• Befriedigend 2,8
  • 46 Tests
  • 1 Meinung
Befriedigend (2,8)
46 Tests
ohne Note
1 Meinung
Frontantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 5
Karosserie: Limou­sine
Mehr Daten zum Produkt

Kia Rio [11] im Test der Fachmagazine

  • 366 von 650 Punkten

    Preis/Leistung: 89 von 100 Punkten

    Platz 6 von 6 | Getestet wurde: Rio 1.4 CVVT 6-Gang manuell Spirit (80 kW) [11]

    „Für den Kia sprechen der Preis und die langen Garantien. Gravierende Schwächen zeigt er nicht, erwähnenswerte Stärken aber auch nicht.“

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Rio 1.4 CVVT 6-Gang manuell Style (80 kW) [11]

    „Aus dem neuen Kia Rio ist ein adretter Kleinwagen geworden, der mit seinem modernen, dem europäischen Designgeschmack angepassten Äusseren, einen grossen Interessentenkreis ansprechen dürfte. ... Bei den Fahrleistungen und beim Treibstoffverbrauch vermag er dagegen nicht ganz zu überzeugen.“

    • Erschienen: September 2012
    • Details zum Test

    „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Rio 1.4 CVVT 6-Gang manuell Style (80 kW) [11]

    „Das Warten hat sich gelohnt. Wie sein Konzernbruder Hyundai i20 verfügt der kleine Fünftürer über alles, was ein Stadtauto braucht. Er ist schick, geräumig, gut ausgestattet und bezahlbar. Und ein Kia Rio steht nicht an jeder Ecke. Noch nicht.“

  • Note:2,2

    Platz 3 von 3 | Getestet wurde: Rio 1.2 CVVT 5-Gang manuell Spirit (63 kW) [11]

    Karosserie: 2,0;
    Sicherheit: 2,0;
    Komfort/Fahrverhalten: 2,5;
    Fahrleistung/Verbrauch: 2,5;
    Ausstattung/Preis: 2,0.

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Rio 1.1 CRDi 6-Gang manuell (55 kW) [11]

    „Stärken: Sehr niedriger Verbrauch. Leiser und schaltfaul zu fahrender Motor. Ausreichende Fahrleistungen. Gute Sicherheitsausstattung. Ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Schwächen: Keine Extras bestellbar. Basisversion nur in Weiß zu haben. Schlechte Sicht nach hinten durch breite C-Säule.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Fahrverhalten entspricht den Erwartungen an einen zeitgemäßen Kleinwagen. Fahrwerk, Lenkung, Schaltung sowie Farb- und Materialauswahl im Innenraum geben kaum Anlass zur Kritik. ...“

  • 428 von 650 Punkten

    Preis/Leistung: 78 von 100 Punkten

    Platz 5 von 5 | Getestet wurde: Rio 1.4 CVVT 6-Gang manuell Spirit (80 kW) [11]

    „Der Rio enttäuscht mit polterigem Fahrwerk und trinkfreudigem Antrieb. Ein aufgeräumtes Cockpit und sieben Jahre Garantie sind einfach zu wenig.“

    • Erschienen: Mai 2014
    • Details zum Test

    Note:2-

    Getestet wurde: Rio 1.4 CVVT 6-Gang manuell Edition 7 (80 kW) [11]

    „Der Rio zeigt, wo Kia steht: Der gewohnt solide, zuverlässige Kleinwagen ist modern nach europäischem Geschmack gestaltet, ohne dass praktische Alltagsdinge verloren gehen. Jetzt müssen die Koreaner noch bei Antrieb und Fahrwerk zulegen, um ans Topniveau heranzukommen. Und im Detail könnte das Auto liebevoller und aufmerksamer montiert sein.“

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test | Getestet wurde: Rio 1.4 CVVT Automatik (80 kW) [11]

    „Plus: Großzügiges Raumangebot, weich schaltende Automatik, einfache Bedienung, sehr lange Garantiezeit.
    Minus: Mäßige Fahrleistungen, recht hoher Verbrauch, unharmonische Federung, gefühllose Lenkung, kurze Wartungsintervalle.“

  • 448 von 650 Punkten

    Preis/Leistung: 93 von 100 Punkten

    Platz 3 von 5 | Getestet wurde: Rio 1.2 CVVT 5-Gang manuell Spirit (63 kW) [11]

    „Der günstige Rio punktet mit seiner soliden Karosserie, enttäuscht jedoch bei Handling und Komfort.“

    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Rio 1.4 CVVT 6-Gang manuell Spirit (80 kW) [11]

    „Trotz des guten Raumangebots und der einfachen Bedienung ist der Kia Rio kein Fall für Auto-Gourmets.“

    • Erschienen: Januar 2013
    • Details zum Test

    „akzeptabel“ (3 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Rio 1.4 CRDi 6-Gang manuell (82 kW) [11] getunt von Giacuzzo

    „Abzuraten ist nur vom Gaspedaltuning, das die Motorreaktionen nur diffuser, aber nicht direkter macht. Der gesamte Rest verbessert den Rio Stück für Stück. Giacuzzo wird deshalb mit vier Sternen belohnt, der Rio jedoch bekommt in einer Zeitschrift, die Sportscars heißt, nicht mehr als zwei. Der Rest ist Mathe.“

  • 438 von 700 Punkten

    Preis/Leistung: 54 von 100 Punkten

    Platz 2 von 4 | Getestet wurde: Rio 1.2 CVVT 5-Gang manuell Spirit (63 kW) [11]

    „Großer Innenraum und gute Cockpitgestaltung machen den Koreaner zu einem attraktiven Kleinwagen. Mit besserem Motor und präziserer Lenkung wäre er ein echter Siegertyp.“

  • 695 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 154 von 215 Punkten

    Platz 1 von 2 | Getestet wurde: Rio 1.4 CRDi 6-Gang manuell Spirit (66 kW) [11]

    „Der 1,4-l-Diesel ist nur in der teuren Spirit-Ausstattung zu haben. Aufgrund der Allroundeigenschaften lohnt sich der Kia-Kauf trotzdem.“

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Rio1.4 CRDi ISG 6-Gang manuell xR (66 kW) [11]

    „... Der Dieselmotor ist gut gedämmt und sparsam im Betrieb, leider fühlt er sich selten nach 90 PS an: Im Gaspedal ist ein Widerstand eingebaut, damit man es nicht durchdrückt, und das Getriebe ist lang abgestuft - 4. Gang geht wirklich erst ab 50. Die Schaltung könnte außerdem präziser sein. Das Platzangebot ist ausreichend, wenngleich auf der Rückbank das Dach nahekommt. ...“

Kundenmeinung (1) zu Kia Rio [11]

1 Meinung in 1 Quelle

2,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Rio 1.1 CRDi 6-Gang manuell Attract (55 kW) [11]

Hochwertiger Kleinwagen auf dem Polo-Feld

Mit dem Rio in neuer Generation will der südkoreanischen Hersteller Kia den Kleinwagenmarkt aufmischen. Der VW-Polo- und Opel-Corsa-Konkurrent kann bei seinem Erscheinen Ende 2011 als wichtigstes Kaufargument einen sehr niedrigen Verbrauch ins Feld führen. Beim Innenraum zeigt der neue Kia, dass triste Plastiklandschaften kein zwingendes Merkmal eines Low-Budget-Autos aus Fernost sein müssen.

Fast ist Kia mit der 1,1-Liter-Maschine ein Drei-Liter-Auto gelungen. Den kombinierten Verbrauch gibt der Hersteller mit 3,2 Litern an. Dieser Wert lässt sich aber allenfalls unter günstigsten Bedingungen verwirklichen, er bleibt damit im Alltag nur Theorie. Doch auch ein praxisnaher Verbrauchswert um die fünf Liter macht den Rio der vierten Generation nicht zum Spritschlucker. Das Dreizylinder-Aggregat entlockt dem Turbodiesel 75 PS (55 Kilowatt) und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 158 Stundenkilometern im manuell geschalteten sechsten Gang. Für die Gestaltung des Kia Rio zeichnet Peter Schreyer verantwortlich, der nach fast 30 Jahren beim Volkswagen-Konzern nach Südkorea wechselte. Die Karosserie zeigt ausgeprägte Keilform und bietet auch für Fondpassagiere ein Platzangebot, dass für einen Kleinwagen beachtlich ist. Das Design bringt allerdings auch Nachteile mit sich: Oft sind die Säulen im Blickfeld. Etwas mehr Übersichtlichkeit würde dem Fahrer die Arbeit erleichtern, falls es auf dem Parkplatz mal eng zugeht. Die Front wird von groß dimensionierten Scheinwerfern bestimmt. Das Interieur ist qualitativ und optisch auf gutem europäischen Niveau angekommen. Es kommt nicht der Eindruck auf, in einer koreanischen Spardose Platz nehmen zu müssen. Im Kofferraum lässt sich ein Volumen von 288 Litern unterbringen, womit der Kia den Polo um acht Liter übertrifft. Bei umgeklappten Rücksitzen steigt das Fassungsvermögen auf 923 Liter.

Der Kia Rio ist ein ernstzunehmender Herausforderer für die bisherigen Platzherren im Kleinwagensegment. Die Absicht, mit einem hochwertigen Produkt die Kunden zu gewinnen, ist dem Rio deutlich anzumerken. In der getesteten Variante kostet er 14.190 EUR, auch in dieser Kategorie befinden sich die Koreaner auf dem Weg nach oben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kia Rio [11]

Typ Kleinwagen
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel

Weiterführende Informationen zum Thema Kia Rio [11] können Sie direkt beim Hersteller unter kia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rio bravo

Auto Bild sportscars 2/2013 - Wir sagen es frei heraus: Die Idee für die Überschrift entstand schon, bevor der Giacuzzo Rio 1.4 CRDi überhaupt auf den Hof rollte. Dank an ihn, dass wir nicht mehr grübeln mussten.Im Einzeltest war ein Auto, das für „akzeptabel“ befunden wurde. …weiterlesen

Fesches aus Fernost

AUTOStraßenverkehr 17/2011 - Mit der DRITTEN AUFLAGE DES RIO hat Kia nun einen attraktiven und günstigen Kleinwagen im Programm, der dem VW Polo einheizen soll. Fahrbericht. …weiterlesen

Polo aus Korea

autokauf Herbst 2011 - Mit der Neuauflage des Rio hat Kia einen attraktiven und zugleich günstigen Kleinwagen im Programm, der Polo und Konsorten einheizen soll. …weiterlesen

Koreanischer Polo-Spieler

ACE LENKRAD 10/2011 - Drei Generationen lang fuhr der Kia Rio als konturloser Billigheimer der deutschen Kleinwagen-Konkurrenz hinterher. Der neue ist immer noch günstig, sieht aber ungleich frischer aus und gefällt mit höherwertigen Materialien und solider Technik. ... …weiterlesen

Klare Ansage

FIRMENAUTO 11/2011 - Kia greift mit dem Rio in der Polo-Klasse an und will auch im Flottengeschäft Erfolge einfahren. …weiterlesen

Kia Rio

autokauf Sommer 2012 - Von der Zeitschrift autokauf wurde ein Auto geprüft. Es erhielt keine Endnote. …weiterlesen

Städtischer Begleiter

auto-ILLUSTRIERTE 10/2012 - Der Kia Rio überzeugt mit seinem 1,4-Liter-Benziner im Stadtbetrieb. Und lässt sich zudem sehr luxuriös ausstatten.Ein Auto wurde getestet und mit „gut - befriedigend“ bewertet. …weiterlesen