Miele S 8340 EcoLine im Test

(Staubsauger mit Beutel)
  • Gut 1,9
  • 6 Tests
15 Meinungen
Produktdaten:
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Mit Beutel: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu Miele S 8340 EcoLine

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 3

    „gut“ (2,0)

     Mehr Details

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • Produkt: Platz 3 von 7

    Note:2,2

    Saugleistung (40%): 2,2;
    Umwelteigenschaften (30%): 2,5;
    Handhabung (30%): 1,9.  Mehr Details

    • Konsument

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Produkt: Platz 1 von 5

    „gut“ (70%)

    „Testsieger“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Produkt: Platz 1 von 8
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,0)

    „Testsieger“

    Saugen (45%): „gut“ (2,2);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,2);
    Umwelteigenschaften (15%): „gut“ (2,0);
    Haltbarkeit (10%): „sehr gut“ (0,8);
    Elektrische Sicherheit (0%): „gut“ (2,0).  Mehr Details

    • EcoTopTen

    • Erschienen: 03/2013
    • 34 Produkte im Test
    • Seiten: 8

    „EcoTopTen-Empfehlung 2013“

    • staubsauger.net

    • Erschienen: 09/2014

    4,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

     Mehr Details

zu Miele S 8340 EcoLine

  • Miele Complete C3 Excellence EcoLine Bodenstaubsauger (mit Beutel, 4,

    Power Efficiency Motor mit verbessertem Wirkungsgrad Herausragende und effiziente Reinigung durch EcoTeQ - Plus - ,...

  • Clatronic BS 1302 Eco-Cyclon Twin-Spin Bodenstaubsauger,

    Der Bodenstaubsauger BS 1302 überzeugt mit seinen energiesparenden 700 Watt Leistung. Der leicht entleerbare, ,...

Kundenmeinungen (15) zu Miele S 8340 EcoLine

15 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
2
  • Das war mein letzter Miele-Staubsauger

    von wickineu
    (Mangelhaft)
    • Nachteile: unhandliche Bodendüse, schwer zu bewegen, saugt sich fest

    Ich habe jahrzehntelange Erfahrung mit Miele-Staubsaugern und war bisher immer zufrieden. Aber dieser S 8340 ist ein Flop. Die Bodendüse ist eine Katastrophe. Man kommt unter kein Möbelstück und in keine Ecke. Außerdem lässt sich das Gerät kaum auf den Teppichen und Böden bewegen, fordert eine enorme Kraftanstrengung obwohl ich meine Teppiche schon mit dem Gardinenprogramm sauge. Laut Auskunft bei Miele hat die EU diese neue Düse vorgeschrieben. Na Prost, die haben wohl das Gerät nicht selbst bedient! Bei Miele sagte man mir, ich müsste mich mit dem Händler auseinandersetzen als ich den Vorschlag machte, mir aus Kulanz die Düse vom Cat and Dog zu liefern. Das ist aber sicher nicht dessen Problem. Wieso wird so ein Gerät TESTSIEGER?
    NICHT KAUFEN

    Antworten

  • Bodenbürste äußerst mangelhaft

    von kdr
    (Mangelhaft)

    Die Bodenbürste dieses Staubsaugers ist eine Katastrophe! Selbst bei niedrigster Saugleistung lässt sie sich nur mit Kraftaufwand auf Teppichböden vor- oder zurückbewegen!
    Beim Zurückziehen hoppelt und verkantet die Bodenbürste sogar auch noch gelegentlich. Staubsaugen wird mit dem Ecoline deshalb zur nervigen Tortour!

    Der Miele-Support scheint dieses Problem bzw. diesen Konstruktionsfehler bei der Bodenbürste wohl zu kennen und bedauert. Eine Lösung für dieses Problem konnte man mir dort jedoch nicht anbieten. Auch die von Miele angebotene Alternativ-Bodenbürste zu diesem Modell weist die selben unangenehmen, starken Bremseigenschaften auf.

    Ich rate deshalb vom Kauf dieses Miele Staubsaugers ab!

    Antworten

  • Zu teuer

    von Chirlu
    (Befriedigend)
    • Vorteile: attraktives Design
    • Nachteile: der Luxus hat seinen Preis
    • Geeignet für: große Räume, alle Bodenbeläge

    Wir haben den Sauger seit ein paar Monaten und ich benutze ihn mindestens einmal die Woche für den General-Putz der großen Wohnung. - Ich finde, für das Geld müsste der Motor sich je nach zu saugender Oberfläche selbst regulieren. Die Tasten zum Regulieren könnten auch durch einen Drehknopf besser ersetzt werden, weil feinerer Einstellung. So habe ich oft den Zuluft-Regler auf, was die Lautstärke erhöht. - Hygienischer als ein einfaches Gerät ist er auch nicht - trotz regelmäßigem Wechsel von Filter und Staubbeutel; es riecht (stinkt) anfangs. Der Staub-Aufnahmekopf ist so hoch, dass man eine zusätzliche Düse kaufen muss. - 2 Vorteile (die auch billigere haben): lange Schnur und gelenkige Rollen.

    Antworten

  • Nicht für Teppich und Düse rattert

    von DeTTeC
    • Vorteile: angenehme Handhabung, ausziehbares Teleskoprohr
    • Nachteile: keine elektrische Bodenbürste, nicht hygienisch bei Teppichböden
    • Geeignet für: PKW, Hausstaub, Räume ohne Teppichfußboden, glatte Fußböden

    Saugleistung ist ok, aber ohne Teppichbürste nicht für Teppich geeignet.
    Saugdüse rattert bei Parkett/Laminat und Teppich.
    Nach 6 Monaten habe ich meinen 2x3mtr. Teppich mit meinem 30Jahre alten Vorwerk gesaugt. Heraus kammen 2 Trinkgläser voll Dreck...
    Hygiene ist was anderes.

    Antworten

Weitere Meinungen (10)
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Beliebter Hartbodensauger mit verbesserungswürdiger Bodendüse und hohem Stromverbrauch

Stärken

  1. sehr gut für das Saugen von Laminat, Parkett und Fliesen geeignet
  2. sauberer Staubbeutelwechsel dank selbstverschließendem Staubbeutel
  3. rollt sicher und ohne zu kippen
  4. Zubehör wird im Korpus des Saugers verstaut

Schwächen

  1. Bodendüse für Teppich kaum geeignet: saugt sich fest
  2. verbraucht sehr viel Strom
  3. hohe Düse passt nicht unter Möbel
  4. kleine Räder können zum Teil Kabel und niedrige Schwellen nicht überwinden

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Laut EU-Label zwar nur die zweitbeste Hartbodenreinigungsklasse B, bei Käufern und Fachpresse dennoch für seine hervorragenden Ergebnisse auf Laminat und Fliesen gefeiert: Der S 8340 ist ein wahres Hartbodentalent. Allerdings empfiehlt sich das Saugen auf niedriger Leistungsstufe, da sich die Düse sonst festsaugt.

Teppiche & Haare

Saugkräftig, aber kaum zu bändigen - so lassen sich Auslegwaren kaum reinigen. Der Grund: Er zieht nicht nur Schmutz, sondern gleich den ganzen Teppich an. Haare und Fasern haben zwar keine Chance, doch wird das Saugen zum Kraftakt.

Ecken & Kanten

Die Fachpresse bescheinigt dem Bodenstaubsauger nur eine mäßige Reinigungsleistung in Ecken und an Kanten. Die Saugkraft an den Seiten der Bodendüse scheint zu schwach. Um keine Schmutzränder entstehen zu lassen, solltest Du mit der Fugendüse noch einmal nacharbeiten.

Leistung

Stromverbrauch

Selten begegnen einem noch Sauger mit einer Leistungsaufnahme von über 900 W, dieser hier zieht sogar 1.200 W. Kein Wunder also, dass er mit seinem Jahresverbrauch von 43,9 kWh die meisten Sauger überbietet. Der saugkräftige Miele Complete C2 Tango EcoLine beispielsweise verbraucht pro Jahr lediglich 28 kWh.

Handhabung

Bedienkomfort (Netzsauger)

Die großen Tasten des Miele zum Ein- und Ausschalten sowie zur Leistungsregulierung sind super dafür geeignet, sie mit den Füßen zu bedienen. Auf den kleinen Rollen läuft der Sauger sicher, ohne zu kippen, jedoch nicht selbstständig über Kabel und kleine Schwellen. Das lange Saugrohr und der Aktionsradius von 11 m bieten viel Bewegungsfreiheit.

Entleerung & Reinigung

Der Bodenstaubsauger ist ganz klassisch mit einem Staubbeutel ausgestattet. Dieser ist mit einem Fassungsvermögen von 3 l großzügig und außerdem selbstverschließend für einen staubfreien Beutelwechsel. Dieser klappt in den meisten Fällen auch einwandfrei, nur in seltenen Fällen landet Schmutz im Saugerinnenraum.

Lautstärke

Laut Herstellerangabe erwarten Dich beim S 8340 Betriebsgeräusche von maximal 75 dB(A). Das ist im Marktvergleich zwar nur durchschnittlich, die Käufer quittieren die Lautstärke dennoch mit viel Lob. Der Grund: Nur selten gebrauchen sie den Sauger auf höchster Saugstufe, wodurch er entsprechend leiser läuft.

Ausstattung

Düsen

Die umschaltbare Bodendüse bietet Anlass für Frustration. Sehr viele Käufer bemängeln ihre Handhabung: Auf Teppich, zum Teil auch auf Hartböden, saugt sie sich unweigerlich fest oder hoppelt über den Untergrund. Ständig muss deshalb die Leistungsstufe angepasst werden. Außerdem ist die Bodendüse recht hoch und gelangt nicht in jeden Zwischenraum.

Der Miele S 8340 EcoLine wurde zuletzt von Isabelle am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Miele S8340 EcoLine

Schafft auch Fasern, Fussel und (Tier-) Haare vom Teppich weg

Zusammen mit dem VSQ5X1230 des Konkurrenten Siemens darf sich der S 8340 über die von der Stiftung Warentest erst kürzlich verliehene Krone des Testsiegers freuen. Im Unterschied zu seinem Konkurrenten punktete der aus dem Hause Miele stammende Bodenstaubsauger jedoch zum Beispiel mit einer besseren Aufnahme von Fusseln, Fasern sowie Haaren von Teppichen und empfiehlt sich daher als wahrscheinlich bessere Alternative für Haustierbesitzer.

2.000 Watt oder sogar mehr müssen nicht mehr sein!

Beide Staubsauger stellten außerdem eindrücklich unter Beweis, dass sich niemand mehr nach einem Modell mit einem Stromverbrauch von über 2.000 Watt umsehen muss. Sogar die von der EU festgelegte Obergrenze von 1.600 Watt für Neumodelle ab 2104 ist streng genommen nicht einmal mehr Pflicht. Der Miele kommt nämlich mit rund 1.200 Watt aus, der Siemens konnte darüber hinaus sogar mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 870 Watt überraschen – womit er übrigens selbst die verschärfte, ab 2017 geltende Obergrenze der EU von 900 Watt knapp unterbot. Die in den letzten Monaten immer wieder mantramäßig wiederholten Befürchtungen, die EU erschwere aus Gründen der Energieeinsparung durch saugschwache Staubsauger das Sauberhalten der Wohnung, haben sich spätestens nach dem Test der Stiftung Warentest Anfang diesen Jahres als nicht gerechtfertigt entpuppt.

Hohe Saugkraft

Denn sowohl der Miele als auch der Siemens konnten mit ihrer Saugkraft überzeugen, und zwar gleichermaßen auf Hart-/Glattböden als auch auf Teppich. Die gute Gesamtbewertung verschleiert allerdings den ein oder anderen Unterschied zwischen den beiden Siegertypen, die vielleicht wichtig werden könnten. So hinterließ der Miele beim Saugen an Kanten entlang und in Ecken einen besseren Eindruck, außerdem war er dem Siemens bei der Faser-/Haaraufnahme einen Tick voraus – kein Wunder also, dass ihn viele Kunden in ihren Rezensionen für die effiziente Aufnahme von Haustierhaaren vom Teppich oder von Polstermöbeln loben. In Sachen Staubrückhaltevermögen dagegen – ein zentrales Kriterium für Hausstauballergiker – war er etwas schlechter als der Konkurrent, und auch die Betriebsgeräusche sind einen Tick höher. Auf Hartböden schließlich ließ er jedoch den Siemens hinter sich.

Fazit

Speziell Haushalte mit Tieren sollten sich, wie die Ergebnisse der Stiftung Warentest sowie auch zahllose Kunden nahe legen, lieber für den Miele als für den Siemens entscheiden. Die überwiegend positiven Kundenrezensionen – über 80 Prozent verleihen ihm die Höchstpunktzahl, zusammen mit den 4-Sterne-Wertungen kommt der Staubsauger sogar auf fast 95 Prozent Zustimmung – lassen darüber hinaus erkennen, dass es sich insgesamt betrachtet bei dem Gerät um eine sichere Bank handelt – trotz niedriger Stromaufnahme. Ein ausführlicher Vergleich der beiden Staubsauger ist dennoch angesagt. Denn der Miele ist mit fast 190 EUR (Amazon) spürbar teurer als der Siemens VSQ5X1230, nämlich in etwa um ein Viertel.

Miele S 8340 Eco Line

Fast halbierter Stromverbrauch

Miele bietet mittlerweile etliche Staubsauger aus seinem Sortiment in einer besonders umweltfreundlichen, weil Strom sparenden Version an. Unter ihnen finden sich auch Modelle aus der Premium-Sparte wie der S 8340, dessen Zusatz „EcoLine“ darauf hinweist, dass er im direkten Vergleich mit seinen Kollegen nur etwa die Hälfte an Strom benötigt – ohne dass damit nennenswerte Abstriche bei der Saugleistung hingenommen werden müssen, wie der Hersteller versichert.

Hohe Erwartungen bislang nicht enttäuscht

Die EcoLine-Modelle gibt es schon seit Längerem bei Miele, und sie haben bislang die ihn sie gesetzten hohen Erwartungen, die natürlich vom Hersteller ausdrücklich geschürt wurden, bestätigt. So konnte etwa der Miele S2 Ecoline trotz einer Reduktion der Leistungsaufnahme von 1.600 Watt auf 1.300 Watt in allen Prüfdisziplinen überzeugen – das Stromsparpotenzial macht sich sich negativ bemerkbar. Allerdings fällt auch die Differenz mit 300 Watt recht niedrig aus, bei den S-8-Modellen wiederum sinkt die Leistungsaufnahme von 2.200 Watt auf 1.200 Watt und wird dadurch fast halbiert. Doch auch mit 1.200 Watt konnten einige Modelle schon ihr Leistungsniveau halten, wie etwa die Prüfergebnisse des S 5 EcoLine belegen, der von niemand Geringerem als der Stiftung Warentest 2007 als „Der Beste“ innerhalb einer starken Konkurrenz ausgezeichnet wurde. Diese Prüfergebnisse lassen hoffen, dass auch in der nächsthöheren Premium-Serie S 8 die EcoLine-Modelle in Bezug auf die Saugkraft kaum schlechter sind als die Geräte mit deutlich höherer Leistungsaufnahme.

Staubsauger für die intensive Nutzung auf großen Wohnflächen

Ausgelegt ist das Modell wie alle Premium-Geräte für den Einsatz in großen Wohnungen, in denen der Staubsauger intensiv benutzt wird. Erkennen lässt sich dies unter anderem an der hohen Reichweite von elf Metern sowie an dem mit 4,5 Litern großzügigen Staubbeutel. Dabei wird die Abluft trotz fehlendem HEPA-Filter sehr gut gereinigt, mitverantwortlich dafür ist ein spezieller Staubbeutel, der sich zudem hygienisch entsorgen lässt. Die Premium-Geräte sind außerdem bekannt dafür, fast wie von selbst über den Boden zu rollen und außerdem relativ leise zu sein. Laut Hersteller werden maximal 75 d(B)A erreicht. Aber auch für einen hohen Bedienkomfort ist gesorgt. Die Saugkraftregelung etwa kann im Stehen mit dem Fuß erfolgen, indem die großen Plus-/Minustasten am Gehäuse betätigt werden, das Netzkabel zieht sich ebenfalls auf einen „Tipp“ mit dem Fuß ein. Der Motor wiederum läuft sanft an, damit er länger lebt, und ein Parksystem für die kleine Saugpause zwischendurch oder zum Verstauen ist ebenfalls vorhanden.

Fazit

Der offizielle Beweis dafür, dass die Halbierung des Stromverbrauchs sich nicht negativ auf die Saugleistung auswirkt, steht zwar noch aus. Die Aussichten allerdings sind sehr rosig, wie ein Seitenblick auf die erwähnten Modelle der S-4- und S5-Serie belegt. Träfe diese Behauptung zu, sollte der Staubsauger bei Kunden, denen hohe Saugkraft und Markenqualität wichtig sind, unbedingt ganz oben auf die Liste potenzieller Kandidaten gesetzt werden – schließlich spricht auch im Premium-Bereich nichts dagegen, am Stromverbrauch und damit Geld zu sparen sowie einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Zu haben ist der Staubsauger aktuell für rund 200 EUR (Amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Miele S 8340 EcoLine

3-in-1-Düse fehlt
Saugkraftregulierung vorhanden
Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 1200 W
Gewicht 7100 g
Staubsaugen
Beutellos fehlt
Mit Beutel vorhanden
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 4,5 l
Aktionsradius 11 m
Geeignet für Allergiker vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse vorhanden
Kombidüse vorhanden
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse vorhanden
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Turbodüse fehlt
Energielabel
Energieeffizienzklasse D
Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr 43,9 kWh
Lautstärke 75 dB
Staubemissionsklasse B
Hartbodenreinigungsklasse B
Teppichreinigungsklasse C
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 41834041

Weiterführende Informationen zum Thema Miele S8340 EcoLine können Sie direkt beim Hersteller unter miele.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen