Gut

2,2

Gut (2,2)

ohne Note

Aktuelle Info wird geladen...

Kyocera FS-C5150DN im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 06.05.2011 | Ausgabe: 6/2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: sauberer, farbgenauer Druck; leise, optional erweiterbar.
    Minus: labile Klappe Mehrzweckzufuhr.“

  • „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    „Kyocera zeigt wieder einmal, dass das Unternehmen mit der ECOSYS-Technologie auf dem richtigen Weg ist. Neben sehr guten Produktivitätswerten stimmen auch die Qualität der Ausdrucke, die Kosten für Verbrauchsmaterialien und letztendlich die Umweltwerte.“

    • Erschienen: 21.03.2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,24)

    Preis/Leistung: „zu teuer“

    „Der Kyocera Mita FS-C5150DN zeigte im Test, dass er das Druckpensum kleiner Arbeitsgruppen verlässlich erledigt. Neben guter Qualitäts- und Tempowerte sprechen insbesondere die günstigen Seitenpreise für den Farblaserdrucker. Und mit der eingebauten Duplex-Einheit lässt sich gleichzeitig noch Papier sparen. Das ist lobenswert und rechtfertigt den vergleichsweise hohen Anschaffungspreis.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Kyocera FS-C5150DN

zu Kyocera FSC5150DN

  • Kyocera Maintenance Kit MK-340 - Kyocera Partner
  • Kyocera MK-340 / 1702J08EU0 Wartungseinheit
  • Kyocera Maintenance Kit MK-340 1702J08EU0
  • Kyocera MK-340 Maintenance-Kit zu FS-2020D/N, 300'000 Seiten, Drucker Zubehör
  • Kyocera - Wartungskit - 300000 Seiten (1702J08EU0)
  • Kyocera - Wartungskit - für FS-2020D, 2020D/KL3

Kundenmeinungen (184) zu Kyocera FS-C5150DN

4,0 Sterne

184 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
92 (50%)
4 Sterne
38 (21%)
3 Sterne
22 (12%)
2 Sterne
15 (8%)
1 Stern
17 (9%)

4,0 Sterne

183 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Sahlbach

    Bewertung Kyocera-Mita FS-C5150DN

    Wir haben vor kurzem den Kyocera-Mita FS-C5150DN gekauft. Bereits nach 576 Seiten, davon 425 Seiten in Farbe, ist der Toner C + M alle. Und das, obwohl wir nur Normalpapier mit einfachen Briefen bedruckt haben.
    Die Antwort von Kyocera auf unsere Beschwerde lautete:

    Vielen Dank für Ihre Anfrage bei Kyocera Mita.
    >
    > Entgegen kommen bei Toner verbrauch, gar nicht.
    >
    > Der Toner ist wie Sie schon sagen für ca. 1200 Seiten, je nach Druck ausgelegt. Wenn sich der Kunde an 5% Deckung mit der ISO-Norm ISO/IEC 19798 gehalten hat, kommt er auch an die ca. 1200 Seiten, sonst nicht.

    > Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch zur
    > Verfügung.
    >
    > 01805 177 377 für 0,14 €/Min. aus dem Festnetz, abweichende Preise aus
    > Mobilfunknetzen.
    >
    > Bitte geben Sie bei Ihrem Anruf die Bearbeitungsnummer an, die im Betreff
    > dieser eMail angezeigt wird.
    > --
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > Kyocera Support Team

    Sollen wir dieses Produkt also empfehlen? Nein!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Farbla­ser für hohe Druck­auf­kom­men

Der soeben von Kyovera-Mita präsentierte FS-C5150DN eignet sich wie nahezu alle Farblaser neueren Datums des Herstellers ideal für Büros oder größere Home-Offices mit einem hohen Druckaufkommen. Die Modelle des Herstellers sind nämlich bekannt dafür, über sehr niedrige Seitenpreise die Folgekosten merklich in Schach halten zu können – eine Fähigkeit, die nicht jedem Farblaser im Segment um 500 Euro in die Wiege gelegt ist.

In einem ausführlichen Test des Internetportals Druckerchannel.de zum Beispiel glänzte der Kyocera FS-C5100DN, ein Vorgängermodell des neuen Farblasers, mit den niedrigsten Druckkosten im gesamten Testumfeld, und auch etliche Fachmagazine bescheinigen dem Gerät, speziell in dieser Disziplin unter den Konkurrenten herauszuragen. Der neue Farblasser wird sich wohl, so ist zu erwarten, in diese lobenswerte Tradition ohne Probleme einreihen.

Ausgelegt auf ein durchschnittliches Druckvolumen von knapp 3.000 Seiten, kann der Laser aber auch mit wesentlich höheren Seitenzahlen im Monat bedacht werden – ideal für Büroumgebungen. Die Bildtrommel muss übrigens erst nach 100.00 Seiten ausgetauscht werden – auch dies trägt maßgeblich zu den niedrigen Folgekosten bei.

Aber auch in der Disziplin Druckgeschwindigkeit wissen die Kyocera-Mita meistens zu glänzen und gehören auf jeden Fall mindestens zu den schnellsten ihrer Klasse. Für das neue Modell hat der Hersteller 21 Seiten pro Minute angekündigt, und zwar sowohl in Farbe als auch in S/W. Das Papiermanagement wiederum kann auf die individuellen Anforderungen zugeschnitten werden. Ab Werk verfügt der Farblaser über eine 250-Blatt-Kassette, durch weitere Kassetten kann der Vorrat aber auf bis zu 1.300 Blatt gesteigert werden. Dasselbe gilt für den Speicher; auch er lässt sich von 256 MB Standard auf bis zu 1.280 MB erhöhen.

Komfortfunktionen wie Duplex, PC-unabhängiger Druck von einem USB-Stick sowie LAN-Modul für die Integration in ein Arbeitsgruppen-Netzwerk runden die Ausstattung des neuen Farblasers ab. Ob der Neue allerdings tatsächlich, wie vom Hersteller angekündigt, etwas leiser arbeitet als der FS-C5100DN, darf zumindest in Zweifel gezogen werden – wünschenswert wäre es natürlich. Aber selbst wenn der Drucker etwas lauter vor sich herrumpeln würde – steht ein separater Raum für ihn zur Verfügung, lässt sich auch dieses Problem schnell lösen.

In der Grundversion ist der Kyocera-Mita ab sofort via Amazon für rund 420 Euro erhältlich.

von Wolfgang

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Drucker

Datenblatt zu Kyocera FS-C5150DN

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbsystem Farbdrucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Schnittstellen
Netzwerkzugang fehlt
Direktdruck
Kartenleser vorhanden
Papiermanagement
Format
Medienformate A4
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1102KT3NL0, 6135-1102KT3NL0

Weiterführende Informationen zum Thema Kyocera FS-C5150DN können Sie direkt beim Hersteller unter kyocera.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf