Life X17575 (MD 31475) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 75"
Auf­lö­sung: Ultra HD
Twin-​Tuner: Nein
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 3
TV-​Auf­nahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Life X17575 (MD 31475)

75 Zoll für den Heim­kino-​Ein­stieg

Stärken
  1. riesiges 4K-Display mit HDR- und Dolby Vision-Support
  2. TV-Aufnahmen via USB
  3. für den Preis gutes Anschlusspaket inkl. 3 mal HDMI
  4. aktuelles Tuner-Paket für Antenne, Kabel & Satellit
Schwächen
  1. mageres App-Angebot
  2. wuchtiges, dickes Gehäuse

Das Label 'Preisknüller' ist für den Medion Life X17575 (MD 31475) vielleicht zu viel des Guten - attraktiv ist die Ausstattung jedoch allemal. Das riesige 75 Zoll-Display besitzt eine 4K-Auflösung und beherrscht neben HDR das dynamische, verfeinerte HDR-Verfahren Dolby Vision - für 775 Euro ungewöhnlich. Ebenfalls stark: Sie können Sendungen aufzeichnen und die Aufnahmen auf einer USB-Festplatte sichern. Das TV-Programm kommt dabei über die gängigen Tuner auf den Schirm, also via Antenne (DVB-T2 HD), Kabel (DVB-C) oder Satellit (DVB-S2). Für Blu-ray-Player, Konsole und Co. stehen darüber hinaus drei HDMI-Ports bereit, ältere Devices finden Platz einem VGA-Eingang. Klar ist allerdings auch: An anderer Stelle müssen Sie Abstriche machen. Einerseits beschränken sich die Smart TV-Funktionen auf TV-Mediatheken und einige große Apps, genauer gesagt Prime, Netflix und Youtube. Und andererseits ist der Fernseher mit seinem fast acht Zentimeter dicken Gehäuse keine Schönheit. Ärgerlich, unterm Strich aber kein Beinbruch. Denn abgesehen davon ist das Paket stark, gerade für Heimkino-Einsteiger mit kleinem Budget.

Kundenmeinungen (4) zu Medion Life X17575 (MD 31475)

3,4 Sterne

4 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
1 (25%)
3 Sterne
1 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (25%)

4,2 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Großes Bild, schlechter Sound

    von Lucassky
    • Vorteile: attraktives Design, angenehme Farben
    • Geeignet für: Großer Raum
    • Ich bin: technisch versiert

    Nach dem Anschließen, war das Bild beeindruckend aber der Sound war nicht gut. Nach langen Versuchen in den Soundeinstellungen wurde die Qualität des Tons nicht besser. Ergo klingt es sehr dumpf und blechern/kratzig.
    Ob das ein Baufehler ist oder "so sein soll" kann ich noch nicht sagen. Der Fernseher wird aber zurückgeschickt und vielleicht ausgetauscht.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Medion Life X17575 (MD 31475)

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 75"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
Dolby Vision fehlt
Dolby Vision IQ fehlt
HFR fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Helligkeit 250 cd/m²
Ton
Ausgangsleistung 16 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
WiDi vorhanden
Gestensteuerung fehlt
Sprachsteuerung fehlt
Smart Remote fehlt
Sprachassistent integriert fehlt
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) fehlt
HDCP 2.2 vorhanden
HDCP 2.3 fehlt
USB 3.0 fehlt
Bluetooth fehlt
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A
Gewicht 29 kg
Vesa-Norm 400 x 400
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 30029150

Weitere Tests & Produktwissen

Vergängliche Trends

Konsument - Kaum ist der HD-Standard flächendeckend etabliert, schnellt die Pixelzahl weiter nach oben. Etwa ein Drittel der Testgeräte kann eine Auflösung von 3840 x 2160 darstellen. In der Praxis ist der Nutzen von Ultra-High-Definition aber noch begrenzt, denn es fehlt an passenden Inhalten. Dazu gehören ausgewählte Filme auf den Streamingplattformen Netflix und Amazon Instant Video. Echte UHD-Übertragungen sucht man im Fernsehen noch vergebens. …weiterlesen

Samsung UE48JS8590

Stiftung Warentest Online - Der Samsung UE48JS8590 hat 122 Zentimeter Bilddiagonale und 3 840 x 2 160 Bildpunkte (UHD - oft auch als "4k" beworben - mit rund 8 Millionen Bildpunkten statt etwa 2 Millionen wie bei Full HD). Die Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem guten Bild. Mit optimierten Einstellungen verbessert es sich etwas, die Note lautet dann sehr gut. Eine Besonderheit ist das gebogene Design (Curved TV). In den Prüfungen zur Bildqualität schneidet der Samsung insgesamt gut ab. …weiterlesen

Teure Kurve

Stiftung Warentest - Das ist der Fall bei den Philips-Geräten 48PFK5509 und 55PFK7199, allen Samsung-Modellen im Test und dem 48-Zöller von Sony. Auf den Geräten von Metz und Technisat hingegen kann auch in größerer Runde jeder Zuschauer alles gut erkennen. Kleine Details, große Wirkung Worauf der Käufer bei der Fernseherwahl achten sollte, hängt auch von individuellen Bedürfnissen ab. Für Sportfans ist wichtig, wie das Gerät schnelle Bewegungen anzeigt. …weiterlesen

Die Flachbild Weltmeister

audiovision - Der eingangs erwähnte "Farbbrillanz"-Regler belebt das Bild durch sattere Nuancen, wenn auch der Farbumfang nicht so stark erweitert wird wie bei einem Triluminos-Display. In 3D sorgt die Shutter-Technik für hohe Schärfe, allerdings schlucken die Brillen wertvolles Licht. Sony: Wedge-Design Sony kombiniert bei seinen neuen Modellreihen X9, W95 und W85 "ästhetische Aspekte mit funktioneller Schönheit". …weiterlesen

Einfach vom Handy auf den Fernseher

Heimkino - Kommen Handy und Fernseher aus demselben Hause, kann man erwarten, dass die neue Streamingtechnik gut funktioniert. Philips unterstützt ab der neuen 6008er TV-Serie Miracast, stellt allerdings keine eigenen Handys her und hat auf seiner Internetseite Hinweise veröffentlicht, welche Android-4.2-Handys derzeit kompatibel sind. Einfach vernetzen Wird eine Remote-App auf dem Handy gestartet, stellt sie automatisch eine Funkverbindung zum TV bzw. Blu-ray-Player her. …weiterlesen