• Gut 2,2
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,2)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 14"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Yoga Slim 7 (14", Intel)

  • Yoga Slim 7 (i5-1035G4, 8GB RAM, 512GB SSD) Yoga Slim 7 (i5-1035G4, 8GB RAM, 512GB SSD)
  • Yoga Slim 7 (14 Yoga Slim 7 (14", Intel) (i7-1065G7, MX 350, 16GB RAM, 1TB SSD, FHD-Display)

Lenovo Yoga Slim 7 (14", Intel) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,40)

    Getestet wurde: Yoga Slim 7 (i5-1035G4, 8GB RAM, 512GB SSD)

    Stärken: hohe Anwendungsleistung für Büro- und Kreativarbeiten; bleibt im Betrieb leise; Wi-Fi 6; guter Bildschirm, ...
    Schwächen: ... der allerdings spiegelt; nicht spieletauglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (5 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: Yoga Slim 7 (14", Intel) (i7-1065G7, MX 350, 16GB RAM, 1TB SSD, FHD-Display)

    Pro: schickes Metall-Gehäuse; ordentliche Ausstattung (u.a. Thunderbolt 3, Beleuchtung); geringe Geräuschentwicklung; lange Akkulaufzeiten.
    Contra: spiegelnde Displayoberfläche; erhöhte Temperaturentwicklung bei Dauerlast; träger Kartenleser; GeForce MX350 ohne großen Nutzen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Lenovo Yoga Slim 7 (14", Intel)

  • Lenovo Yoga Slim 7 Laptop 35,6 cm (14 Zoll, 1920x1080, Full HD, IPS,
  • Lenovo Yoga Slim 7 Laptop 35,6 cm (14 Zoll, 1920x1080, Full HD, IPS,
  • Lenovo Yoga Slim 7 Laptop 35,6 cm (14 Zoll, 1920x1080, Full HD, IPS,
  • Lenovo Yoga Slim 7 82AA0013GE - 15,6" FHD IPS, Intel i5-1035G4, 8GB RAM,
  • Lenovo Yoga Slim 7 14IIL (14", Full HD, Intel Core i5-1035G4, 8GB, 512GB, SSD)
  • Lenovo Yoga Slim 7 14IIL05
  • Lenovo ideapad Yoga Slim7 15IIL05, 15,6", i7-1065 G7, 16GB RAM, 1TB SSD,
  • Lenovo Yoga Slim 7 15IIL05 82AA 180° Scharnier Core i7 1065G7 / 1.3 GHz Win 10
  • Lenovo Yoga Slim 7 14IIL 82A10045GE, Core™ i5-1035G4 8 GB RAM Intel® Iris Pl...
  • Lenovo Yoga Slim 7 14IIL 14" Full HD IPS i5-1035G4 8GB/512GB SSD Win10
  • Lenovo Yoga Slim 7 Laptop 35,6 cm (14 Zoll, 1920x1080, Full HD, IPS,

Einschätzung unserer Autoren

Yoga Slim 7 (14", Intel)

Das Lenovo glänzt nicht nur bei Akku und Leis­tung ...

Stärken
  1. gute Rechenleistung
  2. ausdauernder Akku
  3. Topmodell mit erstklassigem UHD-Display
  4. schnelles Aufladen (95W)
Schwächen
  1. spiegelndes Display
  2. kein Touchscreen

Das Yoga Slim 7 ist auf maximale Portabilität ausgelegt und will trotzdem mit guter Rechenleistung überzeugen. Beide vorhaben sind dem Hersteller geglückt. Mit 1,5 kg ist der 14-Zöller leicht genug für die Tasche oder den Rucksack und  die energiesparenden Mobil-CPUs aus Intels zehnter Prozessorgeneration genügen auch für moderate Medienbearbeitung. Der niedrige Energiebedarf führt zu guten Akkulaufzeiten. Beim Display gibt es die Wahl zwischen einem bereits guten Full-HD-Panel und einer 4K-Variante mit einfachem HDR-Support, die eine brillante Bildqualität verspricht. Im Freien ist das Gerät leider kaum zu gebrauchen, da das Display spiegelt. Eine Variante mit Touchscreen gibt es nicht. Trotz der schmalen Bauweise bringt der Hersteller reichlich Anschlüsse unter. Darunter befindet sich auch ein USB-C-Ladeanschluss, der das Gerät sehr schnell mit bis zu 95 W wieder auflädt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lenovo Yoga Slim 7 (14", Intel)

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 14"
Paneltyp IPSinfo
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C (Thunderbolt, DisplayPort, Stromversorgung), 2x USB-A 3.0, 1x HDMI, Audiokombo
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 61 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 32,1 cm
Tiefe 20,8 cm
Höhe 1,49 cm
Gewicht 1540 g

Weitere Tests & Produktwissen

Born to be Wild

E-MEDIA 19/2014 - Der Laser wäre ein hilfreiches Feature, lässt sich aber nur per Root-Zugriff nutzen. Die mitgelieferten Apps sind leider weder intuitiv noch gut bedienbar. Der Alleskönner. Motion Computing hat mit dem R12 ein würdiges Tablet für den Außeneinsatz geschaffen. Das komplett gummierte Gerät liegt jederzeit griffsicher in der Hand, das Gewicht ist akzeptabel. …weiterlesen

Tipps Hardware

com! professional 9/2014 - Der Befehl startet den Leistungsindex von Windows 8 und bewertet die Hardware. Falls Windows die SSD immer noch nicht als solche erkennt, überprüfen Sie deren Chipsatz-Treiber und installieren Sie diese gegebenenfalls neu. 5 Notebook Überhitzung vermeiden Problem: Ihr Notebook wird zu heiß und der Lüfter läuft dauernd unter Volllast. Lösung: Zunächst sollten Sie überprüfen, ob der Lüfter verschmutzt ist. Schrauben Sie dazu das Notebook an der Unterseite vorsichtig auf. …weiterlesen

Das klappt

Stiftung Warentest 8/2014 - Bei Multimediaanwendungen ist es ziemlich langsam. Auf dem Fujitsu laufen Spiele nicht ganz so flott. Gute und dürftige Displays. Am hellsten sind die Displays beim Lenovo und Acer Aspire R7. Ein düsteres Bild zeigt Fujitsu. Als Einzige im Test haben Acer Aspire V5 und das Lenovo IdeaPad ein mattes Display, die übrigen spiegeln. Der seitliche Blickwinkel ist nur beim Aspire R7 sehr gut. Schlappe Akkus. Nur drei bis vier Stunden halten die Akkus von Asus, Toshiba, Lenovo und Acer Aspire R7 durch. …weiterlesen

Tipps & Tricks Macbook

Macwelt 3/2014 - Bewegt man den Mauszeiger über eines der Symbole, wird links unterhalb des Rechnerbildes jeweils die dazugehörige Auf lösung eingeblendet. Externer Monitor Am Macbook lassen sich weitere Monitore anschließen An den Thunderbolt-Port oder den HDMI-Anschluss der Macbooks lassen sich externe Bildschirme anschließen. Unter M a v e r i c k s a r b e i t e n d i e B i l d schirme standardmäßig als eigenständige Schreibtische, oben auf jedem Monitor wird jeweils die Menüzeile eingeblendet. …weiterlesen

Versuch einer Kombination

E-MEDIA 2/2014 - Toshiba hat mit dem Satellite W30Dt-A-100 ein entsprechendes Gerät auf den Markt gebracht und verspricht ein ultraportables Gerät mit hoher Leistung und großer Festplatte. Das Aussehen. Beim Auspacken fällt sofort auf: Den Trend zu leichten, schlanken Geräten will Toshiba mit dem Satellite nicht mitmachen. …weiterlesen

Samsung Ativ Book 9 Lite

PC-WELT 12/2013 - Der aktuellen Ultrabook-Generation mit Haswell-Prozessoren will Samsung mit dem Ativ Book 9 Lite eine günstige Alternative entgegenstellen. Im schmalen 13-Zoll-Laptop kommt eine anonyme Quadcore-CPU zum Einsatz, hinter der sich ein AMD A61450 aus der Temash-Familie versteckt - eigentlich ein Tablet-Prozessor. …weiterlesen

HPs Oberklasse mit Touchscreen

E-MEDIA 1/2013 - Bei der Grafikleistung verlässt sich das System auch vollkommen auf den Hauptprozessor, eine separate Grafikkarte wurde nicht verbaut. Sehr positiv fällt das Display auf: Es ist hell, kontrastreich und weist - dank IPS-Panel - einen großen Blickwinkel auf. Optisch erinnert das Spectre etwas an Apples MacBook-Pro-Reihe. Die dominierende Farbe ist Silber, das dünne Display ist schwarz eingerahmt. Es lässt sich allerdings schon mit wenig Kraftaufwand verbiegen. …weiterlesen

Leistungs-Check

SFT-Magazin 10/2011 - Ein weiterer wesentlicher Unterschied zum oben vorgestellten Dell-Notebook liegt in der Prozessor-Technologie. Während das Inspiron mit einer Core-i3-Recheneinheit für eine flotte Arbeitsgeschwindigkeit sorgt, steht dem Satellite die Llano- oder auch APU-Plattform von AMD zur Verfügung. …weiterlesen

Mehr geht!

PC Magazin 6/2012 - Das wird in Windows 8 auch nicht anders werden. Der Trick: Sie können weitere Laufwerke als Verknüpfungen in Form von leeren NTFS-Ordnern ins Dateisystem einhängen. Innerhalb der Datenträgerverwaltung (Systemsteu- erung/Verwaltung/Computerverwaltung) ordnen Sie die Verknüpfungen zu. Der Vorteil: Sie vergeben aussagekräftigere Namen wie Fotoarchiv oder Musiksammlung. Die Ordner platzieren Sie praktischerweise alle in einer ansonsten leeren Partition. …weiterlesen