• Befriedigend 2,6
  • 4 Tests
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Touchscreen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Coolpix S6900 im Test der Fachmagazine

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 7

    Note:2,1

    „Eine gute Digicam mit praktischem Touchscreen, die vor allem Fotografie-Einsteiger und Selfie-Fans anspricht.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,6)

     Mehr Details

    • dkamera.de

    • Erschienen: 01/2015

    „befriedigend“ (78,95%)

    „Selfie-Tipp“

     Mehr Details

    • avguide.ch

    • Erschienen: 11/2014

    ohne Endnote

     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Nikon Coolpix P950

    16 Megpaixel CMOS - Sensor NIKKOR Objektiv mit 83 - fachem optischem Zoom optische & elektronische ,...

  • Olympus Tough TG-6 Digitalkamera (12 MP, 25-100mm 1: 2, 0 Objektiv, GPS,

    Erweiterte Tough Leistung (stoßfest bis 2, 1m, wasserdicht bis 15m, unverformbar bis 100kg, frostsicher bis - 10 Grad, ,...

Kundenmeinungen (14) zu Nikon Coolpix S6900

3,0 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (21%)
4 Sterne
3 (21%)
3 Sterne
3 (21%)
2 Sterne
3 (21%)
1 Stern
3 (21%)

3,0 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Coolpix S6900

Selfie-Kamera

„Selfie“ ist wohl in vielen Ohren das Unwort des Jahres 2014, aber leider ein anhaltender Trend, der uns in den Weiten des Word Wide Web immer wieder bildgewaltig ins Auge springt. Nikons Antwort auf die verheerende Entwicklung der Selbstdarstellung ist eine – wie kann es anders sein – Selfie-Kamera. Die Coolpix S6900 hat einen klappbaren Monitor, sodass man die optimale Bildkontrolle für sein Selbstporträt hat und dieses gut ins Format setzen kann.

Neig- und schwenkbarer Monitor

Der ausklapp- und drehbare Monitor eignet sich hervorragend, um gleich den idealen Blickwinkel zu finden. Das bewahrt den „Selfieisten“, davor mehrere unkontrollierte Schüsse ins Blaue vornehmen zu müssen. Da die Kamera über einen guten Weitwinkel verfügt, sind sogar kontrollierte Gruppenfotos mit dem Freizeitfotografen in der Mitte möglich. Das Bild lässt sich auf dem drei Zoll großen Display gut in der Schärfe beurteilen, da der Monitor über eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten verfügt. Auch Sonneneinwirkung sollte sich nicht allzu negativ auf die Sicht auswirken, da das Display mit einer Antireflexbeschichtung und einer fünfstufigen Helligkeitsregelung ausgestattet ist. Außerdem reagiert es auf Berührung, sodass man via Touch diverse Befehle geben kann.

Rückwärtig freigelegter Sensor

Wie bei Kompaktkameras üblich sitzt im Gehäuse ein 1/2,3 Zoll kleiner Sensor, der mit 16 Megapixel auflöst. Da der CMOS-Sensor rückwärtig belichtet ist, sollen auch bei schwächerem Licht gute Bildergebnisse erreicht werden, so Nikons Werbeversprechen. Tatsächlich könnte diese Rechnung aufgehen. Während bei der Vorgängerin, der S9500, zwar der gleiche Sensor, allerdings mit mehr Pixeln verbaut wurde, verzichtet man beim vorliegenden Modell eben auf eine zu hohe Pixelanzahl. Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen brauchen die Pixel eine angemessene Größe, um genügend Licht aufnehmen zu können. Stopft man den Sensor jedoch mit Unmengen an Pixeln voll, muss man diese verkleinern, damit sie auf der kleinen Fläche untergebracht werden können. Allerdings liegt die ISO-Empfindlichkeit nur bei ISO 6.400.

WLAN

Selbstverständlich hat eine solche auf Selfie ausgelegte Kamera WLAN, sodass man die Fotos sofort über eine spezielle Wi-Fi-Taste auf das Smartphone oder Tablet übertragen - und von dort aus in die beliebten sozialen Netzwerke streuen - kann. Auch eine Fernsteuerung ist über das mobile Drittgerät möglich. Hierfür stellt man den digitalen Fotoapparat einfach auf den kameraeigenen Kamerafuß und löst via Smartphone oder Tablet aus. Für die geschossenen Bilder stehen diverse Effekte zur Verfügung, etwa der Glamour-Modus oder auch die Panorama-Funktion. Auch Full-HD-Filme kann man mit der kleinen Nikon drehen.

Fazit

Der 12fache optische Zoom reicht von einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 24 bis 300 Millimetern. Ein optischer Bildstabilisator ist eingebaut. Die Lichtstärke mit f3,3-6,3 ist eher unterer Durchschnitt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix S6900

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 58 x 27,9 x 99,4 mm
Bildsensor BSI CMOS
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 125 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 25mm-300mm
Optischer Zoom 12x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende 3,3-6,3
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Klappbares Display vorhanden
Klapp- & schwenkbares Display vorhanden
Touchscreen vorhanden
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.)
  • Full HD
  • HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • MPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 181 g

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix S 6900 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

7 Kameras für den Urlaub

E-MEDIA 12/2015 - Ausnahmslos alle Geräte im Testfeld sind mit einer WLAN-Funktion ausgestattet. Dadurch kann man Aufnahmen drahtlos auf ein Smartphone oder einen PC übertragen. Canons SX710 HS, die Nikon s6900 sowie die Sony DSC-WX350 bieten darüber hinaus auch noch NFC, was die Kopplung mit dem Handy erleichtert. Der Bildschirm lässt sich nur bei der Nikon S6900 komplett ausklappen und drehen, sodass man die Kamera in jeder Position halten kann und gleichzeitig sieht, was man fotografiert. …weiterlesen

Nikon Coolpix S6900

Stiftung Warentest Online 1/2015 - Objektiv Relativ starkes Standardzoom, Zoombereich: 11-fach (über Bildwinkel gemessen), laut Anbieter: 12-fach. Brennweite: 0,60 bis 5,6 normiert, äquivalent zum Kleinbild 27 bis 296 mm. Starke Weitwinkelwirkung (gut für Panoramaaufnahmen, Gruppenfotos und Fotos auf engem Raum). Relativ lichtschwach bei Tele: braucht für gute Teleaufnahmen viel Licht. Sehr starke Makrovergrößerung möglich, kleinste Aufnahmefläche: 5 cm². …weiterlesen

Selbstdarstellung

avguide.ch 11/2014 - Eine Kompaktkamera wurde einem Praxistest unterzogen, blieb jedoch ohne abschließende Benotung. …weiterlesen

Nikon Coolpix S6900

dkamera.de 1/2015 - Eine Kompaktkamera wurde getestet und für „befriedigend“ befunden. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Bildqualität, Geschwindigkeit, Funktionen sowie Technik und Bedienung. …weiterlesen