Icon Audio Stereo 30 SE 1 Test

(Verstärker)
Stereo 30 SE Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Voll­ver­stär­ker
Technologie: Röhre
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

Icon Audio Stereo 30 SE im Test der Fachmagazine

    • LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „Ein Ruderer, anderthalb Steuermänner pro Kanal – so einfach ist das Rezept für einen hervorragenden Vollverstärker, der bei richtiger Lautsprecherwahl den vielerorts verlorengegangenen Spaß am Musikhören binnen Sekunden wieder in die gute Stube zurückholt. Große Klasse!"  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Icon Audio Stereo 30 SE

Abmessungen (mm) 380 x 345 x 230
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Röhre
Anzahl der Kanäle 2
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 21 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Gib mir mehr

AUDIO 1/2015 - Und musste sich das schmale Board bei den Eingängen mit Puffer, Quellenwahl- und Lautstärkeregel-ICs bescheiden, goss Creeks Gamble auf der Hauptplatine ein ganzes Füllhorn von Auflöt-Einzeltransistoren und anderen Edelbauteilen aus. Darf sich der 100A darüberhinaus eines besonders kräftigen, separaten Kopfhörer-Amps und artgerecht verschalteter symmetrischer Eingänge brüsten, fiel der Hörtest nicht minder positiv aus. …weiterlesen

Back to the Roots

stereoplay 10/2005 - Bei seinen Liebhabern darf sich so ein Schätzchen sicherlich dauerhaft wärmen und ein Quantum Bereitschafts-Strom zehren. Es wird sich also kaum jemand daran stören, dass der Netzschalter auf der Rückseite sitzt und dass die gegen Aufpreis erhältliche Fernbedienung den 800-Euro-Verstärker nur laut und leise stellen, jedoch nicht gänzlich außer Betrieb setzen kann. …weiterlesen