• Gut 2,0
  • 5 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: On-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Blue­tooth
Geeignet für: HiFi
Ausstattung: aptX, Mikro­fon, Fern­be­die­nung, Abnehm­ba­res Kabel, Ver­stell­ba­rer Kopf­bü­gel, Ein­sei­tige Kabel­füh­rung, Falt­bar
Gewicht: 182 g
Akkulaufzeit: 60 h
Mehr Daten zum Produkt

Marshall Major III Voice im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „gut“

    „Für 170 Euro bietet der Marshall Major III Voice hohe Klangqualität und kabellose Sprachsteuerung – Google Assistant App vorausgesetzt.“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    „... Der On-Ear Major III Voice hat einen relativ hohen Anpressdruck, was den Außenschall gut isoliert, aber bei längerer Benutzung unangenehm werden kann. Der Klang ist in den Mitten ausgewogen, aber mit zu wenig Tiefbass. Die Bedienung über den 5-Wege-Joystick gefällt, auch für die Einbindung von Google Assistant gibt es Pluspunkte. Enttäuscht hat uns die veraltete microUSB-Buchse ...“

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    74,2 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Stärken: sehr starker Akku; klare Höhen; Bässe reichen tief in den Frequenzkeller; aptX für Audioübertragung in CD-Qualität; schnelles Koppeln; einfache, intuitive Bedienung.
    Schwächen: zurückhaltender Mittelton; drückt ein wenig auf die Ohren; kein Transportcase; recht viel Außenschall dringt durch die Hörer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: relativ runder Klang mit kräftigen Bässen; einwandfreie Verarbeitung; auch mit Kabel nutzbar, Spiralkabel inklusive; intuitiver, einfach zu bedienender Steuerknopf; App unterstützt Google Assistant; gute Qualität bei Telefonaten.
    Contra: Mitten könnten präsenter sein; Micro-USB statt USB-C.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Stärken: hervorragende Akkulaufzeit; Unterstützung von Google Assistant; gute Konnektivität.
    Schwächen: Klang eher wenig inspirierend; nicht sehr komfortabel. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Marshall Major III Voice

  • Marshall Major III White

    Marshall Major III White Stereo Kopfhörer, ohraufliegend, geschlossen, faltbar, 40 mm dynamische Treiber, ,...

  • Marshall - Major III Black MRACCS00189

    Ohraufliegender Kopfhörer mit speziell abgestimmten 40 - mm - Treibern und raffiniertem DesignDer Marshall - ,...

  • MARSHALL Major III Voice Bluetooth Kopfhörer mit Bluetooth in Schwarz

    (Art # 2604450)

  • Marshall Major III Bluetooth VOICE schwarz

    • Typ: On - Ear Kopfhörer; geschlossen • Übertragung: Bluetooth • Einsatzgebiet: Street • Farbe: Schwarz • 40 mm ,...

  • Marshall Major III Voice Bluetooth Kopfhörer mit Headsetfunktion schwarz

    Übersicht Produkttyp Bluetooth - Kopfhörer Typ Geschlossen Ankopplung an das Ohr ohraufliegend Funktion ,...

  • Marshall Major III Ohrumschließend Kopfband Verkabelt 20 20000 Hz 99 dB Schwarz

    Frequenzumfang bis: 20KHz, Signal / Rausch - Abstand: ab 75 dB, Typ: Kopfhörer, Gewicht: 175g, Farbe: Schwarz

Einschätzung unserer Autoren

Major III Voice

Guter Klang, aber nicht ganz pegelfest

Stärken

  1. gute Bässe
  2. runder Sound, schöne Stimmwiedergabe
  3. intuitiver "Joystick" zur Steuerung
  4. leicht, bequem und erstklassig verarbeitet

Schwächen

  1. bei mittleren Tonfrequenzen zurückhaltend
  2. Klangeinbußen bei hoher Lautstärke

Google Assistant hin oder her: Interessant am Marshall Major III Voice sind andere Charakteristika. Beispielsweise wiegt er nur 182 Gramm, er ist hervorragend verarbeitet, besitzt einklappbare Muscheln und liegt laut "computerbase.de" bequem auf, auch bei längerer Tragedauer. Weiterhin kommt der Akku rund 60 Stunden und damit doppelt so lang wie beim Vorgänger ohne Steckdose aus. Zudem ist die Bedienung über den kleinen "Joystick" an der Muscheln zwar ungewöhnlich, aber durchweg intuitiv. Etwas Kritik gibt's im Test hingegen für den Sound. Einerseits klingt der Bluetooth-Kopfhörer bassstark, rund und in Gesangspassagen sauber - allerdings gehen die Mitten etwas unter. Und: Bei höheren Pegeln schießt er etwas übers Ziel hinaus.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Marshall Major III Voice

Typ On-Ear-Kopfhörer
Verbindung Bluetooth
Geeignet für HiFi
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Faltbar
  • Einseitige Kabelführung
  • Verstellbarer Kopfbügel
  • Abnehmbares Kabel
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
  • aptX
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Nennimpedanz 32 Ohm
Schalldruck 97 dB
Gewicht 182 g
Akkulaufzeit 60 h
Weitere Produktinformationen: Mit Sprachassistent (Google Assistant)

Weiterführende Informationen zum Thema Marshall Major III Voice können Sie direkt beim Hersteller unter marshallheadphones.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Goldstück

professional audio 11/2016 - Mit seinem schwarz-goldenen Äußeren passt auch das drei Meter lange, abnehmbare Kupferflachbandkabel in Y-Form gut zum Design des A800. Es endet in einem geraden, vergoldeten 6,3 mm Klinkenanschluss und wird mit 3,5 mm Klinkensteckern beidseitig mit dem Kopfhörer verbunden. Das Kabel ist geräuscharm und erwies sich in unserem Test als gut abgeschirmt. Im Lieferumfang ist außerdem ein vergoldeter 3,5 mm Stereoklinkenadapter enthalten. …weiterlesen

Vorsprung durch Tesla?

VIDEOAKTIV 6/2016 - Beyerdynamic nennt diese Abstimmung "analytisch". Der Wechsel der Polster ist zwar nicht wirklich kompliziert, aber fummelig, und nimmt ein paar Minuten in Anspruch. Man wird sie also eher nicht nach Laune tauschen, sondern sollte sich nach einmaligem Probehören für eine Variante entscheiden. Die Zuleitungen finden am Kopfhörer per dreipoliger Mini-XLR-Buchse Kontakt, eine federnde Metallnase verriegelt den entsprechenden Stecker. Das ist betriebssicher; …weiterlesen

Bluetooth-Schnäppchen

MP3 flash 1/2014 - Und deren Ermittlung ist wohl kaum unter einheitlichen Kriterien erfolgt. Überprüft haben wir die Kopfhörer hingegen in punkto Tragekomfort, wobei der Schwaiger Bestnoten kassierte. Sehr gut sitzt auch der Ultron-Hörer, der als einziger der Testkandidaten die Ohren umschließt und daher Umgebungsgeräusche am am besten dämmt. …weiterlesen

Klangschmeichler

MAC easy 1/2011 - Vorher unvernommene klangliche Details treten hervor. Mit seinen rund 500 Gramm fällt der AKG keinesfalls störend ins Gewicht. Auch bei längerem Tragen machen sich weder Bügel noch samtene Ohrmuscheln negativ bemerkbar. Wer sich gegen Umweltgeräusche wie nahende Züge oder Staubsauger abschotten und dabei hervorragenden Klang genießen möchte ohne Unsummen auszugeben, ist mit dem AKG K 272 HD hervorragend beraten. …weiterlesen

Acapellas für Mashup-Mixe

Beat 7-8/2012 - Treffen Sie die gleichen Einstellungen für den Seiten-Mode S. Zurück zum Mitte-Modus: Starten Sie den Song und stellen Sie den Frequenzwähler so ein, dass die Vocals klar zu hören sind, während Kick und Bass möglichst unterdrückt werden. 3Frequenzen finden Um die Snare und weitere Instrumente, die im Frequenzbereich der Vocals liegen, noch etwas mehr zu dämpfen, müssen Sie als Nächstes die Frequenz der Snare lokalisieren. Erhöhen Sie dazu ein weiteres Filter auf das Maximum. …weiterlesen

Klopf auf Holz

AUDIO 3/2017 - Das 3-D-Flügelsystem als Halterung im Bügel hat uns beim W5000 schon nicht so ganz überzeugt, es funktioniert am besten bei Menschen mit großem Kopf, ansonsten kann der Hörer schon mal zu tief rutschen. Der Sound liegt in der Nähe des großen Bruders, ist tonal aber voluminöser abgestimmt mit klar mehr Tiefbass, aber geringerer Transparenz. Damit eignet er sich für Rock und Pop besser als für Klassik oder Jazz. …weiterlesen

Teurer Spaß

MAC LIFE 7/2017 - Er ist definitiv kein Studio-Kopfhörer. B&W hat sich darum bemüht, den P9 modern und sehr gut klingen zu lassen - neutral ist er aber keineswegs. Das ist hier jedoch kein Fehler, sondern Konzept. Man muss halt wissen, worauf man sich einlässt. Tut man dies, mag einen dennoch der zweite Punkte stören. Denn der P9 schottet seinen Träger oder seine Trägerin nicht sonderlich gut von der Umwelt ab. Auf eine aktive Geräuschunterdrückung haben die Briten gleich ganz verzichtet. …weiterlesen