ok. ODL 40650UV-TIB Test

(HDR-Fernseher)
  • Sehr gut (1,3)
  • 2 Tests
  • 02/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Bildschirmgröße: 40"
  • Auflösung: Ultra HD
  • Twin-Tuner: Nein
  • Smart-TV: Ja
  • Anzahl HDMI: 3
  • TV-Aufnahme: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu ok. ODL 40650UV-TIB

  • Ausgabe: 1/2019
    Erschienen: 02/2019
    Seiten: 2
    Mehr Details
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

  • Ausgabe: 2/2019
    Erschienen: 01/2019
    Seiten: 3
    Mehr Details

    „sehr gut“ (86%)

    Installation: 27 von 30 Punkten;
    Bedienung: 53 von 60 Punkten;
    Ausstattung: 35 von 40 Punkten;
    Empfang: 19 von 20 Punkten;
    Wiedergabe Video/Audio: 50 von 60 Punkten;
    Multimedia: 15 von 20 Punkten.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu ok. ODL 40650UV-TIB

  • OK. ODL 50650 UV-TIB UHD LED TV (Flat, 50 Zoll, UHD 4K, SMART TV, Linux)

    Energieeffizienzklasse A + , Mit dem ODL 50650UV - TIB erhalten Sie einen UHD LED - Fernseher der Marke OK. ,...

Einschätzung unserer Autoren

ODL 40650UV-TIB

Einstiegsgerät mit guter Ausstattung

Stärken

  1. hohe Schärfe, kräftiger Kontrast
  2. eingebaute Tuner sparen separate Receiver
  3. Zugriff auf Mediatheken, YouTube und Netflix
  4. griffige Fernbedienung, einfache Handhabung

Schwächen

  1. beschränktes App-Angebot
  2. keine Aufnahmefunktion

Sie suchen einen gut ausgestatteten Fernseher für kleines Geld? Beim ODL 40650UV-TIB könnte Ihre Suche enden: Im Test von „DIGITAL FERNSEHEN“ spricht man dem Einstiegsgerät der Media-Saturn-Gruppe eine uneingeschränkte Empfehlung aus – gemessen am Preis von 279 Euro. Die Bildqualität bei UHD-Material wird als „knackig scharf“ beschrieben. Besonders beeindruckt zeigt man sich von Inhalten im HDR-Hochkontrastformat, wie sie zum Beispiel Netflix im Angebot hat. In erster Linie wird jedoch die Ausstattung thematisiert: Freuen dürfen Sie sich auf eine vollständig besetzte Tuner-Sektion, auf drei HDMI-Eingänge mit voller UHD-Unterstützung und auf ein App-Portal, das gut sortiert, wenn auch „nicht ganz so umfangreich“ ist.

Datenblatt zu ok. ODL 40650UV-TIB

Bild
LCD/LED vorhanden
OLED fehlt
Bildschirmgröße 40"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10
vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision
fehlt
HFR fehlt
UHD Premium
fehlt
3D fehlt
Helligkeit 350 cd/m²
Bildfrequenz 1200Hz
Ton
Audio-Systeme Dolby Digital
Ausgangsleistung 16 W
Subwoofer
fehlt
Empfang
DVB-T2-HD
vorhanden
DVB-S2
vorhanden
DVB-C
vorhanden
UHD-Empfang
vorhanden
Twin-Tuner
fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV
vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming
vorhanden
Wi-Fi Direct fehlt
Miracast fehlt
WiDi fehlt
Smartphonesteuerung
vorhanden
Gestensteuerung
fehlt
Sprachsteuerung fehlt
Smart Remote
fehlt
Sprachassistent fehlt
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Anzahl USB 2
Audiorückkanal
vorhanden
USB 3.0
fehlt
Bluetooth
fehlt
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme
fehlt
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+
Gewicht 8 kg
Vesa-Norm 200 x 200

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

„Riesen-Bescherung“ - LCD-Geräte test (Stiftung Warentest) 12/2006 - Wer auf digital setzt, dem kann die Qualität des Analogtuners ziemlich egal sein. Interner oder externer Tuner Ein Weg, den digitale Fernsehbilder auf den Schirm nehmen, führt über einen Digitalreceiver, der an einen Videoeingang angeschlossen wird. Nur vier Fernseher zeigen im Test die Bilder solcher externen Pal-Videoquellen in „guter“ Qualität: die Plasmaschirme von Panasonic und Samsung und die LCDs von Philips und Humax. …weiterlesen


„Die Flachen greifen an“ - Röhrengeräte (4:3-Format) test (Stiftung Warentest) 5/2004 - Guter Ton Mangelware Auch in der Tonqualität liegen insgesamt die Röhrengeräte vorn.Von den LCD- Modellen kamen da nur Sony, Philips und Sharp auf ein „Gut“. Die Flachen können nämlich schrill klingen, weil ihnen die tieferen Frequenzen fehlen. Dagegen erlauben die Platzverhältnisse in den konventionellen Gehäusen den Einbau von Lautsprechern mit größeren Durchmessern. Loewe, Philips und Thomson spendieren ihren Modellen sogar integrierte Subwoofer und tragen damit hörbar zum guten Ton bei. …weiterlesen