Hegel H190 Test

(Verstärker)
Sehr gut
1,1
3 Tests
11/2018
Produktdaten:
  • Typ: Vollverstärker
  • Technologie: Transistor
  • Anzahl der Kanäle: 2
  • Gewicht: 19 kg
  • Leistung/Kanal (4 Ohm): 250 W
  • Frequenzbereich: 5 Hz - 100 kHz
Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (3) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,1)

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2018
    2 Produkte im Test
    Seiten: 7

    Klangurteil: 120 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Digital-Wandlung“

    „Plus: so fein wie stark – ein Vollverstärker, der Finesse und Power vereint.
    Minus: kein Phono-Board.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 05/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Plus: klingt sehr kräftig, klar und präzise; genug Leistung für größere Standboxen; hochwertig verarbeitet; einwandfrei lesbares OLED-Display; ausgezeichnete Metall-Fernbedienung; unterstützt gängige Streaming-Dienste; guter Kopfhörerverstärker.
    Minus: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2018
    Mehr Details

    1,1; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Stärken: saubere und kräftige Klangperformance; hochwertige Verarbeitung; netzwerkfähig; AirPlay ab Werk; gute Fernbedienung.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Hegel H190

Abmessungen (mm) 430 x 410 x 120
Ausgänge Cinch (Vorverstärker), Lautsprecher (Schraubklemme), Kopfhörer
Eingänge Analog (Klinke), Digital (optisch), Digital (koaxial), XLR, Ethernet, USB
Features Digitaleingang
Frequenzbereich 5 Hz - 100 kHz
Gewicht 19 kg
Leistung/Kanal (4 Ohm) 250 W
Technologie Transistor
Typ Vollverstärker

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Getrennt hält besser audiovision 2/2016 - Die Bildregler gestatten feine Korrekturen bei Helligkeit, Kontrast und Farbe, funktionieren aber nach wie vor nicht bei 3D. Mit Multimedia-Features ist die CX-A5100 reichhaltig bestückt: So vernetzt die Vorstufe mit Yamahas eigenen "MusicCast"-Komponenten genauso wie mit anderen kompatiblen Geräten über AirPlay, Bluetooth, WiFi-Direct, DLNA, USB und iPod-Direct. Zusätzlich zum freien Internet-Radio sind die kostenpflichtigen Streaming-Dienste Spotify, Napster und Juke an Bord. …weiterlesen


Lupenreiner Klang AUDIO TEST 3/2017 - Gleichzeitig übernimmt die DAC-Masterclock des PMA2500NE bei dieser Verbindungsart automatisch die Taktung. Das ist doppelt sinnvoll, wenn man sich vor Augen führt, wie wenig Aufmerksamkeit PC-Hersteller oftmals der Audiotechnik in ihren Produkten widmen. Großes Lob an Denon an dieser Stelle! Des Weiteren finden sich Eingangsseitig noch zwei koaxiale und zwei optische Digitaleingänge, sowie fünf analoge Inputs. Darunter sowohl der CD- wie auch der Phono-Eingang. …weiterlesen


Vollausstattung HiFi einsnull 1/2013 (März/April) - Volle Bandbreite von 192 kHz, asynchroner Modus - das hatte ich ehrlich gesagt im Vorfeld gar nicht erwartet. Und eine Wandlereinheit eben dieser Machart steckt jetzt in dem A-70 bereits drin - für die Leute, die den Streaming-Client gar nicht brauchen und sowieso direkt per Computer Musik abspielen wollen. Das ist natürlich eine ganz feine Sache, vor meinem geistigen Auge baut sich gerade ein Bild von einem Hörraum auf, in dem nur ein Vollverstärker und Lautsprecher stehen; …weiterlesen