JBL Live 200BT Test

(Nackenbügel-Kopfhörer)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: In-Ear-Kopfhörer
  • Verbindung: Bluetooth
  • Geeignet für: HiFi
  • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung
  • Akkulaufzeit: 10 h
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Live 200BT

Bequem und ausdauernd, aber keine Empfehlung für Sportler

Stärken

  1. guter Klang
  2. Schnellladefunktion
  3. Ohrstöpsel mit Magneten
  4. lange Akkulaufzeit

Schwächen

  1. könnten etwas fester sitzen
  2. Tasten eng beeinander

Die Stöpsel sitzen komfortabel, allerdings nicht sehr sicher im Ohr, so der Kundentenor. Für sportliche Aktivitäten eignet sich der JBL Live 220BT also weniger. Auch nicht mit Blick zum Nackenband, das Nutzern zufolge relativ leicht verrutscht. Praktisch: Magneten in den Gehäusen halten die Stöpsel zusammen, wenn sie nicht benutzt werden. Kritik übt man an den Tasten, die relativ nah beieinanderliegen, was Fehlbedienungen provoziert. Am Klang wiederum hat man wenig bis gar nichts zu meckern. Hapert es an dieser Stelle, sollten Sie einen anderes Silikonstück ausprobieren, denn die Passform beeinflusst den Klang. Zufrieden ist man mit der Akkulaufzeit: Voll geladen hält der Bluetooth-In-Ear zehn Stunden durch.

zu JBL Live 200BT

  • JBL Live 220 BT Kopfhörer in Blau

    (Art # 2523821)

  • JBL Live 220 BT Kopfhörer in Weiß

    (Art # 2523822)

Datenblatt zu JBL Live 200BT

Akkulaufzeit 10 h
Ausstattung Fernbedienung, Mikrofon
Bauform Geschlossen
Bügelform Nackenbügel
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Geeignet für HiFi
Typ In-Ear-Kopfhörer
Verbindung Bluetooth
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: JBLLIVE200BTBLK, JBLLIVE200BTBLU, JBLLIVE200BTGRN, JBLLIVE200BTRED, JBLLIVE200BTWHT

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

1 - 2 - 3 Dimensionen stereoplay 1/2012 - Wer einen entsprechenden Verstärker besitzt, sei eingeladen, das einmal zu Hause auszuprobieren. Dies alles verlangt nach zusätzlichen Verstärkern, Kabeln und Lautsprechern. Es gibt aber auch eine Methode, 3D-Klang mit bestehenden Mitteln zu erfahren: per Kopfhörer. Bereits bei vielen Aufnahmen verfügbar ist Headphone-Surround 3D des Hamburger Entwicklers Tom Ammermann, der die Technik seit Jahren verfeinert und schon viele Musik- sowie Filmaufnahmen am Markt hat. …weiterlesen


We love Music connect iOS 3/2013 - WIRKUNGSGRAD Der Wirkungsgrad beschreibt, wie gut ein Kopfhörer die zugeführte Leistung in Schalldruck umsetzen kann. Je höher, desto effektiver. RAUSCHABSTAND Der Rauschabstand ist das Verhältnis zwischen Nutz- und Rauschsignal. Je höher, desto besser. KLIRR Klirr beschreibt unerwünschte Verzerrungen und wird als Faktor (Musikquelle) oder Verlauf (Kopfhörer) abgebildet. Je niedriger, desto besser. …weiterlesen


Ohrwärmer Audio Video Foto Bild 3/2011 - Den Bongo gibt’s in vielen saisonalen Farben sowie mit praktischer Freisprecheinrichtung. Unpraktisch dagegen: Die Kennzeichnung fürs rechte und linke Ohr fehlt. Das größte Manko ist der Klang – trötig verfärbt und dumpf. …weiterlesen


Erste Klasse im Ohr iPod & more 3/2007 - Wen es nicht stört, dass die 149 Euro kostenden SE210 tief im Ohr sitzen müssen, kann bedenkenlos zu den Ohrhörern greifen. Artwizz PowerPhones Pro Die PowerPhones Pro von Artwizz sind mit einem Kostenpunkt von 99 Euro im oberen Preissegment für Ohrhörer anzusiedeln. Die Umhängefunktion ist identisch mit der des Modells EP-635 von Creative. Daher gilt auch hier: irgendwie unnötig und mitunter „nervig“. Als High-End-Modell bieten die PowerPhones Pro einige Extras. …weiterlesen


V-moda vibe MAC LIFE 4/2007 - Die Wiedergabe ist in keiner Weise flach oder linear wie bei vielen anderen noch kostenintensiveren In-Ear-Hörern. Natürlich entscheidet hier letztlich der persönliche Geschmack, den Vorlieben der meisten iPod-Besitzer dürfte das Klangbild des Modells V-moda vibe allerdings sehr entgegenkommen. Positiv hervorzuheben ist, dass man die In-Ear-Hörer aufgrund ihrer Bauweise nicht zu weit in den Hörkanal einführen muss, wodurch ein höherer Tragekomfort gewährleistet ist. …weiterlesen


„Eingesteckt und aufgesetzt“ - InEar-Kopfhörer HiFi Test 1/2009 - Vertreten sind diesmal nicht nur die Stöpsel für den Ohrkanal, sondern auch ein Modell klassischer Bauart, das eben nicht im Gehörgang sitzt und für einige Überraschungen sorgt. Andere Hersteller kombinieren beide Bauweisen und versehen klassische InEars mit einem Ansatz für den Ohrkanal. Tipp: Schon(gehör)gang Es sind mitunter schon einige Versuche notwendig, bis das richtige Passstück gefunden ist, die InEar Hörer korrekt sitzen und ihr volles Klangpotenzial ausspielen können. …weiterlesen