• Gut 2,5
  • 1 Test
59 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auf­lö­sung: 20 MP
Akku­lauf­zeit (CIPA): 400 Auf­nah­men
Mehr Daten zum Produkt

Kodak PixPro AZ901 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2018
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Sternen

    Pro: 90-facher optischer Zoom; Ultra-Weitwinkel; elektronischer Sucher; manuelle Einstellmöglichkeiten; passable RAW-Aufnahmen.
    Contra: recht massiv; unbeständige Fokussierung; ausbaufähige Farbwiedergabe; merkliches Bildrauschen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Kodak Astro Zoom 901

  • Kodak Astro Zoom Digital Spiegelreflexkamera, 20MP schwarz
  • Kodak Astro Zoom AZ901
  • Kodak Astro Zoom AZ901 (20Mpx, APS-C / DX), Kamera, Schwarz
  • Kodak Astro Zoom AZ901
  • Kodak PIXPRO AZ901 Systemkamera 20,68 MP 1/2.3" CMOS 5184 x 3888 Pixel (AZ901
  • Kodak Astro Zoom Digital Spiegelreflexkamera, 20MP schwarz
  • Kodak Pixpro AZ901, Farbe:Schwarz
  • Kodak Astro Zoom AZ901
  • Kodak astro zoom az901
  • Digitalkamera Kodak Astro Zoom AZ901

Kundenmeinungen (59) zu Kodak PixPro AZ901

4,1 Sterne

59 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
30 (51%)
4 Sterne
16 (27%)
3 Sterne
8 (14%)
2 Sterne
2 (3%)
1 Stern
4 (7%)

4,1 Sterne

59 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Kodak Astro Zoom 901

Rie­sig beim Zoom, schwach in der Bild­qua­li­tät

Stärken
  1. immenser optischer Zoom
  2. WLAN-kompatibel
  3. einfach zu bedienen
  4. schwenkbares Display
Schwächen
  1. kleiner Sensor
  2. durchwachsene Bildqualität
  3. unzuverlässiger Autofokus

Eine einfache Bedienung und einer der größten Zoom-Bereiche unter den Bridgekameras zeichnen die AZ901 von Kodak aus. Ein schwenk- und drehbares Display hilft dabei, Aufnahmen aus bodennahen oder Überkopf-Perspektiven bequem zu schießen. In Sachen Bildqualität und Performance schwächelt die Kamera allerdings: So merkt die englischsprachige Fachseite „ePhotozine“ an, dass der Autofokus nicht immer sitzt und die Farbwiedergabe oft unnatürlich wirkt. Außerdem tritt bei nicht idealen Lichtbedingungen schnell ein Rauschen auf. Wer auf den 90-fachen Zoom verzichten kann, findet ausgereiftere und günstigere Modelle wie die HX400 von Sony, die für etwa 350 Euro immerhin noch einen 50-fachen Zoom bietet.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Kodak PixPro AZ901

Typ Bridgekamera
Bildsensor BSI CMOS
Blitztyp Aufklappbar
3D-Bilder fehlt
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 100 - 3200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 22mm-1980mm
Optischer Zoom 90x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende f/3,1
Minimale Blende 6,8
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 400 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 5 B/s
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 920px
Klappbares Display vorhanden
Klapp- & schwenkbares Display vorhanden
Touchscreen fehlt
Sucher-Typ Elektronisch
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) Full HD
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate
  • MOV
  • H.264
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 139 mm
Tiefe 119 mm
Höhe 104 mm
Gewicht 777 g

Weiterführende Informationen zum Thema Kodak Astro Zoom 901 können Sie direkt beim Hersteller unter kodak.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die 100 besten Kameras

Audio Video Foto Bild - Dagegen ist der Sensor einer günstigen Spiegelreflexkamera 22,2 x 24,8 Millimeter groß, entsprechend mehr Licht kann er einfangen. Kompakte liefern mit steigender Pixelzahl tendenziell grieseligere Bilder, weil für jeden Bildpunkt nur wenig Licht bleibt. Für gute und detailreiche Fotos reichen die 10 Megapixel einer Panasonic Lumix LX7 locker aus - und selbst bei Abzügen in A4-Größe ist die Qualität top. …weiterlesen

Pimp your camera!

fotoMAGAZIN - Wer eines der liebevoll aufbereiteten Modelle - Bellamy konzentriert sich auf wenige Kameras von Argus, Canon, Konica und Minolta - kaufen möchte, darf nicht knauserig sein: Zwischen 1850 und 2250 Dollar liegen die Preise. Im Gegensatz zu aktuellen Digitalkameras darf man allerdings darauf hoffen, mit diesen Modellen auch noch fotografieren zu können, wenn sie ein paar weitere Jahrzehnte überlebt haben. Vorausgesetzt, dass dann noch 35-Millimeter-Filme zu bekommen sind. …weiterlesen

Knausern und knipsen

Audio Video Foto Bild - Die Auflösung› fiel zu den Bildrändern hin teils deutlich ab, wodurch in diesen Bereichen Unschärfen entstanden. Zu Verzeichnungen und grundsätzlich zu grobkörnigem Farbrauschen kam es im Weitwinkelbereich. Bei Blitzlicht-Aufnahmen war ein Helligkeitsabfall zu den Bildrändern hin ebenso zu erkennen wie störendes Bildrauschen›. Flexibles Fotografieren ist mit der Pentax kaum möglich: Der Zoombereich› ist klein, und auch der Makrobetrieb kann mit dem großen Mindestabstand nicht überzeugen. …weiterlesen

Mit der Leica M9 im Himalaya

DigitalPHOTO - Stichwort: Ladakh Ladakh heißt „Land hoher Pässe“. In dem früheren Königreich im Norden Indiens pflegen Mönche alte buddhistische Traditionen, die im benachbarten Tibet von den chinesischen Machthabern unterdrückt werden. Jährlich zelebrieren die Klöster in Maskentänzen den Sieg des Buddhismus über die früher verbreitete Geisterverehrung. Die auf Fahnen am Namgyal-Hügel gedruckten Mantras sollen durch die Luft zu hilfsbedürftigen Menschen getragen werden. …weiterlesen

Nikon Coolpix S51c

Stiftung Warentest Online - Nikon Coolpix S51c Die Kompaktkamera Nikon Coolpix S51c ist flach und leicht, mit durchschnittlicher Bildqualität. Das Objektiv hat einen Brennweitenbereich zwischen schwachem Weitwinkel und kurzer Telebrennweite (bezogen auf das Kleinbildformat sind etwa zwischen 38 und 105 Millimeter Brennweite möglich). Es zeigt einen deutlichen Helligkeitsabfall zu den Bildecken (Randabschattung "Vignettierung"). Der Verwacklungsschutz ist kaum wirksam. …weiterlesen

Schneller als schnell

fotoMAGAZIN - Sie können damit zoomen, Schärfe, Weißabgleich oder Belichtungskorrektur einstellen oder die Intensität, mit der die Kamera die aktuell gewählte Bildverbesserung umsetzt. Die Funktionsbelegung lässt sich unkompliziert per Tastendruck ändern. Schwenk-LCD mit Stativfunktion Egal ob Sie die Kamera dicht über dem Boden oder hoch über dem Kopf halten - dank dem kippbaren LCD-Bildschirm behalten Sie Ihr Motiv stets im Blick. …weiterlesen

Kauftipp - Nikon D90

Die Nikon D90 war die erste digitale Spiegelreflexkamera weltweit, die Videos aufnehmen konnte. Ihr niedriger Preis erinnert an eine Hobbykamera, ihre gute Ausstattung stellt selbst die halbprofessionelle Nikon D300 (teilweise) in den Schatten. Die Zeitschrift ''Photographie'' hat den ''Megaseller in spe'' getestet und konnte nichts, aber auch gar nichts, an ihr aussetzen.

Canon und Panasonic überzeugen

Die Zeitschrift ''Color Foto'' hat sich sechs Kompaktkameras vorgenommen, die alle etwas Besonderes zu bieten haben: Sei es ein Weitwinkelobjektiv, Wasserfestigkeit oder ein großer Telebereich. Im Test erhielten zwei Kameras die Empfehlung ''Kauftipp'': Die Canon Ixus 970 IS für hervorragendes Design und die beste Bildqualität und die Panasonic Lumix DMC-TZ5, die exzellent ausgestattet ist und eine ordentliche Bildqualität zeigte.