speicherstick oder eine externe Festplatte angeschlossen werden, was über eine USB-Buchse (Version 2.0) an der Rückseite des 19 Zentimeter breiten, 3,6 Zentimeter hohen und 14,5 Zentimeter tiefen Receivers gelingt. Mit einem externen Speicher wird der Receiver außerdem zur „Multimediastation“, demnach kann man komprimierte Dateien vom USB-Speicher abspielen. Leider verrät Opticum nicht, welche Dateien im Einzelnen unterstützt werden.

Schnittstellen und Bedienkomfort

Zu den beiden Antenneneingängen – ein Ausgang zum Durchschleifen wurde nicht verbaut – und zur USB-Buchse gesellen sich ein HDMI- und ein Scart-Ausgang sowie ein Stecker für das externe 12-Volt-Netzteil. Links am Gehäuse gibt es einen optischen Digitalausgang für AV-Receiver ohne HDMI-Eingang, außerdem sitzt hier eine RJ-11-Buchse für Softwareupdates und externe Infrarotempfänger, wobei die Software auch direkt via Satellit (OTA = over the air) aktualisiert werden kann. In Sachen Bedienkomfort wirbt das Unternehmen mit einem automatischen Suchlauf, mit 6000 Speicherplätzen für TV- und Radiosender, mit Favoritenlisten zur individuellen Organisation der Sender und natürlich mit einem elektronischen Programmführer inklusive Mehrfach-Timer. Die Leistungsaufnahme im Standby soll bei ungefähr 0,6 Watt liegen.

Verschlüsselte Sender und Online-Angebote bringt der Opticum HD AX 600 Twin nicht ins Wohnzimmer. Wer einen DVB-S2-Receiver samt doppeltem Empfangsteil sucht und auf diese Funktionen verzichten kann, muss bei amazon knapp 100 EUR einplanen.

Datenblatt zu Opticum HD AX 600 Twin

Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 0
Digitaler Audioausgang Optisch
DVB-C fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
Features HDTV, Display
HDMI vorhanden
IPTV fehlt
Manuelles Timeshift vorhanden
Media-Player vorhanden
Satellit (Analog) fehlt
Tuner Twin
USB vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen