Magnat Verstärker

9
  • Verstärker im Test: RV 4 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,2)
    • 10 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 250 W
    weitere Daten
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Magnat Verstärker nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Verstärker im Test: MA 600 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 6 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 70 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: MA 1000 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 8 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 115 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: RV 3 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 7 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 200 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: RV 2 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 7 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 100 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: MA 400 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    59 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: RV 1 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 6 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 35 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: MA 800 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 5 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 200 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: MA 800 / MCD 850 von Magnat, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    3 Meinungen

Testsieger

Aktuelle Magnat Verstärker Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Magnat Audioverstärker.

Weitere Tests und Ratgeber zu Magnat Audio-Verstärker

  • Elementares und darüber hinaus
    HiFi einsnull 6/2017 Trotz der geringen Gerätehöhe von gerade einmal fünfeinhalb Zentimetern möchte Elac hier nämlich die Möglichkeit geben, die gesamte Wohnzimmerunterhaltung mit dem Verstärker zu verbinden. Zwei analoge RCA-Eingänge ebenso wie zwei optische Toslink-Buchsen und ein koaxialer S/PDIF-Anschluss dienen dazu, alles von der Phonovorstufe über den CD-Player hin zu Flachbildfernseher und Blu-ray-Player mithilfe des Element an die Lautsprecher zu bringen.
  • Hier und Jetzt
    HIFI-STARS Nr. 36 (September-November 2017) Die Ausgangsleistung des Gerätes liegt bei 35 Watt RMS (1kHz) pro Kanal, was eine Kombination mit einer Vielzahl von Lautsprechern ermöglicht. Selbige können über zwei Lautsprecheranschlüsse mit wahlweise 4 oder 8 Ohm mit den verstärkten Audiosignalen versorgt werden. Die Röhrenbestückung besteht aus 4 x KT120 , 1 x 12AX7, 2 x 12BH7 und 2 x 5AR4 - was soll man sagen: Eine durchdachte, gute Wahl. Denn alle Typen sind in reichlichen Stückzahlen verfügbar.
  • Modular in die Zukunft
    stereoplay 9/2016 Ein wenig davon treffen wir dann bei der kräftigen Ausgangsstufe an, die auch kritische Lasten treiben kann und schließlich die Endstufensektion ansteuert. Wie bei Mark Levinson schon immer üblich, sind alle Verstärkerstufen geichspannungsgekoppelt, Servos regeln die Geichspannungsreste völlig heraus. Kein Wunder: Der No 585 spielt voll in der Mark-Levinson-Klangtradition - nicht unanalytisch, aber nie nervig -, glasklar, opulent und felsenfest im Tiefton.
  • Teilevakuierung
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2016 Die Röhen- und die Halbleiterfraktion dürfen an komplett getrennten Stromversorgungen saugen, für die Röhren gibt's gar geregelte Betriebsspannungen. Was es interessanterweise gar nicht gibt: SMD-Bauteile. Klingt nicht, sagt "BHK". Dafür aber traditionell audiophile Zutaten wie PRP-Wiederstände und REL-Kondensatoren. Ein Händchen für Details verraten zum Beispiel auch die Lautsprecherklemmen: vergoldetes Massivkupfer und kein schnödes Messing. Es gibt übrigens zwei Sätze davon. Bi-Wiring und so.
  • stereoplay 3/2016 Aber es gibt sie; manchmal lohnt es sich also auch, technisch hoffnungslose Fälle zu probieren. Aus den vielen Paarungen der vorhergehenden Tests haben sich zwei Traumkombis herausgeschält: die feinsinnig bedächtige Jadis mit der dynamisch spielfreudigen Zu Audio und die röhrentypisch schöngeistige, aber bei höheren Pegeln schnell zickige Ayon mit der im besten Sinne Vintage-charmanten Triangle. Bekommen Sie jetzt Lust aufs Kombinieren?
  • Aktivposten
    Klang + Ton 1/2015 Mal Hand aufs Herz: Die meisten von uns haben doch lieber ein Gerät vor sich, mit ein paar Knöpfen, an denen man herumdrehen kann. Und hier kommt der Audaphon Amp-26 V2 ins Spiel: Ein kompletter, sechskanaliger Vollverstärker mit analogen und digitalen Eingängen, einem DSP in der Vorstufe und sechs Leistungsendstufen am Ausgang, mit denen man direkt zweimal drei Wege eines angeschlossenen Lautsprecher-Paares versorgen kann.
  • FIDELITY 3/2013 (Mai/Juni) Aus Neugier und Spieltrieb betreibe ich die Vorstufe noch mit einer Röhren- und einer kleinen Schalt-Endstufe, kombiniere zudem die Valvet-Monos mit einer Röhrenvorstufe von Shindo. Und beide Valvet-Bricks funktionieren auch damit bestens. Die Vorstufe gefällt mir in den gemischten Teams allerdings etwas besser. Sie spielt ihre klangliche Feinzeichnung immer und überall aus, lässt sich wirklich optimal integrieren und dürfte für nahezu jede Kette eine große Bereicherung sein.
  • AUDIO 10/2017 Hier arbeiten insgesamt vier Leistungsstufen. Pro Kanal sind zwei Endstufen für je jeweils eine Halbwelle zustän zuständig. Diese Technik wird über- über wiegend im professionellen PA-Umfeld verwendet, um die Leistung von Endstufen zu steigern. Voraussetzung für die Bridge ist, dass der Verstärker komplett symmet symmetrisch aufgebaut ist. Erst an den Lautsprecherklemmen werden die Halbwellen wie wieder zusammengeführt.
  • Aller guten Dinge sind ...
    HiFi Test 6/2013 (November/Dezember) Der Weg Magnats im Vollverstärkerbau erscheint schlüssig: Vom kantigen und sehr klassischen RV-1 über den schon deutlich moderner gestylten RV-2 bis hin zum sehr eigenwillig gestalteten RV-3. ...Es wurde ein Stereo-Vollverstärker näher betrachtet. Das Produkt erhielt die Note 1,0. Klang, Labor und Praxis waren die Urteilskriterien.
  • Röhrenverstärker, der Erste
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2008 Wenn eine in dieser Kategorie noch völlig unbekannte Marke ein neues Gerät lanciert - und das auch noch im nicht gerade völlig unbeackerten Terrain der Röhrenverstärker - dann sind die Verantwortlichen entweder verrückt oder haben ihre Hausaufgaben gemacht - in seltenen Glücksfällen beides.
  • Der Aufklärer
    HomeVision 12/2007 Röhrenverstärkern haftet der Hauch des Besonderen an, aber auch des leicht Unbeholfenen und Divenhaften. Mit Vorurteilen aber räumt der Magnat RV 1 tüchtig auf. Testkriterien waren Klangqualität, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.
  • Retro-futuristisch
    fairaudio - klare worte. guter ton 8/2014 Im Einzeltest befand sich ein Röhren-Vollverstärker. Eine Benotung blieb aus.