Sehr gut

1,3

Sehr gut (1,3)

Sehr gut (1,2)

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 09.11.2021

Intels Kon­ter mit fri­scher Archi­tek­tur

Passt der Core i9-12900K zu mir? Hier unsere Einschätzung zum Intel Prozessor, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. effizientes Hybrid-Design mit Performance- und Energiespar-Kernen
  2. kompatibel mit DDR5-Arbeitsspeicher und PCIe 5.0 (PEG-Slot)
  3. immense Rechenleistung auf Referenzniveau

Schwächen

  1. sehr hoher Maximalverbrauch (241 W)
  2. teuer

Intel Core i9-12900K im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,40)

    Platz 2 von 14

    Pro: starkes Office- und Gaming-Tempo.
    Contra: hoher Stromverbrauch bei starker Auslastung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 04.02.2022 | Ausgabe: 3/2022
    • Details zum Test

    „überragend“ (100 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... Der neue Core i9-12900K aus der jüngst erschienenen Alder-Lake-S-Familie verdrängt AMDs Ryzen 9 5900X vom ersten Platz unserer Bestenliste und zwingt uns sogar, das Wertungsschema anzupassen ... Für das Encodieren unseres 4K-Testvideos brauchte der Intel lediglich 101 Sekunden. Das sind nicht nur 31 Sekunden weniger, als der Ryzen 9 5900X benötigte; es ist auch das bis dato mit Abstand beste Ergebnis.“

    • Erschienen: 07.01.2022 | Ausgabe: 2/2022
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (100 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Auch ohne Messungen mit zusätzlichen Hintergrund-Jobs springt der Core i9-12900K auf das Siegerpodest. Die neue Top-CPU von Intel bringt enorm viel Rechenkraft mit – unter Windows 11.“

    • Erschienen: 07.01.2022 | Ausgabe: 2/2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: starke Gaming-Leistung; moderate Leistungsaufnahme beim Spielen, flotter DDR5-Speicher.
    Contra: teures System; erhöhte Leistungsaufnahme bei starker Auslastung, bei Medienbearbeitung schwankende Performance je nach Software. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Note:1,63

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 2 von 8

    „Plus: Höchste Leistung.
    Minus: Preis, Verbrauch.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Intels Hybriddesign funktioniert und überholt AMDs AM4-Topmodell Ryzen 9 5950X bis auf wenige Ausnahmen beim Single- und Multithreading. Das klappt dank der extrem leistungsstarken P-Kerne insbesondere bei Last mit nur einem Thread besonders gut ...“

  • „gut“ (1,50)

    Platz 1 von 2

    Pro: sehr starke Arbeitsgeschwindigkeit; flotte Rendering- und Gaming-Performance mit RTX 3080; flüssige 4K-Videowiedergabe mit integriertem Grafikchip; moderater Stromverbrauch.
    Contra: Grafikchip zu schwach für Games. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 06.11.2021 | Ausgabe: 24/2021
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... In der Praxis zeigt der Core i9-12900K (ca. 600 Euro), dass das 8+8-Design funktioniert. Im Rendering-Benchmark Cinebench R23 lässt er den 16-Kerner Ryzen 9 5950X (ca. 760 Euro) mit rund sieben Prozent Vorsprung hinter sich (27.517 zu 25.757 Punkte). ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 25/2021 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: 04.11.2021
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,0)

    Stärken: ausgezeichnete Performance; bereit für DDR5-RAM; herausragende Spieleleistung.
    Schwächen: hoher Preis; verbraucht viel Strom; volle Leistungsfähigkeit nur unter Win 11. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Positiv: hohe Single- und Multi-Threaded-Leistung; hohe Gaming-Leistung; mit DDR5 und PCIe 5.0 zukunftssicher; aktuell schnellster Desktop-Prozessor.
    Negativ: hohe Leistungsaufnahme des Core i9-12900K; teilweise hoher Preis für Z690-Mainboards und DDR5-Speicher.“

    • Erschienen: 04.11.2021
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Pro: enormer Zuwachs bei der Multi-Core-Leistung; stärkste Gaming-CPU; sehr gut für Streaming-Spiele geeignet; zukunftssicher mit PCIe 5 und DDR5.
    Contra: teuer; hohe Spitzentemperatur; nur geringfügig besser für Spiele als die i5-Modelle. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Intel Core i9-12900K

zu Intel® Core i9-12900K

  • Intel® Prozessor »i9-12900K«, 16Kerne, 3200MHz,FCLGA1700
  • Intel I9-12900 K 3,20 GHz-Chip, BX8071512900K
  • Intel Core i9 12900K - 3.2 GHz - 16 Kerne - 24 Threads ( BX8071512900K )
  • INTEL Core i9-12900K Box Prozessor
  • Intel® Prozessor »i9-12900K«, 16Kerne, 3200MHz,FCLGA1700, bunt
  • Intel® Core™ i9-12900K 3.2 GHz LGA1700 BX8071512900K
  • Intel Core i9-12900K Alder Lake CPU - 16 Kerne 3.2 GHz - LGA1700 -
  • Intel Core i9-12900K (Alder Lake-S) - 3.2 GHz - 16 Kerne - 24 Threads -
  • Intel Core i9 12900K - 3.2 GHz - 16 Kerne - 24 Threads - 30 MB Cache-Speicher -
  • Intel Core i9-12900K 3200 1700 BOX
  • Intel Core i9-12900K 12. Generation Desktop Prozessor (Basistakt:

Kundenmeinungen (932) zu Intel Core i9-12900K

4,8 Sterne

932 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
836 (90%)
4 Sterne
46 (5%)
3 Sterne
9 (1%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
37 (4%)

4,8 Sterne

929 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

3 Meinungen bei Cyberport lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Intels Kon­ter mit fri­scher Archi­tek­tur

Passt der Core i9-12900K zu mir? Hier unsere Einschätzung zum Intel Prozessor, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. effizientes Hybrid-Design mit Performance- und Energiespar-Kernen
  2. kompatibel mit DDR5-Arbeitsspeicher und PCIe 5.0 (PEG-Slot)
  3. immense Rechenleistung auf Referenzniveau

Schwächen

  1. sehr hoher Maximalverbrauch (241 W)
  2. teuer

Mit der 12. Prozessorgeneration möchte Intel die Wende am Desktop-CPU-Markt einläuten. Die veraltete 14-nm-Bauweise ist Geschichte, stattdessen fertigt man die neuen Chips nun im 10-nm-Verfahren, das Intel verwirrenderweise als "Intel 7" betitelt. Viel interessanter als der endlich erfolgte Schritt zu einer besseren Fertigung ist die neue Architektur: Ähnlich wie bei vielen Mobil-Prozessoren unterteilen sich die Prozessoren der auf den Namen "Alder Lake" getauften Generation in zwei verschiedene Core-Cluster. Beim Highend-Modell Core i9-12900K handelt es sich um jeweils acht physische Kerne mit insgesamt 24 Threads. Acht Kerne sind für intensive Rechenarbeiten zuständig und boosten bis auf 5,2 GHz hoch. Der Rest ist für weniger aufwändige Operationen zuständig und sollen primär den Energieverbrauch in Zaum halten.

Im Zusammenspiel mit dem Core-Scheduler von Windows 11 wird die Last intelligent verteilt, aber auch andere Systeme profitieren von der cleveren Architektur. Neu dabei ist auch eine Kompatibilität mit DDR5-Arbeitsspeicher, der im Laufe von 2022 den Markt fluten dürfte. Der PEG-Slot des Prozessors kann nun auch mit dem PCIe-5.0-Standard angesprochen werden. In der Praxis kann der i9-12900K sogar AMDs teuren Highend-Prozessor Ryzen 9 5950X schlagen – wenn auch nur im einstelligen Prozentbereich. Wieder einmal spielt Intel seine alten Stärken aus und erreicht gerade bei Single-Thread-Anwendungen enorme Leistungswerte. Das ist besonders für die Gaming-Gemeinde interessant. Einer alten Schwäche bleibt Intel ebenfalls treu: Der maximale Verbrauch unter Volllast klettert über 240 W.

von

Gregor Leichnitz

„Als PC-Enthusiast behalte ich die Marktentwicklung bei den CPUs stets im Auge. Neben der Rechenleistung spielen für mich dabei zunehmend auch die Energieeffizienz-Werte eine Rolle.“

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Prozessoren

Datenblatt zu Intel Core i9-12900K

Prozessortyp Intel Core i9
Basis-Takt 2,4 GHz
Sockeltyp Sockel 1700
Plattform PC
Prozessor-Kerne 16
Integrierter Grafikchip vorhanden
Multithreading / SMT vorhanden
Boost-Takt 5,2 GHz
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BX8071512900K, CM8071504549230

Weiterführende Informationen zum Thema Intel® Core i9-12900K können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf