Nikon Coolpix P90 14 Tests

(Bridgekamera)
  • Gut 2,0
  • 14 Tests
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auflösung: 12 MP
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Coolpix P90 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Produkt: Platz 2 von 6
    • Seiten: 10

    „gut“ (2,4)

    Bildqualität (30%): „befriedigend“ (2,8);
    Videosequenzen (3%): „ausreichend“ (3,9);
    Blitz (8%): „gut“ (2,1);
    Sucher und Monitor (12%): „befriedigend“ (2,8);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (2,7);
    Betriebsdauer (10%): „sehr gut“ (0,5);
    Vielseitigkeit (12%): „gut“ (1,7).  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest (test) in Ausgabe Spezial Digitalkameras (6/2010) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: Spezial Digitalkameras (6/2010)
    • Erschienen: 06/2010
    • Produkt: Platz 3 von 10
    • Seiten: 14

    „gut“ (2,4)

    „Empfehlenswert gute Kamera für viele Einsatzmöglichkeiten.“  Mehr Details

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Seiten: 12

    „gut“ (2,12)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    „Die Bildqualität der Kamera konnte uns nicht ganz überzeugen. Zwar war der Dynamikumfang hoch. Doch das teils starke Bildrauschen und vor allem die deutliche Verzeichnung trübten das Fotovergnügen.“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 4

    „befriedigend“ (2,6)

    „Plus: Schwenkbares Display, gute Verarbeitung, hoher Zoombereich.
    Minus: Kein HD-Video, geringe Akku-Laufzeit.“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 4/2009
    • Erschienen: 08/2009

    „{sehr} empfehlenswert“ (7,5 von 10 Punkten)

    „Alles in allem ist die Nikon Coolpix P90 eine sehr gute, sehr vielseitige All-in-One-Kamera, deren Schwächen von den positiven Seiten gut ausgeglichen werden.“  Mehr Details

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: 7-8/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Produkt: Platz 2 von 3

    „gut - sehr gut“

    „Die erste 24-fach-Megazoom-Kamera bei uns im Test. Angesichts dessen ist die Bildqualität recht ordentlich, obwohl die Darstellung feiner Details vor allem bei höheren Empfindlichkeiten nicht überzeugt.“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 9

    „gut“ (81,75%)

    „Die Nikon Coolpix P90 gibt unser Testbild rauscharm und detailreich wieder. Die Schärfe ist ordentlich ...“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • Produkt: Platz 8 von 17

    „sehr gut“ (76%)

    „Mit der Coolpix P90 kann der Superzoomfotograf umfassend auf die Aufnahme einwirken. Die Bildqualität ist sehr gut, die Ausstattung umfassend und die Bedienung komfortabel.“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • Produkt: Platz 3 von 7

    67,5 Punkte

    „Die erste 24-fach-Megazoom im ColorFoto-Test. Angesichts dessen ist die Bildqualität recht ordentlich, obwohl die Darstellung feiner Details vor allem bei höheren Empfindlichkeiten nicht überzeugt.“  Mehr Details

    • digitalkamera.de

    • Erschienen: 07/2009

    4 von 5 Punkten (84%)

    „... Einerseits überzeugt sie mit einer guten Ausstattung, wozu besonders das optische 24fach-Zoom zählt und pfiffige Lösungen wie der Pre-Shot-Cache, andererseits merkt man ihr die Kompromisse an, die Nikon eingegangen ist, um die Kamera im bezahlbaren Rahmen zu halten. Man muss auf einen HD-Videomodus verzichten und bei der Bildqualität auch die Schwächen der Zoomoptik wie eine starke Auflösungsreduzierung im Telebereich hinnehmen. Von der Bedienbarkeit eignet sie sich für alle Kenntnisstufen. Besonders die einfache Menüführung animiert auch Anfänger ...“  Mehr Details

    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • Produkt: Platz 2 von 5

    „gut“ (86,1%)

    „Preis-/Leistungssieger“

    „Pro: 24facher optischer Zoom, optischer Bildstabilisator, Monitor mit Schwenkfunktion, großer Brennweitenbereich, gute Makrofunktion, gute Handhabung.
    Contra: Bei schlechteren Lichtverhältnissen Aufkommen von Bildrauschen, kein Blitzschuh vorhanden.“  Mehr Details

    • PHOTOGRAPHIE

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: flexibler Monitor; schnelles Zoom.
    Minus: Rauschen und Glättung zu stark; Haptik des Gehäuses nur Mittelmaß.“  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 04/2009

    „sehr gut“ (7,6 von 10 Punkten)

    „Die P90 ist eine ordentliche Superzoomkamera mit einem eindrucksvollen Serienbildmodus. Allerdings liegt sie in puncto Bildqualität und Ausstattung hinter ihren Konkurrenten. Wer auf HD-Video und RAW-Aufnahmen verzichten kann, trifft mit der Nikon und ihrem 24-fachen optischen Zoom dennoch keine falsche Entscheidung. Für den oberen Brennweitenbereich sollte man allerdings ein Stativ dabeihaben.“  Mehr Details

    • dkamera.de

    • Erschienen: 04/2009

    „gut“ (81,04%)

    „Kauftipp (3,5 von 5 Sternen)“

    „Als eine von noch wenigen Bridge Digitalkameras kann die Nikon Coolpix P90 mit einem optischen 24fach Zoomobjektiv glänzen. Die Kamera deckt dabei eine sehr praxistaugliche Brennweite von 26mm Weitwinkel bis 624mm Tele (nach KB) ab und hat einen effektiven optischen Bildstabilisator verbaut. Als eine der weiteren Hauptmerkmale ist das 3,0 Zoll große Display zu nennen, welches zwar mit seinen herkömmlichen 230.000 Bildpunkten nicht unbedingt besonders hochauflösend ist, dafür kann das Display um 90 Grad nach oben und um 45 Grad nach unten geneigt werden. ... Die Nikon Coolpix P90 erhält aufgrund des hohen optischen Zoomfaktors von 24fach, der sehr praxistauglichen Brennweite, des optischen Bildstabilisators, des 1cm Makromodus (die Kamera kann bei ca. 1cm Abstand zum Motiv jedoch nur scharfstellen, wenn leicht optisch eingezoomt wurde), der halbautomatischen und manuellen Belichtungsmodi, des großen schwenkbaren 3,0 Zoll Displays und der einfachen Bedienung den dkamera Kauftipp.“  Mehr Details

zu Nikon Coolpix P-90

  • Nikon Coolpix P90 12.1MP Digitalkamera - Schwarz

    Nikon Coolpix P90 12. 1MP Digitalkamera - Schwarz

Kundenmeinungen (45) zu Nikon Coolpix P90

45 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
28
4 Sterne
4
3 Sterne
3
2 Sterne
2
1 Stern
7
  • Ich bin sehr unzufrieden !

    von H.Obendorf
    • Vorteile: einfache Bedienung, extremer Zoombereich
    • Nachteile: Bilder unterbelichtet, Bildqualität nimmt bei bestimmten Einflüssen stark ab, Bilder unterbelichtet bei Blitz, Automatikblitz unzuverlässig
    • Geeignet für: Hobbyfotografen mit wenig Ansprüchen
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Ich habe die verschiedenen Programme nit einem Motiv, unterschiedlichen Blenden-/Zeiteinstellungen ausprobiert und die Ergebnisse waren alle gleich.

    Antworten

  • Absolute 1.0

    von hasch
    (Sehr gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung, Autofokus, Bilqualität, Bildqualität im manuellen Modus
    • Geeignet für: Draußen, Kunst, Portraits, Urlaub/Freizeit
    • Ich bin: Amateur

    Es ist die Beste Kamera für den Preis.
    Viele einstellmöglichkeiten, Gute Bilder
    Große Zoommöglichkeit. Gute Bildschärfe.
    Allerdings etwas langsam. Keine Schnapschüsse möglich

    Antworten

  • Spitze

    von gregline
    (Sehr gut)
    • Vorteile: Bilqualität
    • Geeignet für: Draußen, Urlaub/Freizeit, alltäglichen Gebrauch

    Sind auch sehr zufrieden mit der Kamera, selbst wenn mann sehr nah heran zoomt macht sie noch scharfe Bilder.

    Antworten

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix P-90

Gute Farben – niedrige Auflösung

Ein Test, durchgeführt von den Redakteuren der Internetseite photoreview.com.au, zeigte, dass die Nikon Coolpix P90 in der Lage ist, Farben sehr gut wiederzugeben: Die Farbtöne wurden akurat getroffen und die Sättigung ''hielt sich zurück'' – dies sei für eine Kamera mit relativ kleinem Sensor ein gutes Ergebnis, lautet die Bewertung. Allerdings werden Rottöne von der Kamera leicht verstärkt, wodurch auch Hautfarben ein wenig von der Realität abweichen. Die Belichtung fiel ebenfalls zufriedenstellend aus: Dabei wurden verschattete Bereiche in der Aufnahmen besser wiedergegeben als sehr helle Bildbereiche. Helle Stellen im Bild erschienen eher ausgewaschen, während Schatten noch Detailzeichnung aufwiesen. Motive mit Hintergrundbeleuchtung wurden sehr gut wiedergegeben. Die Auflösung der P90 lag jedoch niedriger als es die Angabe von 12 Megapixeln erwarten ließ. Zudem wiesen die Bildränder deutlich weniger Auflösung auf als das Bildzentrum. Ab einer Empfindlichkeit von ISO 400 nahm die Auflösung noch weiter ab.

Bildrauschen und optische Leistung

Auch Bildrauschen musste in den Aufnahmen der Nikon Coolpix P90 wieder verzeichnet werden. Wie üblich stieg es bei ISO 400 an. Selbst in geblitzten Aufnahmen trat es auf, weshalb die Tester empfehlen, auch bei Blitzaufnahmen keine Empfindlichkeitstufe, die höher als ISO 800 ist, zu benutzen. Die Optik erwies sich als vergleichsweise gut: Farbsäume an Kanten mit starken Kontrastunterschieden traten nur wenig auf und Verzeichnungen waren nur im Bereich des Weitwinkels auffällig. Zudem ließ sich der digitale Zoom relativ gut benutzen – anders als gewöhnlich traten nur wenige Artefakte auf. Auch Lichtreflexe hatte die Optik der P90 gut im Griff.

Die Nikon Coolpix P90 ist eine empfehlenswerte Kamera für diejenigen Fotografen, die besonderen Wert auf eine hohe Zoomleistung legen: Die Optik der Kamera ist trotz des hohen Brennweitenumfangs vergleichsweise gut. Ein Manko der P90 stellt aber sicherlich die nicht ganz so hohe Auflösung dar.

Nikon Coolpix P-90

24facher Zoom und klappbarer Monitor

Die Bridgekamera Nikon Coolpix P90 besitzt einen besonders großen 24fachen optischen Zoom. Die Brennweiten beginnen bei einem echten Weitwinkel von 26 Millimetern und enden bei 624 Millimetern im Telebereich. Die Aufnahmen werden in 12,1 Megapixel aufgelöst. Die Bilder werden 4fach vor Verwacklungen geschützt. Neben drei verschiedenen digitalen Bildstabilisatoren ist auch für einen besonders guten, mechanischen Verwacklungsschutz gesorgt: Der Bildsensor der P90 ist beweglich gelagert und gleicht eine unruhige Kamerahaltung aus. Die Coolpix P90 ist mit einem besonders großen (3 Zoll) und klappbaren Monitor ausgestattet. Er lässt sich bis zu 90 Grad noch oben und etwa 45 Grad nach unten klappen. Das Display ist in 230.000 Bildpunkte noch gut, wenn auch nicht hervorragend, aufgelöst. Auch einen elektronischen Sucher besitzt die Kamera. Er ist 0,24 Zoll groß (Bilddiagonale) und weist ebenso viele Pixel wie der Monitor auf: Damit dürfte das Bild im Sucher exzellent sein.

Hilfe für schönere Aufnahmen

Die Nikon Coolpix P90 verfügt über automatische Programme für die Belichtung, ist aber auch mit manuellen Einstellmöglichkeiten ausgestattet (PASM). Die Software der P90 kann ebenfalls die Resultate verbessern. Dafür sorgt beispielsweise die beliebte Funktion ''D-Lighting''. Sie sorgt für mehr Details in Aufnahmen, die einen besonders starken Kontrastumfang aufweisen – Motive mit Hintergrundbeleuchtung beispielsweise. Zudem ist Gesichts- und Lächelerkennung mit an Bord, für gut belichtete und scharfe Porträts von lachenden Menschen. Bis zu 12 Gesichter ''erkennt'' die Kamera und rot geblitzte Augen werden sofort korrigiert. Eine ebenfalls sofortige Korrektur kann man mit der ''Schnellen Bildbearbeitung'' vornehmen. Dann optimiert die Software das Bild und speichert diese Variante zusammen mit dem Original.

Serienbilder in Highspeed

Die Nikon Coolpix P90 bietet eine besonders schnelle Serienbildfunktion. Mit dem Pre-Shot-Cache können bis zu 45 Bildern bei einer Bildrate von 15 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. In dieser Einstellung braucht der Fotograf lediglich den Aulöser antippen, schon nimmt die Kamera Bilder in Serie auf. Gespeichert werden jedoch nur die letzten Fotos, die entstanden, bevor der Auslöser komplett gedrückt wurde.

Die Nikon Coolpix P90 ähnelt in puncto Auflösung und Brennweitenumfang stark der Kodak Easyshare Z980. Leider können die Kameras noch nicht abschließend miteinander verglichen werden, da einige technischen Daten der P90 noch nicht bekannt sind. Alles in allem scheint sie jedoch etwas komplexer ausgestattet zu sein. Interessenten sollten jedoch unbedingt einen Blick auf die Kodak Z980 werfen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix P90

Typ Bridgekamera
Abmessungen (B x T x H) 83 x 99 x 114 mm
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features
  • Serienbildfunktion
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Lächelerkennung
  • Metadaten-Tag
Interner Speicher 47 MB
Sensor
Auflösung 12 MP
Sensorformat 1/2,33"
ISO-Empfindlichkeit 64 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 2.000 / 3.200 / 6.400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 26mm-624mm
Optischer Zoom 24x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende f/2,8-5
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Sucher-Typ Elektronisch
Filter & Modi
Effektfilter vorhanden
Video
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate
  • JPEG
  • AVI
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 460 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VMA320E1

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix P-90 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klein und ganz schön lang

d-pixx 4/2009 - Die 20er sind in - nicht die Zwanziger Jahre, sondern All-in-One-Kameras mit Superzooms, die Verstellbereiche von 20x und mehr haben. Eine aus dieser Klasse ist die Nikon Coolpix P90, die wir näher betrachtet haben. …weiterlesen