Ø Gut (2,1)

Tests (2)

Ø Teilnote 1,4

(15)

Ø Teilnote 2,8

Produktdaten:
Typ: AV-​Recei­ver
Audiokanäle: 7.2
Bluetooth: Ja
WLAN: Ja
Anzahl der HDMI-Eingänge: 8
Mehr Daten zum Produkt

Onkyo TX-NR727 im Test der Fachmagazine

    • audiovision

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 16

    „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    „... Im ersten Hördurchgang wirkte der Bass in der Dolby- wie DTS-Fassung ... zunächst etwas brav: Als wir mit dem Bassregler etwas Gas gaben, wuchtete der Receiver knackige und saubere Bässe in den Hörraum. Nach der Einmessung gefiel uns der Klang noch besser, die ‚Phase Matching Bass‘-Schaltung sorgte für druckvolle Bässe. Im Stereo-Betrieb überzeugt der Onkyo mit und ohne EQ luftige und kraftvolle Klang.“  Mehr Details

    • audiovision

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 9

    „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    „Der Onkyo erfreut durch rare Extras wie Bluetooth und WLAN sowie seinen hervorragenden Klang, auch wenn das leichte Leistungsdefizit wertvolle Punkte kostet. Die Bedienung des Web-Radios ist noch nicht optimal gelöst.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 5/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Onkyo TX-RZ3400 (Farbe: silber)

    Onkyo TX - RZ3400 Das neue Netzwerk - Flagschiff aus Japan Es überrascht nicht, dass Onkyo sein 11, 2 - Kanal - THX - ,...

Kundenmeinungen (15) zu Onkyo TX-NR727

15 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
4
3 Sterne
3
2 Sterne
1
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Onkyo TX-NR-727

Aus Stereo und 5.1 wird 7.1

Beim TX-NR727 wirbt Onkyo mit der Fähigkeit zum Upmixing, soll heißen: Audio-Signale mit zwei oder 5.1-Kanälen kann der Receiver dank Audyssey DSX und Dolby Pro Logic IIz über alle sieben Kanäle ausgeben.

Drei Hörzonen im "Whole House Mode"

Laut Hersteller nutzt das Gerät, das die Anforderungen der THX-Norm „Select2 Plus“ erfüllt, eine dreistufige invertierte Darlington-Schaltung und 192 kHz/24-Bit D/A-Wandler für alle Kanäle. Jeder Kanal wird mit 170 Watt an sechs Ohm belastet. Zu den Boxenklemmen für Front, Center, Surround, Surround Back beziehungsweise Front High gesellen sich zwei endstufengestützte Ausgänge für Zone 2, zwei Vorverstärkerausgänge für Zone 2 und Zone 3 sowie zwei Subwoofer-Ausgänge. Wer bis zu drei Zonen ansteuern will, aktiviert den „Whole House Mode“. Die Lautsprecher lassen sich mittels Audyssey MultEQ automatisch kalibrieren, während die Hoch- und Tieftonwiedergabe bei niedriger Lautstärke von einer Technik namens Audyssey Dynamic EQ profitieren soll. Ein Audyssey Dynamic Volume getauftes Verfahren, mit dem plötzliche Pegelsprünge ausgeglichen werden, gehört ebenfalls zur Ausstattung. Der Receiver hat Decoder für die HD-Tonformate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio an Bord, bietet allein vier DSP-Modi für Spiele (Rock, Sport, Action und RPG-Rollenspiele) und punktet mit einer Lip-Sync-Funktion von bis zu 800 Millisekunden zur AV-Synchronisierung.

Acht HDMI-Eingänge, einer mit MHL-Unterstützung

Die Anschlussleiste ist üppig besetzt: Onkyo hat gleich acht HDMI-Eingänge und zwei HDMI-Ausgänge verbaut. Sieben HDMI-Eingänge sitzen hinten am Gerät, der achte vorne. Weil der vordere HDMI-Eingang den MHL-Standard unterstützt, kann man Full HD-Videos nebst Surround-Sound von einem Smartphone zuspielen, gleichzeitig wird der Akku des Telefons geladen. An der Front, die mit Reglern aus Aluminium und mit einem dimmbaren Display aufwartet, stehen außerdem eine USB-Schnittstelle, eine Buchse für das beiliegende Messmikrofon und ein Kopfhörerausgang auf 6,3 Millimeter bereit. An der Rückseite gibt es Eingänge für AM- und FM-Antennen, einen Komponenteneingang (ein Ausgang), vier Composite-Video-Eingänge (ein Ausgang), einen optischen und zwei koaxiale Digitaleingänge, fünf analoge Audio-Eingänge und zusätzlich einen Phono-Eingang für MM-Tonabnehmer. Ein Ethernet-Port, integriertes WLAN und Bluetooth runden die Ausstattung ab. Per LAN oder WLAN lassen sich Audio-Dateien von Servern im lokalen Netzwerk und Radiosender aus dem Internet streamen. Praktisch: Der Receiver kann mit einem Smartphone gesteuert werden.

Via AirPlay empfängt das Modell keine Musik, immerhin lässt sich die Funktion mit einem Dock (DS-A5) nachrüsten. Wer damit kein Problem hat, bekommt den 7.1-Receiver TX-NR727, der SD-Signale per HDMI auf bis zu 4k skaliert, für 899 EUR. Die ersten Tests stehen noch aus.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Onkyo TX-NR727

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 7.2
Empfang
DAB+ fehlt
Internetradio vorhanden
Netzwerk
LAN vorhanden
Drahtlose Übertragung
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
AirPlay fehlt
DLNA vorhanden
MiraCast fehlt
WiFi-Direct fehlt
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast fehlt
Audio
Soundsysteme
  • Dolby Digital
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Digital EX
  • Dolby Pro Logic IIz
  • DTS-HD MA
Wiedergabeformate
  • WMA
  • MP3
  • AAC
  • FLAC
  • WAV
  • Ogg Vorbis
Video
HDR10 fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
4K-Upscaling vorhanden
3D-ready vorhanden
3D-Konvertierung fehlt
Video-Konvertierung vorhanden
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 8
Analog
Phono vorhanden
AUX (Front) fehlt
Mikrofon fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
MHL vorhanden
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
IR vorhanden
RS232 fehlt
Smartphonesteuerung vorhanden
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 2
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Analog
Cinch (Pre-Out) fehlt
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker fehlt
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
USB fehlt
Video
Composite-Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger fehlt
IR vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 11,2 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Onkyo TX-NR727-S können Sie direkt beim Hersteller unter onkyo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schlanke Linie

audiovision 5/2014 - Andere Hersteller setzen meist noch auf Nachrüstlösungen in Form von USB-Dongles oder bieten es gar nicht an. Leider muss man dafür beim Onkyo auf AirPlay verzichten. Zur Klangregelung setzt der TX-NR 727 auf Grafik-Equalizer: Für jede Lautsprechergruppe (Front, Center, Surround, Surround-Back) und den Subwoofer stehen dabei fünf Bänder zur Verfügung. Die Einmess-Automa- tik kommt von Audyssey, wobei die weniger aufwändige Variante MultEQ zum Einsatz kommt. …weiterlesen

Vier Richtige

audiovision 3/2014 - Zum vollen Buchsen-Glück fehlen nur ein analoger Mehrkanal- sowie Phono-Eingang. Aufgeräumt: Die Fernbedienung hat vergleichsweise wenig Tasten, was sie übersichtlich macht. Flexibler Funkspezialist ONKYO TX-NR 727 Einen integrierten WLAN- und integrierten Bluetooth-Empfänger gibt es derzeit nur bei Onkyo. Andere Hersteller setzen (noch) auf Nachrüstlösungen in Form von USB-Dongles oder bieten es gar nicht an. …weiterlesen