Nike Free Hyperfeel 1 Test

(Barfußschuh)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Geeignet für: Her­ren, Damen
Typ: Bar­fuß­schuhe
Einsatzbereich: Natu­ral Run­ning
Mehr Daten zum Produkt

Nike Free Hyperfeel im Test der Fachmagazine

    • aktiv laufen

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Ein Laufschuh, der aufs Wesentliche reduziert ist, funktioniert nur, wenn er wie eine zweite Haut am Fuß sitzt. Das schafft derzeit keiner so perfekt wie Nike mit dem aus einem Garn gewebten Flyknit Obermaterial. Ein Schuh wie eine Socke.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Nike Herren Zoom Gravity Laufschuhe, Schwarz (Black/Metallic Silver-Wolf Grey-

    Effektives Feuchtigkeitsmanagement Hoher Tragekomfort Absolute Bewegungsfreiheit

  • ASICS Damen Gel-Cumulus 21 LS Laufschuhe, Grau (Graphite Grey/Sun Coral 020),

    Optimale Dämpfungseigenschaften Reflektierende Details Bequeme sowie sichere Passform Hohe Atmungsaktivität Abriebfeste ,...

Einschätzung unserer Autoren

Free Hyperfeel

Sockenähnlicher Laufschuh

Der Free Hyperfeel von Nike ist ein Barfußlaufschuh, der das Natural Running mit seinem minimalistischen Design wohl in neue Sphären führt.

Geringes Gewicht

Bei dem vorliegenden Laufschuh handelt es sich praktisch um die innovative Kombination aus einer Socke mit der Außensohle eines Running-Schuhs. Das nahtlose Obermaterial Flyknit schmiegt sich hauteng an den Fuß und vermittelt so einen hohen Tragekomfort. Zudem ist der Schuh besonders leicht (184 Gramm bei Herrengröße 9). Die praktischen Flywire-Fasern erlauben ein Höchstmaß an Flexibilität und bieten dennoch ausreichend Unterstützung für eine gute Passform. Das leichte Material sorgt auch für Atmungsaktivität, sodass auch bei anstrengenden Läufen ein trockenes Klima im Inneren des Schuhs herrschen sollte. Hinzu kommt die extrem bewegliche Natural Running-Außensohle. Das Waffelmuster gewährleistet Traktion auf unterschiedlichen Untergründen und tiefe Flexkerben sorgen für ein barfußähnliches Laufgefühl. Dank der sogenannten Lunarlon Einlegesohle kann auf eine herkömmliche Mittelsohle verzichtet werden. Dadurch bekommt der Läufer ein besonders flaches Tragegefühl. Eine Drop-In-Mittelsohle soll dennoch ein Minimum an Dämpfung gewährleisten.

Sehr gute Kritiken

Der minimalistische Barfußschuh bekommt von allen Seiten Lob. Sowohl die Experten der Fachmagazine als auch die Sportler haben ausschließlich wohlwollende Worte für den Natural Running-Schuh. Die Fachleute finden, der Schuh fühle sich wie eine Socke an und im Moment könne kein anderer Hersteller so perfektes Barfußgefühl vermitteln. Den Nutzern gefallen besonders der extrem hohe Tragekomfort sowie die erstaunlich gute Dämpfung bei einer sehr dünnen Sohle.

Nichts für Einsteiger

Der Barfußschuh ist wohl als Meilenstein in der Natural Running-Kategorie zu bezeichnen. Allerdings sollte ein solcher Schuh nicht von Anfängern getragen werden, denn man benötigt einen ausgeprägten Muskelapparat für einen Barfußschuh dieser Art. Fortgeschrittenen und Profi-Läufer können hier wohl bedenkenlos zugreifen. Allerdings sollte man etwas Geld beiseitegelegt haben. Der Schuh ist für rund 272 EUR bei Amazon zu haben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nike Free Hyperfeel

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Typ Barfußschuhe
Einsatzbereich Natural Running
Verschluss Schnürung

Weiterführende Informationen zum Thema Nike Free Hyperfeel können Sie direkt beim Hersteller unter nike.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Winter kann kommen

aktiv laufen 1/2014 - NIKE FREE HYPERFEEL Der Hype um den Nike Free ebbt nicht ab. Wie soll das erst beim neuen Nike Free Hyperfeel werden? Allerdings: dieses Modell ist weniger ein Lifestyle-Schuh als ein minimalistischer Laufschuh, der sich genauso verhält, wie es auch unsere Füße beim Laufen tun. Okay, auf Schnee nicht die erste Wahl, aber fürs Indoor-Training bestens geeignet. Ohnehin sollte sich der Fuß langsam an die Belastung gewöhnen, denn hier stützt und führt nichts mehr. …weiterlesen