Klipsch RF-82 II im Test

(Standlautsprecher)
  • Gut 2,0
  • 4 Tests
16 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Klipsch RF-82 II

    • AUDIO

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 01/2012
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 9

    Klangurteil: 84 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Kauftipp: Preis/Leistung“

    Das Magazin "AUDIO" bescheinigt der Standbox Klipsch RF-82 II, als eine der wenigen ihrer Art gut mit Röhrenverstärkern zu harmonieren. Das liegt an dem sehr guten Wirkungsgrad dieser Box, der auch den weniger leistungsstarken Röhren zu angemessener Präsenz verhilft. Wie das klassische Klipschorn verfügt dieser Lautsprecher über Hornlautsprecher, wobei man sich hier mit einem Hornhochtöner statt einem Bass in Hornbauweise begnügt. Noch mehr Wirkungsgrad zeigen die beiden parallelgeschalteten Tieftöner im stattlichen 22er-Format mit sehr harter Keramikbeschichtung. So zeigten die Klipsch im Studio von "AUDIO" eine Dynamik, die man von feinsinnigen Röhren nicht erwartet hätte.
    Da die Box preislich im Rahmen bleibt, verdient sie sich das Prädikat "Preis/Leistung überragend".

     Mehr Details

    • STEREO

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Produkt: Platz 3 von 4

    Klang-Niveau: 61%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Die Evolution ist gelungen. Optisch kaum verändert, ist die Klipsch nach wie vor ein Temperamentsbündel, vermag aber nunmehr auch gelegentliche Ausflüge in die Klassik anspruchsvoll wiederzugeben. Allerdings sollte man sie nicht in die kleine Studentenbude stellen, sie braucht große Räume ab 25 qm, kann aber dafür wandnah aufgestellt werden.“  Mehr Details

    • image hifi

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „... Es sind keineswegs nur marginale Verbesserungen, die eine RF-82 Mk II akustisch von ihrer Vorgängerin unterscheidet. Vielmehr ist ihr ein geradezu audiophiler Sprung in eine höhere Klasse gelungen, ohne dabei ihr eigentliches Wesen zu verleugnen ... Und wenn es abends dann doch etwas zurückhaltender zugehen soll, zeigt die neue Klipsch ... ungeahnt viel Charme!“  Mehr Details

    • Fono Forum

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... So burschikos, wie sie sich optisch präsentiert, klingt die Klipsch zum Glück nicht. Zwar will sie laut spielen, aber im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin hat sie einige Qualitäten hinzugewonnen, ohne die althergebrachten Tugenden einzubüßen. Dynamik, unmittelbares Ansprechen beim Betätigen des Lautstärkereglers und ein kerniges Bassfundament lassen spätromantische Sinfonik mit Wucht im Hörraum erklingen. ...“  Mehr Details

zu Klipsch RF82 II

  • Klipsch RF 82 II *schwarz*

    Daten FREQUENZGANG 33Hz - 24KHz 3dB BELASTBARKEIT 150W RMS / 600W Spitze EMPFINDLICHKEIT 98dB bei 2. 83V / 1m ,...

Kundenmeinungen (16) zu Klipsch RF-82 II

16 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
14
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Klipsch RF-82 II

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Gewicht 33 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 3481010208

Weiterführende Informationen zum Thema Klipsch RF82 II können Sie direkt beim Hersteller unter klipsch.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Höre mit Röhre

AUDIO 2/2012 - Damit kann die Klipsch RF82 II schon aufgrund ihrer moderaten Breite nicht dienen und setzt deshalb im Tiefund Mittelton auf konventionelle Konustöner und Bassreflex. Doch Klipsch wäre nicht Klipsch, wenn man nicht auch hier die Tugenden der legendärsten Box nicht hätte einfließen lassen: So glänzen die beiden 22er-Tiefmitteltöner aus ultrahartem Cerametallic-Material mit einem gigantischen Wirkungsgrad; die beiden großen, zwischen 40 und 50 Hz spielenden Reflexrohre tun ein übriges. …weiterlesen

Klipsch ReFined

image hifi 1/2011 - Angesichts des hohen Wirkungsgrads der Klipsch wäre von den keineswegs riesigen Tiefmitteltonchassis eigentlich keine authentische Wiedergabe allertiefster Frequenzen zu erwarten, indes bedient man sich der Zuhilfenahme zweier rückwärtig positionierter Bassreflexrohre zur Resonanzschallführung für die tiefsten Frequenzen. …weiterlesen