• Gut

    1,6

  • 0  Tests

    69  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
69 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​T2-​HD: Ja
DVB-​S2: Ja
DVB-​S2X: Ja
DVB-​C: Ja
Tuner: Sin­gle
Pay-​TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

SF 8008 mini

Kom­pakt, fle­xi­bel, zuver­läs­sig – nur nicht opti­mal belüf­tet

Stärken
  1. lässt sich einfach bedienen, läuft stabil
  2. Kombo-Tuner; DVB-S2X mit Multistream-Unterstützung
  3. Aufnahmen per USB oder über Speicher im lokalen Netz
  4. aktuelle Kodi-Version installierbar (u.a. für VOD-Streams)
Schwächen
  1. kein CI-Slot
  2. keine Lüftungsschlitze
  3. keine Nahbedientasten

Weil Lüftungsschlitze fehlen, ist die Wärmezirkulation suboptimal. Im Test der Zeitschrift „DIGITAL FERNSEHEN“ empfiehlt man deshalb zurecht, den Receiver „nicht zu stark einzubauen“ und für ausreichend Belüftung zu sorgen. Davon ab punktet der Octagon SF 8008 mini auf ganzer Linie: Er ist kompakt, sieht gut aus, nutzt den gleichen Prozessor wie die große Kombo-Version SF 8008, wenn auch weniger Arbeitsspeicher, zeigt sich anschlussfreudig und kommt mit dem Enigma2-Image OpenATV. Die Ersteinrichtung ist schnell erledigt. Der Sat-Tuner beherrscht Multistreams, alle wichtigen DiSEqC-Steuerbefehle, die Einkabelprotokolle Unicable und JESS, er bietet einen Blindscan und laut Test eine hohe Empfindlichkeit. Das Umschalten geht zackig, zeigt aber den typischen Hisilicon-Prozessor-Effekt, nämlich ein kurzes Bildzittern nach dem Programmwechsel. Nichts zu meckern hat man an der Aufnahmefunktion, wobei die Dateien wahlweise per USB oder im Netzwerk gespeichert werden.

Kundenmeinungen (69) zu Octagon SF 8008 mini

4,4 Sterne

69 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
48 (70%)
4 Sterne
10 (14%)
3 Sterne
6 (9%)
2 Sterne
1 (1%)
1 Stern
3 (4%)

4,4 Sterne

69 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: TV-Receiver

Datenblatt zu Octagon SF 8008 mini

Features
  • Display
  • HEVC/H.265
  • HDR10
Schnittstellen IR-Anschluss
Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 1
Empfangsweg
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-S2X vorhanden
DVB-C vorhanden
IPTV fehlt
Empfangsart
Tuner Single
Ultra-HD vorhanden
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
EPG vorhanden
Videotext vorhanden
Media-Player vorhanden
Betriebssystem Linux
Aufnahme
Aufnahmefunktion Ab Werk
Manuelles Timeshift vorhanden
Interne Festplatte Ohne
Netzwerk
WLAN vorhanden
TV-Mediatheken (HbbTV) vorhanden
SAT>IP Client vorhanden
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser vorhanden
Bluetooth fehlt
Audio & Video
HDMI vorhanden
Antennenausgang fehlt
Digitaler Audioausgang Optisch
Analoger Audioausgang fehlt
Analoger Videoausgang AV
Maße
Breite 14,8 cm
Tiefe 11,6 cm
Höhe 3,2 cm

Weitere Tests und Produktwissen

Flexibler Empfang

Sat Empfang - Die AX Triple X Box ist ein echtes Multitalent. Der HD-TV-Receiver ist nämlich mit einem festverbauten Twin-Tuner für Satellit und einem Hybrid-Empänger für Kabel- und DVB-T bestückt. Schauen wir uns das Gerät im Detail an. Die AX Triple X Box ist auf der Frontseite mit einem gut lesbaren alphanumerischen Display versehen, welches neben Menüfunktionen auch den Sendernamen und die Uhrzeit anzeigt. Hinter einer Klappe befinden sich eine USB-Buchse, zwei Kartenleser sowie zwei CI-Schnittstellen. …weiterlesen

Showdown der Receiver-Giganten

SAT+KABEL - Insgesamt sind beide Modelle eine sehr gelungene und vollkommen zeitgemäße Mischung aus Receiver und Rekorder. Technisat Als klassischer S a t e l l i t e n - R e ceiver mit Twin-Tuner und Festplatte steigt der Technisat Digicorder HD-S3 ins Rennen. Für 400 Euro erhält man eine grundsolide und ausgereifte Aufnahme-Maschine. Der interne Speicher ist zwar nur 320 Gigabyte groß, aber wer nicht nur hochauflösende Programme aufnimmt, kommt damit ziemlich lange zurecht. …weiterlesen

Economy oder Luxusklasse

Stiftung Warentest - Im Vergleich hohe Leistungsaufnahme im Standby: 1,9 Watt. Easyone HX 44 Twin CI+ Ohne Festplatte. Nutzer können externe Festplatte anschließen oder vom Händler einbauen lassen, um zeitgleich ein Programm zu sehen und ein beliebiges anderes aufzunehmen. Gibt analoge Bilder nur befriedigend aus. …weiterlesen

Google KOMMT INS FERNSEHEN

Audio Video Foto Bild - So gibt es etwa über den Browser und per App zwei Zugänge zum Play Store - mit unterschiedlichen Suchergebnissen. Außerdem ließ sich zumindest in der Vorserienversion längst nicht jede angebotene App auf der Sony-Box installieren - und die speziell auf Google TV zugeschnittene Auswahl ist noch klein. [cdl] Fazit Eine spannende Variante des Smart-TV-Themas: Surfen klappt mit dem Sony besser als auf den meisten Fernsehern mit Internet anschluss. Hinzu kommen hochwertige Videotheken. …weiterlesen

Schnee im Mai

Stiftung Warentest - Neue Flachfernseher zeigen deutlich mehr Details und enthalten häufig einen eingebauten Sat-Empfänger (siehe S. 92). Vorteil: Diese Fernseher sparen Platz und die zweite Fernbedienung. Nachteil: Eingebaute Empfänger sind meist Single-Tuner. Wer fernsehen und ein beliebiges anderes Programm aufzeichnen möchte, braucht einen zusätzlichen Empfänger. Der Mai bringt elf neue HD-Sender Alle geprüften Sat-Geräte empfangen hochaufgelöste Programme. …weiterlesen

Aufnahme-Chaos

SAT+KABEL - Digitale HD-Sat-Receiver mit Festplatte sind ideale Aufnahmetalente. Sie haben einen HDTV-Empfänger und einen Massenspeicher - also alle technischen Möglichkeiten für Mitschnitte in bester Qualität. Doch warum machen es uns die TV-Sender, der Satellitenbetreiber und am Ende auch die Geräte so schwer, unsere Lieblingssendungen einfach aufzunehmen? Und mit welchen Geräten kommt man am ehesten zum gewünschten Ergebnis? Wir machen die Probe aufs Exempel - mit offiziellen und inoffiziellen Mitteln. …weiterlesen

Analoges Sat-Fernsehen wird abgeschaltet - so schauen Sie auch weiterhin Ihr TV-Programm!

Sat Empfang - Während man bei der analogen Übertragung nur ein TV-Programm pro Satellitenkanal verbreiten konnte, sind die Kapazitäten beim Digitalemfang wesentlich höher. Hier finden mehr als 10 TV- und Dutzende Radioprogramme auf einem Satellitentransponder Platz. Auch HDTV-Sendungen werden ausschließlich digital übertragen. Dies spart nicht nur Verbreitungskosten, sondern ermöglicht auch die Aufschaltung weiterer Sender. …weiterlesen

Scharf, schärfer, HD+

Video-HomeVision - Ob das den höchsten Preis in diesem Vergleichstest rechtfertigt und wie er im Labor und in der Praxis abschneidet, haben wir ausführlich untersucht. Mit dem Digit HD8+ liefert TechniSat eine Weiterentwicklung des bekannten Digit HD 8-S (siehe Ausgabe 12/09, Seite 60). Das Design des Receivers ist daher fast identisch, mit dem Unterschied, dass die HD-Plus-Variante statt in Silber nun in Schwarz zu haben ist. Der Receiver besitzt zwei Entschlüsselungssysteme (CONAX und Nagravision). …weiterlesen

Perfekte HD-ready-Zuspieler

Sat Empfang - Alphanumerisches Display, sehr übersichtliche Menüs, Software-Update via Satellit und Pay-TV-Kompatibilität sind nur einige der Features die dieses Gerät bieten. Opticum 7300CI2CX Die Firma Opticum tritt mit dem 7300CI2CX unseren Vergleichstest an. Der Sat-Receiver soll zum Jahreswechsel in den Handel kommen. Ausstattung und Bedienung Rein äußerlich wirkt der Opticum im direkten Vergleich mit den beiden Mitbewerbern Edision und GSS etwas billig in Sachen Verarbeitungsqualität. …weiterlesen

Stressfrei fernsehen

Heimkino - Das Aufnehmen zweier Sendungen ist für den Festplattenrekorder kein Problem. Dank ausreichend Speicherkapazität kann der Urlaub auch mal länger dauern, ohne dass man seine Lieblingsserie oder einen spannenden Spielfilm verpasst. Dank guter Bildund Tonwerte und schneller Inbetriebnahme hat es der Festplattenrekorder zum Testsieger geschafft. …weiterlesen

HDTV on air

digital home - Die Inhalte des elektronischen Programmführers dürften gerne etwas strukturierter angeordnet sein. Zahlreiche Tasten auf der mitgelieferten Fernbedienung haben noch keine Funktion. Bild und Ton In Sachen Bild liegt der Telestar-HDTV-Sat-Receiver auf einem hohen Niveau. Besonders bei HD-Sendungen überzeugt der HDS10 mit scharfen, knackigen Bildern. Leider konnten wir unserem Testmuster über den koaxialen Digitalausgang keine 5.1-Tonspuren entlocken. …weiterlesen

Die Zeit läuft ab

Audio Video Foto Bild - Hinweise, dass die Anlage keinen Universal-LNB hat: Sie ist älter als zwölf Jahre. Es steht kein DVB-S-Logo drauf. Mit einem angeschlossenen Digitalreceiver lassen sich nur wenige Programme empfangen. Bei digitalem Empfang würden mehrere hundert Programme in der Senderliste auftauchen. Da eventuell die Schüssel exakter ausgerichtet werden muss, sollte ein Fachmann den LNB auswechseln (Arbeitspreis ab 60 Euro). …weiterlesen