• Sehr gut 1,4
  • 4 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Tele­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Kamera-​Anschluss: Nikon F
Brenn­weite: 500mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Ja
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Nikon AF-S Nikkor 500 mm 1:4E FL ED VR im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (92,7%)

    Preis/Leistung: 29%

    Stärken: sehr lange Brennweite; schneller und genauer Autofokus; mit einem guten Bildstabilisator ausgestattet; kaum Abbildungsfehler.
    Schwächen: auf Dauer ein zu hohes Gewicht; hoher Preis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 84,5 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    Platz 1 von 6

    „Das 11.000 Euro teure Profi-Tele glänzt mit bester Abbildungsleistung bis in die Ecken, die selbst mit offener Blende erreicht wird. Trotz der aktivierten Objektiv-Korrektur gibt es immerhin eine Vignettierung von einer Blendenstufe – hier greift Nikon nur moderat in die Signalverarbeitung ein. Empfohlen.“

  • „sehr gut“ (86,7 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „... erreicht bereits bei Anfangsöffnung die höchste Auflösung. Bei Blende 5,6 und 8 verringert die Beugung an der 36-MP-Testkamera die Auflösung in der Bildmitte, aber die Abbildungsleistung ist hoch und sehr konstant im Bildfeld. Insgesamt ist die absolute Auflösung ... bei allen gemessenen Blenden sehr hoch. Das erklärt auch die hervorragende Detailauflösung bei den Aufnahmen mit dreidimensionalen Gegenständen. ...“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Das AF-S Nikkor 4/500 mm spielt in der Champions League der Tele-Objektive. Und in jedem Champions-League-Spiel gehen Profis damit auf die Jagd nach der besonderen Szene. Für die sehr lange Brennweite ausgesprochen lichtstark.“

zu Nikon AF-S Nikkor 500 mm 1:4E FL ED VR

  • Nikon AF-S Nikkor 500 mm / 4,0 E FL ED VR
  • Nikon 500/4 AF-S E FL ED VR Nikkor
  • Nikon AF-S Nikkor 500mm f/4,0 FL ED VR Nikon FX | 5 Jahre Garantie sichern
  • NIKON 500mm 1:4 AF-S E FL ED VR

Einschätzung unserer Autoren

Nikon AF-S Nikkor 500 mm F4E FL ED VR

Super-​Tele für Pro­fis

Bei dem neuen Profi-Super-Tele Nikon AF-S NIKKOR 500 mm 1:4E FL ED VR wurde kräftig an Gewicht eingespart. Der Vorgänger brachte es noch auf 3,88 Kilo - bei der Neuauflage sind es nun nur noch 3,09 Kilo. Das freut den Sportfotografen, der weniger Gewicht mitschleppen muss.

Aufbau der OptikNikon AF-S Nikkor 500 mm 4E FL ED VR

Das reduzierte Gewicht ist auf eine neue Magnesiumlegierung und den Einsatz von Fluoritlinsen zurückzuführen. Nikon hat die optische Konstruktion komplett neu gestaltet. So konnte nicht nur das Gewicht reduziert, sondern auch der Schwerpunkt des Objektives weiter nach hinten verlagert werden. So ist es weniger kopflastig und liegt dem Fotografen besser in der Hand.

Die Optik setzt sich aus 16 Linsen zusammen, die in 12 Gruppen aufgeteilt sind. Zur Minimierung chromatischer Aberrationen wurden drei ED-Glas-Linsen eingesetzt. Außerdem kommen Linsen mit Nanokristallvergütung zum Einsatz, die Reflexionen innerhalb des Objektives unterdrücken. Die Schutzlinse kommt mit einer schmutzabweisenden Fluorid-Vergütung.

Für Action-reiche Aufnahmen optimiert

Der Bildstabilisator ermöglicht Nikon zufolge um bis zu vier Blendenstufen längere Belichtungszeiten. Er kommt außerdem mit einem Sportmodus, der auf die Verfolgung schneller Objekte mit dem Objektiv abgestimmt ist. Dabei soll der Bildstabilisator so gut wie keine negativen Auswirken auf Auslöseverzögerung und Serienbildrate haben.

Um bei schnellen Bildserien präzise die richtige Belichtung zu gewährleisten, wird die aus neun abgerundeten Lamellen bestehende Blende elektromagnetisch angesteuert.Nikon AF-S Nikkor 500 mm 4E FL ED VR

Die Fokussierung übernimmt ein Silent-Wave-Motor. In den Modi M/A und A/M kann nahtlos zwischen manuellem Fokus und automatischem Fokus gewechselt werden. Für ein einfacheres manuelles Fokussieren kann eine Beschränkung des Fokusbereichs zwischen 8 Metern und unendlich zugeschaltet werden.

Fazit

Das Profi-Super-Tele überrascht mit seinem gehörigen Gewichtsverlust gegenüber seinem Vorgänger. Für den Wechsel muss allerdings ordentlich investiert werden: Knapp 11.000 EUR verlangt Nikon, wenn das Objektiv Mitte Juli in den Handel kommt. Der Vorgänger ist bereits für rund 7.300 EUR zu haben.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon AF-S Nikkor 500 mm 1:4E FL ED VR

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Nikon F
Verfügbar für Nikon F
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 500mm
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 360 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:6,7
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 3090 g
Filtergröße 40,5 mm (Einschubfilter) mm

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon AF-S Nikkor 500 mm f/4E FL ED VR können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Teles 500/600 mm (Vollformat)

FOTOTEST 5/2015 - Das neue 500er ist fast 800 Gramm leichter als sein Vorgänger. Zum Schutz der großen Frontlinse gibt es ein vorgelagertes Meniskusschutzglas. Auf den dicken Gummiringen an Frontfassung und Metall-Sonnenblende kann man das Tele abstellen. Neu ist auch die Stativschelle, bestens gelagert, aber leider nicht alle 90° gerastet. Der lange Schellenfuß mit drei Stativgewinden kann gegen den mitgelieferten kurzen Fuß für Einbeinstative ausgetauscht werden. …weiterlesen

Teleobjektiv

COLOR FOTO 12/2015 - Profis greifen lieber zu Festbrennweiten, und hier bestimmt oft die Lichtstärke den Preis. Während beispielsweise das AF-S Nikkor 4/300 D ED rund 1400 Euro kostet, werden für das eine Blende lichtstärkere AF-S Nikkor 2,8/300 VRII G ED mehr als 5000 Euro fällig. Supertele-Objektive mit Brennweiten von 300 mm und mehr kommen vor allem dort zum Einsatz, wo man sich dem Geschehen nicht nähern kann. Jeder kennt die Bilder vom Fotografenpulk neben dem Tor beim Länderspiel. …weiterlesen