• Sehr gut

    1,0

  • 1 Test

186 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Druck­tech­nik: Laser­dru­cker
Farb­druck: Farb­dru­cker
Auto­ma­ti­scher Duplex­druck: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Kyocera FS-C5250DN im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    Produktivität: 6 von 6 Sternen;
    Qualität: 6 von 6 Sternen;
    Ausstattung: 5 von 6 Sternen.

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Kyocera FS-C5250DN

zu Kyocera-Mita FS-C5250DN

  • Kyocera 1702MV0UN1 MK-8315B Maintenance Kit für TASKalfa 2550ci
  • DRUKER Kyocera FS-C5250DN Laserdrucker Für Unternehmen

Kundenmeinungen (186) zu Kyocera FS-C5250DN

3,8 Sterne

186 Meinungen (2 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
78 (42%)
4 Sterne
44 (24%)
3 Sterne
20 (11%)
2 Sterne
20 (11%)
1 Stern
22 (12%)

3,8 Sterne

182 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,0 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von MichaelM

    Deutlich zu hoher Tonerverbrauch

    • Nachteile: blasse Farben, Blatteinzug funktioniert nicht einwandfrei, hoher Tonerverbrauch
    • Ich bin: Profi
    Fazit nach 1 1/2 Jahren und 17.000 Seiten, davon 2500 s/w:

    Tonerverbrauch deutlich(!) höher als angegeben. Für die 17tsd seiten hätte offiziell das Anfangspaket und 2x der Farbsatz reichen müssen. Wir sind inzwischen beim 5. farbensatz, plus je einmal schwarz und gelb.

    Der Duplexdruck knickt eselsohren ab.

    Die farbe hellt schräg über das Blatt auf.

    Karton mit 160g lässt sich mit Normaleinstellungen nicht bedrucken, Heizung reicht nicht aus. Wenn die Papierart auf schwer gestellt wir, wird das Druckbild unbrauchbar blass.

    Fazit: Zu teuer im Verbrauch.
    Antworten
  • von Kyogeschaedigt

    Einfach nur schlecht

    • Vorteile: beidseitiger Druck
    • Nachteile: blasse Farben, Farbe löst sich vom Papier
    • Geeignet für: Dokumentenausdrucke
    • Ich bin: Profi
    Leider hab ich mich von den Testergebnissen hier blenden lassen und diesen Drucker gekauft.
    Ich kann nur sagen, dass dies der schlechteste Drucker ist den ich je gesehen habe.
    Egal welchen Druckertreiber man installiert und welche Einstellungen man wählt, die Farben stimmen nie.
    Außerdem hält die Farbe auf karton nicht. Wie schon ein anderer User hier beschrieben hat.
    Der Eco-Mode ist wohl eher als Scherz gedacht !
    Wer soll mir diesen Ausdrucken etwas anfangen ? DIe genügen nicht einmal für den internen Gebrauch.
    Fazit: Nie wieder Kyocera

    P.S. Ich frage mich wirklich, wie das Testergebnnis von 1,0 erreicht wurde !?!? Das grenzt schon an Betrug !
    Antworten
  • von niggi

    7.000 Seiten mit der schwarzen Toner-Kartusche?

    • Vorteile: einfache Bedienung, beidseitiger Druck, netzwerkfähig. LAN
    • Nachteile: blasse Farben, Blatteinzug funktioniert nicht einwandfrei, Druckeranschlusskabel zum PC nicht beiliegend, Toner schafft nicht die versprochene Leistung
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke, Schwarz/Weiß-Drucke, Dokumentenausdrucke
    Man druck ja doch mal ein Bild oder die eine oder andere Seite mit überdurchschnittlich viel Schwarzanteil, aber dass der Toner bei 3.652 Seiten nach neuen Toner fragt und nicht mehr druckt (Werksangabe ca. 7.000!!!) kann jawohl nicht so ganz wahr sein.

    Auch die farbigen Toner mussten inzwischen komplett ausgetauscht werden, also 5.000 für die bunten Kartuschen ist auch eher als Wunschdenken zu betrachten.

    Wer nicht im Eco-Mode druckt wird diese Zahlen wahrscheinlich nie erreichen und dafür ist der Original-Toner von Kyocera einfach viel zu teuer.

    Druck-Qualität (ohne Eco) ist in Ordnung, haut einen aber auch nicht vom Hocker - mit Eco-Mode wird alles extrem blass, solche Ausdrucke würde ich so nie an einen Kunden verschicken.

    Die Anschaffung hat sich für unsere Firma leider nicht gelohnt.
    Antworten
  • von Herbert1968

    Schlechtester Farblaser den wir jemals hatten ...

    • Vorteile: beidseitiger Druck
    • Nachteile: Bilder zu dunkel, schlechte Farbtreue, schlechte Druckqualität, ständige Druckprobleme
    • Geeignet für: Schwarz/Weiß-Drucke
    • Ich bin: Profi
    Wir haben uns aufgrund der guten Bewertungen im Internet einen Kyocera-Mita FS-C5250DN zugelegt. Leider sind wir mit dem Gerät äußerst unzufrieden. Man muss den Drucker alle paar Seiten neu kalibrieren, da er sonst die drei Grundfarben nicht übereinander, sondern unkontrolliert nebeneinander druckt, was natürlich grauenvoll aussieht. Außerdem haftet regelmäßig der Toner nicht richtig auf dem Papier und löst sich bei kleinsten Berührungen wieder ab. Auch völlig inakzeptabel ist die schlechte Farbwiedergabe des Druckers (aus Pink wird Rot, usw.). So könnte ich noch ewig weitermachen...
    Meine Entscheidung ist gefallen...nie wieder ein Kyocera Drucker...
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Kyocera Document Solutions FS-C5250DN

Schnell und spar­sam

Hat der FS-C5250DN die relativ lange Aufwärmzeit aus dem Stand erst einmal hinter sich gebracht, legt der neue Farblaserdrucker von Kyocera-Mita ein ziemliches flottes Arbeitstempo an den Tag. Laut Hersteller bringt es das für Büroumgebungen konzipierte Gerät auf satte 26 Seiten in der Minute, wobei es gleichgültig ist, ob es sich um S/- oder Farbausdrucke handelt. Außerdem soll der Laser, selbst er er stark beansprucht wird, keine riesigen Löcher in das Budget reißen. Die Druckkosten liegen nämlich deutlich unter dem Durchschnitt.

Vor allem Letzteres ist mehr als nur ein Werbeslogan, denn die Laserdrucker von Kyocera-Mita beweisen seit Jahren in Tests, dass sie in Sachen Druckkosten der Konkurrenz tatsächlich mindestens eine Nasenlänge voraus sind – und diese Hypothek wird sich der Hersteller auch mit dem Neuen nicht nehmen lassen, zumal sich an dem bewährten Druckwerk im Vergleich zu den Vorgängermodellen kaum etwas geändert haben dürfte.

Dasselbe darf mit Fug und Recht über die Druckgeschwindigkeit gesagt werden. Auch in dieser Disziplin überzeugen die Kyocera-Mita meistens die Tester. Zielgruppe des neuen Farblasers sind deswegen kleinere bis mittlere Arbeitsgruppen mit einem relativ hohen Druckaufkommen von durchschnittlich bis zu 3.000 Seiten im Monat, wobei das Gerät auch vor Mehrarbeit nicht zurückschreckt.

In diesem Fall kann das Gerät außerdem flexibel an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. So lässt sich etwa der Papiervorrat von 250 Blatt (Standard) durch zusätzliche Kassetten auf bis zu 1.300 Blatt erhöhen, der Arbeitsspeicher wiederum ist auf bis zu 1.280 MB aufrüstbar, damit selbst größere Aufträge den Farblaser nicht ins Stocken bringen. LAN-Anschluss, Duplexdruck, PC-unabhängiger Druck über eine USB-Schnittstelle sowie Kompatibilität mit den gängigen Druckersprachen bringt er ebenfalls von Haus aus mit. In Sachen Druckqualität schließlich sind die Kyocera-Mita ebenfalls über alle Zweifeln erhaben – zumindest bei Text beziehungsweise Text-/Grafik-Drucken.

Kurzum: Auch der neue Farblaser im Portfolio von Kyocera-Mita verspricht all diejenigen Tugenden zu besitzen, die die Modelle des Herstellers bisher ausgezeichnet haben. Büros oder auch größere Home-Offices, die ein solides, sparsames und schnelles Arbeitsgerät suchen, werden sicherlich kaum von ihm enttäuscht. In der Grundversion ist er ab sofort über Amazon für moderate 529 Euro zu haben, über den Internethändler kann mit dem Kyocera-Mita FS-C5150DN aber auch ein etwas langsameres, aber ansonsten technisch nahezu identisches Pendant für 420 Euro (ebenfalls Grundversion) bestellt werden.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Drucker

Datenblatt zu Kyocera FS-C5250DN

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck Farbdrucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Schnittstellen
Direktdruck
Kartenleser vorhanden
Papiermanagement
Format
Medienformate A4
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1102KV3NL0, 6135-1102KV3NL0

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: