• Gut 2,2
  • 4 Tests
  • 4 Meinungen
Gut (2,2)
4 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Mit Beutel: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Miele S4812 Hybrid im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Praktisch ist der Akku, um schnell etwas wegzusaugen oder um das Auto zu reinigen. Für die Grundreinigung der Wohnung sollte im Netzbetrieb gesaugt werden.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    „Bietet neben dem Netz- auch den Akkubetrieb dank Lithium-Ionen-Akku. Im Netzbetrieb saugt er Teppichboden gut. Mit einer Herstellerangabe von 1800 Watt kein energiesparender Sauger. Die Saugkraft im Akkubetrieb ist nicht mit der netzbetriebener Sauger vergleichbar. Überzeugt auf Hartboden trotzdem mit gutem Saugergebnis. ...“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: großer Aktionsradius.“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Kompakt und flexibel macht der Hybrid-Staubsauger im Haus, Außenbereich, im Auto und anderswo sauber.“

Kundenmeinungen (4) zu Miele S4812 Hybrid

3,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
1 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (25%)
1 Stern
1 (25%)

3,0 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

S4812 Hybrid

Akti­ons­ra­dius unlimi­ted

Miele S4 Hybrid

Foto: Miele

Miele hat sich etwas einfallen lassen, auf das viele Menschen wahrscheinlich schon lange Zeit sehnlichst warten: einen akkubetriebenen Bodenstaubsauger. Vorbei also die Zeiten, in denen man sich mit dem Kabel an den Stuhlbeinen verhedderte oder das Kabel zu kurz war, um die ganze Wohnung in einem Ruck zu erledigen. Der Staubsauger kann sowohl mit Akku als auch mit Kabel benutzt werden.
Der Miele S4 Hybrid ist mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Li-Ion-Akkus sind langlebig und können jederzeit aufgeladen werden, ohne dass der Memoryeffekt eintritt. Auch entlädt sich der Akku bei Nichtgebracuh des Gerätes nicht selbst. Ist der Akku leer, muss das Kabel des Staubsaugers lediglich in die Steckdoese gesteckt werden, schon lädt sich der Akku automatisch auf. Der Ladestatus kann dabei an einer Anzeige abgelesen werden.

So praktisch der unabhängige Akkubetrieb auch ist, er birgt auch Nachteile. So kann im Akkubetrieb nur mit maximal 600 Watt gesaugt werden, wo im Netzbetrieb 1800 Watt möglich sind. Starke Verschmutzungen kann das Gerät deshalb nur mit Kabel entfernen. Im Akkubetrieb beträgt die Nutzungsdauer außerdem maximal 20 Minuten.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Miele S4812 Hybrid

Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 1800 W
Staubsaugen
Beutellos fehlt
Mit Beutel vorhanden
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 3,5 l
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse fehlt
Kombidüse fehlt
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse fehlt
Saugpinsel / -bürste fehlt
Turbodüse fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Miele S4812 Hybrid

Stiftung Warentest Online 3/2011 - Im Netzbetrieb saugt er Teppichboden gut. Mit einer Herstellerangabe von 1800 Watt kein energiesparender Sauger. Die Saugkraft im Akkubetrieb ist nicht mit der netzbetriebener Sauger vergleichbar. Überzeugt auf Hartboden trotzdem mit gutem Saugergebnis. Praktisch ist der Akku, um schnell etwas wegzusaugen oder um das Auto zu reinigen. Für die Grundreinigung der Wohnung sollte im Netzbetrieb gesaugt werden. …weiterlesen

Miele-Staubsauger mit Netz- und Akkubetrieb

Stiftung Warentest 4/2011 - Der lädt auch während des Saugens im Netzbetrieb. Netzbetrieb: Auf Teppichboden zeigt er ein gutes Ergebnis. Auch Staub hält er gut zurück. Der Miele Hybrid ist aber kein energiesparender Sauger. Obwohl er mit gemessenen 1 549 Watt klar unter der Herstellerangabe von 1 800 Watt bleibt, reicht es im Stromverbrauch nur für ausreichend. Akkubetrieb: Die gemessene Leistung mit Akku betrug im Test etwa ein Drittel des Netzbetriebs. …weiterlesen