• Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: In-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Blue­tooth
Geeignet für: Sport, HiFi
Ausstattung: Mono­be­trieb, True Wire­less, Was­ser­ab­wei­send, Mikro­fon, Fern­be­die­nung
Akkulaufzeit: 6 h
Mehr Daten zum Produkt

NuForce BE Free6 im Test der Fachmagazine

    • askGeorge.com

    • Erschienen: 11/2019

    „sehr gut“ (1,7)

    Stärken: stabile Verbindung; unkomplizierte Bedienung; angenehmes Tragegefühl; Monobetrieb möglich; guter Klang; ordentliche Akkulaufdauer.
    Schwächen: kein Noise-Cancelling; Monobetrieb nicht gut beschrieben. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • ear in

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 08/2019

    1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    Stärken: neutraler Sound; bequemer Halt; IPX5-Sritzwasserschutz; Ohrhörer einzeln koppelbar; neueste Bluetooth-Technik.
    Schwächen: Tasten am Gehäuse sind schnell versehentlich bedient. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Be Free5 Kopfhörer Kopfhöhrer True Wireless

    Ohne Kabel  -  der Kopfhörer wirklich kabellos Schnelles Laden  -  nutzen Sie d '1 Stunde Musik mit 15 Min laden - ,...

  • NuForce BE Live5 Premium In-Ear Bluetooth Kopfhörer, Schwarz

    Kopatibel mit AAC und aptX for Apple / Android / Windows Nonstop Musikhören - bis zu 8h Wiedergabe Eingebautes ,...

  • Bose Kopfhörer 700, Silber

    Lassen Sie Ihr Smartphone in der Tasche und bleiben Sie trotzdem mit der Welt um Sie herum in Verbindung: ,...

Einschätzung unserer Autoren

BE Free6

Tücken bei der Bedienung, ansonsten macht er alles richtig

Stärken

  1. klingt sauber und ausgewogen
  2. kompakte Stöpsel, hoher Tragekomfort
  3. Bluetooth im aktuellen Standard 5.0
  4. lange Akkulaufzeit

Schwächen

  1. Fehlbedienung bei versehentlicher Berührung

Bluetooth 5.0 sei Dank: Mit einer Ladung halten die Akkus des BE Free6 sechs Stunden durch. Dreimal können Sie die Akkus in der Transportbox aufladen, was in Summe zu einer Laufzeit von 24 Stunden führt. Das Pairing mit der Bluetooth-Quelle klappt im Test von „ear in“ auf Anhieb, zudem lobt man die Möglichkeit, jeden Stereokanal separat mit einer Quelle zu verbinden. Den Klang beschreiben die Tester als ausgewogen, angenehm und sauber – nicht schlecht für einen True-Wireless-Hörer, der nur knapp 80 Euro kostet. Weniger glücklich ist man mit der Bedienung: Berühren Sie die mit Sensoren bestückten Außenseiten, was sich beim Anfassen der kleinen Stöpsel kaum vermeiden lässt, aktiviert sich die Playersteuerung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu NuForce BE Free6

Typ In-Ear-Kopfhörer
Verbindung Bluetooth
Geeignet für
  • HiFi
  • Sport
Bauform Geschlosseninfo
Ausstattung
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
  • Wasserabweisend
  • True Wireless
  • Monobetrieb
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Nennimpedanz 16 Ohm
Schalldruck 95 dB
Akkulaufzeit 6 h
Akkulaufzeit (mit Ladecase) 18 h

Weiterführende Informationen zum Thema NuForce BE Free6 können Sie direkt beim Hersteller unter optoma.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Günstig und gut

AUDIO TEST 6/2017 - Fast alle sind mit mehreren Funktionen belegt. So dient der Ein- und Ausschalter auch als Pausenknopf oder Annahme-Button für Telefonate. Ein Sprach-Mikro hat der August EP750 nämlich auch. So ersetzt er ein Headset. Die Laut- und Leisetasten steuern zusätzlich die Titelauswahl, wenn der Druck darauf länger erfolgt. Einzig der Schiebeschalter für das ANC ist mit nur dieser einen Funktion belegt. Wobei er recht leichtgängig ist. …weiterlesen

Für Auge und Ohr

HIFI-STARS Nr. 26 (März-Mai 2015) - Der H6 hat eine Impedanz von lediglich 30 Ohm, das ist von Vorteil für mobile Abspielgeräte, da so die erzielbare Lautstärke bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch höher ist. Auf Deutsch: er hat einen sehr guten Wirkungsgrad. Das heißt der Beoplay H6 ist seitens der B&O Ingenieure eindeutig für die Verwendung mit mobilen Abspielgeräten gemacht, ein Einsatz im Wohnzimmer mit kräftigen Kopfhörerverstärkern stand also gar nicht im Pf lichtenheft. …weiterlesen

Toller Sound beim Sport

MP3 flash 4/2011 - Dadurch sitzen diese Hörer fester, können aber bei einem zu starken Zug am Kabel aus dem Ohr fallen. Einen Spritzwasserschutz gegen Regen weisen die Modelle von JVC und Sony auf, dagegen gehen Panasonic, Philips und Sennheiser noch einen Schritt weiter und erlauben das Abspülen unter laufendem Wasser. Die größte Sicherheit bietet freilich der Sennheiser-Ohrhörer, dessen Membranöffnung mit einem Schaumstoffformteil verschlossen ist. …weiterlesen

Inear ist in

MP3 flash 2/2010 - So ist etwa der AKG K 331 gut für Klassik geeignet, klingt aber bei lauter Popmusik eine Spur zu hell. Bezüglich der maximalen Lautstärke spielen alle Kandidaten erheblich lauter als die EU-Norm vorgibt – also auch für HipHop-Beats laut genug. Andererseits führt der durchwegs hohe Wirkungsgrad zu geringem Stromverbrauch der Zuspielgeräte. Unterm Strich erhält der günstige Pure von Wavemaster den Preistipp, der pfiffige Philips SHE9750 einen Extratipp. …weiterlesen

Großes Test-Spezial: 60 Kopfhörer

AUDIO 2/2006 - Dann kommen die Bässe, die Stimmen, die Dynamik – und das Staunen über die Präsenz eines vorbildlich neutralen Klangbilds. Sony kombiniert im MDR-NC 11 einen hochwertigen In-Ohr-Hörer mit Geräusch-Unterdrückung-Option. Bemerkenswert daran: Um die „bösen” Geräusche auszulöschen, bedarf es eines Mikrofons. Die Empfangsmebranen sitzen direkt in den Knopfhörern. Ein kleines Kästchen im Kabelweg erzeugt dann ein 180 Grad phasenverschobenes Gegensignal. Der Trick gelingt hier perfekt. …weiterlesen

Großer Lauschangriff

MP3 Spezial 1/2008 - Den Anfang machen die durch iPod und Konsorten beliebt gewordenen InEar-Speaker, die zum größten Teil ihre Musikalität im Ohrkanal direkt vor dem Trommelfell entfalten sollen, und deren Passform gerade darum eine so wichtige Rolle spielt. Im zweiten Teil zeigen Kopfhörer klassischer Bauart, was sie aus der HiFi-Anlage herausholen, ohne dass Nachbarn oder Ehepartner am musikalischen Geschehen teilhaben. …weiterlesen

DJ-Kurztest

Beat 9/2013 - Das Kabel lässt sich an einem der beiden Hörer anschließen. Im Lieferumfang sind zwei Varianten enthalten: Eine Einfache für den DJ-Betrieb, die andere ist an iOS-Geräte angepasst und bringt ein Mikrofon mit. Beide Versionen sind mit Kevlar verstärkt; nur etwas länger hätten die Kabel gerne ausfallen dürfen. Ein Adapter von Mini- auf Studioklinke wird mitgeliefert. Das Ganze ist in einem kompakten, stabilen Transportcase verpackt. …weiterlesen

Vibrato(h)ren

stereoplay 5/2013 - Längst haben die Klangstöpsel den Kopfhörermarkt revolutioniert. Mittlerweile gibt es günstige In-Ears wie Sand am Meer. Doch immer mehr Hörer wollen wissen, was aus den ausgefallenen Miniaturgehäusen technisch noch alles herauszuholen ist. Geht es um Mikrotreibertechnologie, klingt Balanced Armature etwa so verheißungsvoll wie für den HiFi-Freund das Bändchen. Die BA-Folienmembran erzielt einen hohen elektrischen Wirkungsgrad, braucht keine externe Luftankopplung und klingt daher sehr präzise. …weiterlesen