• Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 55"
Auf­lö­sung: Ultra HD
Twin-​Tuner: Ja
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-​Auf­nahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Weitere Bildschirmgrößen

LG OLED55BX9LB im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 23.12.20 verfügbar

    „Pro: Schwarzwert, Blickwinkel, HDR10, HLG & Dolby Vision, Dolby Atmos, Magic Remote, freihändige Sprachsteuerung, Google Assistant (integriert), Amazon Alexa (integriert), Apple AirPlay 2 & HomeKit, HDMI 2.1 (ALLM, eARC, HFR & VRR), Bluetooth, ‚Filmmaker‘-Modus.
    Contra: Funktionsumfang der Remote-App, Display spiegelt, kein USB 3.0, kein Bild-in-Bild.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (9,1 von 10 Punkten)

    Pro: exzellente Bildwiedergabe; überragendes Schwarz; Dolby Vision IQ; VRR (4k@120 Hz); viele App; tolle Handhabung.
    Contra: HDR10+ ist nicht unterstützt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu LG OLED55BX9LB

  • LG OLED55BX9LB OLED TV (Flat, 55 Zoll / 139 cm, UHD 4K, SMART TV,

Einschätzung unserer Autoren

OLED55BX9LB

Für fast alles gut ein­ge­setzt

Stärken
  1. kraftvolles Bild
  2. gute Bässe
  3. großer Funktionsumfang
  4. Gaming-Modus mit G-Sync und FreeSync
Schwächen
  1. etwas zu kleine Lautsprecher

Die Ausstattung lässt im Grunde keine Wünsche offen. Es gibt einen Twin-Tuner, sodass Programme aufgezeichnet werden können, während etwas anderes angeschaut wird. Der Smart-TV kann sich mit den großen Smart-Home-Systemen verbinden. Auch der Zugang zu den bekannten Streamingdiensten gelingt mühelos. Der Bildschirm unterstützt 120 Hertz Bildwiederholfrequenz und kann dank FreeSync und G-Sync sehr gut mit einem Gaming-PC genutzt werden. Das Bild bietet dank OLED ein tiefes Schwarz und gute Kontraste, aber nicht ganz die Spitzenhelligkeit, die manche QLED-Modelle erreichen. HDR-Inhalte können aber trotzdem sehr gut dargestellt werden. Die Lautsprecher werden durch einen Subwoofer unterstützt, was die Bässe spürbar betont. Trotzdem ist beides weiterhin relativ klein gestaltet, sodass für den anspruchsvollen Filmabend mindestens eine Soundbar zur Hand genommen werden sollte.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG OLED55BX9LB

Bild
Technik OLED
Bildschirmgröße 55"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG vorhanden
Dolby Vision vorhanden
Dolby Vision IQ vorhanden
HFR vorhanden
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem WebOS
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Gestensteuerung vorhanden
Sprachsteuerung vorhanden
Smart Remote vorhanden
Sprachassistent integriert vorhanden
Kompatibel mit
  • Alexa
  • Google Assistant
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) vorhanden
HDCP 2.2 vorhanden
HDCP 2.3 vorhanden
USB 3.0 fehlt
Bluetooth vorhanden
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A
Gewicht 19,9 kg
Vesa-Norm 300 x 200
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: OLED55BX9LB.AEU

Weitere Tests & Produktwissen

Philips 32PFK4109

Stiftung Warentest Online 7/2014 - Der Philips 32PFK4109 hat 81 Zentimeter Bilddiagonale und eine Auflösung von 1 920 x 1 080 Bildpunkten. Leuchtdioden (LED) liefern das Licht fürs Bild. Der Empfänger für Antenne, Kabel und Satellit ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem befriedigenden Bild. Optimierte Einstellungen verbessern das Bild etwas, doch die Note bleibt. Der Fernseher ist nicht für 3D geeignet. …weiterlesen

Neue Perspektiven

Fernseher 6/2007 - Er steht – durchaus absichtlich – nicht lotrecht, sondern etwas nach hinten geneigt auf seinem drehbaren Fuß, was der eine als pfiffig und der andere als unordentlich empfindet. Ausstattung und Bedienung Mit Anschlüssen ist er ähnlich wie das Gerät von JVC ausgestattet, zusätzlich bietet er noch eine USB-Schnittstelle an der Seite. So kann der Multimedia-Begeisterte bequem seine digitalen Fotos auf dem LCD-TV anschauen. …weiterlesen

I, Kuro

Heimkino 11/2008 - Die integrierten Tuner empfangen DVB-T und analoges Kabelfernsehen und reagieren beim Zappen etwas träge. Wer bereits einen Plasma-TV von Pioneer besitzt, wird sich über die ungewohnte Menüstruktur des KRL-37V wundern. Vor allem bietet sie nicht die „Experten-Funktionen“ mit ihren Kalibriermöglichkeiten, das ist für manch einen Cineasten schon etwas schade. Die neue Edel-Fernbedienung ist aber dieselbe wie bei den Plasmas, prima. …weiterlesen

Film ab!

Heimkino 7/2006 - Somit hat der Hersteller gute Chancen, sich im UE-Markt zu etablieren – das freut uns, denn Konkurrenz belebt schließlich das Geschäft. Hitachi 42PD9700 Als einziges Gerät im Testfeld kann sich Hitachis Plasma-TV auf Knopfdruck zu beiden Seiten drehen. Dies ist praktisch, wenn zu bestimmten Tageszeiten die Sonne auf den Bildschirm strahlt oder das Bild im Wohn-/Arbeitszimmer als Fernseher und Monitor genutzt wird. …weiterlesen

„Die Röhre ist besser“ - Röhrengeräte

Stiftung Warentest 10/2004 - Magere Ausstattung bei LCD Zur Ausstattung: Bild im Bild mit separatem Tuner, bei dem zwei verschiedene Fernsehbilder gleichzeitig auf dem Bildschirm Kometenschweife und Zackenlinien Bewegtbilder auf LC-Bildschirmen verwischen schnell. Gegenstände, die durch das Bild huschen, ziehen einen Kometenschweif hinter sich her. Aber da sind die Röhren nicht grundsätzlich besser. …weiterlesen

Bildgewaltig und scharf wie nie

E-MEDIA 18/2013 - Zwei Möglichkeiten, wie man über Umwege dennoch in den Genuss von Ultra HD-Aufnahmen kommen könnte, lässt Samsung leider ungenutzt. Die erste Möglichkeit wären entsprechende YouTube-Videos - Google unterstützt die 4K-Auflösung bereits seit einiger Zeit, und mittlerweile gibt es auch schon eine größere Menge an Clips. Samsungs Ultra HD-Fernseher können zwar YouTube-Videos abspielen, nicht jedoch in der maximalen Auflösung. …weiterlesen

Ihr gutes Recht

SAT+KABEL 9-10/2010 - Schwierig wird es bei einer Reklamation mehr als sechs Monate nach dem Kauf. Dann kehrt sich die Beweislast um. Sie müssen also stichhaltig belegen können, dass das Gerät schon bei der Übergabe einen Mangel aufwies. Das gilt für neue wie gebrauchte Waren gleichermaßen. In vielen Fällen dürfte dieser Nachweis nur schwer zu führen sein, so dass Sie letztlich auf die Kulanz des Händlers angewiesen sind. Geltend machen Sie Ihre Gewährleistungsansprüche immer dort, wo Sie die Ware auch gekauft haben. …weiterlesen

Streaming zum Fernseher

PC-WELT 1/2013 - Wiedergabe von Medieninhalten auf dem Fernseher Ein Mediaplayer - eine andere Bezeichnung lautet Streaming Client - holt sich die Multi media Dateien vom Server im Netzwerk und gibt sie auf den Wohnzimmergeräten aus. Dazu schließen Sie ihn an den Fernseher und die Hi-Fi-Anlage an. Mit dem Netzwerk lässt er sich per Kabel oder WLAN verbinden. Player für die Wiedergabe von Filmen, Fotos und Musik bieten einen HDMI-Anschluss, über den sie mit einem Fernseher Kontakt aufnehmen. …weiterlesen