Kalkhoff Voyager Pro - Shimano Alivio (Modell 2017) 1 Test

Gut

2,2

1  Test

0  Meinungen

Gut (2,2)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Trek­kin­grad
  • Gewicht 17,3 kg
  • Fel­gen­größe 28 Zoll
  • Mehr Daten zum Produkt

Kalkhoff Voyager Pro - Shimano Alivio (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • Note:2,2

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten, „Top-Produkt“

    Platz 1 von 10

    „... Das Fahrverhalten lässt nichts zu wünschen übrig, die Fahrsicherheit und die Bremspower der großen Scheiben vorne sind Gepäck jederzeit gewachsen. Dazu gibt es ein bergtaugliches Ritzelpaket, einen kippstabilen Ständer, ein vergleichsweise geringes Radgewicht, aber eine großzügige Gewichtszulassung. Aus einer leicht aufrechten Sitzposition steuert man das Voyager ... locker durch den Verkehr. ...“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Kalkhoff Voyager Pro - Shimano Alivio (Modell 2017)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Kalkhoff ENDEAVOUR 8 2023 | 28 Zoll | jetgrey matt | 55 cm Radgröße

Passende Bestenlisten: Fahrräder

Datenblatt zu Kalkhoff Voyager Pro - Shimano Alivio (Modell 2017)

Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 17,3 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Alivio 27-Gang
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Weitere Daten
Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel

Weiterführende Informationen zum Thema Kalkhoff Voyager Pro - Shimano Alivio (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter kalkhoff-bikes.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Auf der Erfolgsspur

Radfahren - Die Gangschaltung agiert klasse, die Reifen sind schnell und geben guten Halt. Daumen hoch für die Bremsanlage. Die Betonung beim LT9 liegt auf souveränem Geradeauslauf, was gut für Touren ist. Top sind auch Kettenschutz, Ständer, Radschützer. CUBE DELHi PRo ToUR Das beste der besten Cube aus dem Fränkischen - in aktiv Radfahren bisher eher selten im Test - schickte uns sein Delhi Pro. Und kann damit auf Anhieb eine Top-Benotung abräumen. …weiterlesen

Alles, aber günstig?

RADtouren - Dem günstigsten Rad im Test sieht man die Preisdifferenz von 300 Euro zum teuersten nicht an: Sein Alurahmen ist aufwändig gestaltet und funktional in Form gebracht. Auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen, allenfalls eine geschütztere Lichtkabelverlegung wäre zu wünschen. Beim Fahren gehört das schwere Rad zu den trägeren Modellen, ist eher etwas für die gemütliche Tour in aufrechter Sitzposition, die sich dank des Schaf tvorbaus mit ein paar Handgriffen schaffen lässt. …weiterlesen

Eine Sache der Einstellung

Procycling - Die exakte Anpassung der Rennmaschine an den Menschen trägt viel zur Leistung eines Fahrers bei, während eine schlechte Sitzposition dazu führen kann, dass sich derselbe Fahrer eine gefühlte Ewigkeit später unelegant über die Ziellinie schleppt. Procycling wirft einen Blick auf zwei neue Methoden, die das "Bike-Fitting" jenseits von Faustregeln und Folklore neu definieren. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf