ST40 Mk IIIm Produktbild
Gut (1,6)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Röhre
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

Icon Audio ST40 Mk IIIm im Test der Fachmagazine

  • Klang-Niveau: 83%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    4 Produkte im Test

    „Icon Audio liefert hier einen ausgereiften, durchdachten und gerade wegen der Wahl Triode/Pentode universellen, klanglich ausgezeichneten Röhren-Vollverstärker.“

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Icon Audio ST40 Mk IIIm

Abmessungen (mm) 390 x 410 x 230
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Röhre
Anzahl der Kanäle 2
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) fehlt
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 25 kg

Weitere Tests und Produktwissen

XXL

Klang + Ton - Eine Pegelanpassung gibt‘s auch: In klassischer Manier ziert ein Poti zur Pegelanpassung (mit fettem Edelstahlknopf ) die Gerätefront. Da die Endstufen aber nicht besonders hoch verstärken, dürfte der Knopf in aller Regel auf Rechtsanschlag stehen. Der Ausgangsübertrager ist mit drei Abgriffen für Lautsprecher mit Nennimpedanzen von vier, sechs und acht Ohm versehen, was zumindest in der Theorie eine feinfühlige Anpassung an die Gegebenheiten erlaubt. …weiterlesen

Retroglide

AUDIO - Also Mozarts Violinkonzerte, gespielt von den Trondheimer Solistene per USB vom Computer zugespielt: Der Verstärker bildete das Orchester in schöner Breite ab, doch der besondere Schmelz der Violinen fehlte uns etwas, schließlich ist der Yamaha ein Transistor- und kein Röhrenverstärker. Die Solovioline sprang mit verführerischer Präzision nach vorn in den Zuhörerraum, was für eine ordentliche 3-D-Tiefenstaffelung sprach. …weiterlesen

Starker Samt

AUDIO - Das ist stolz. Und dann gibt es noch eine seltsame Zugabe: Unison hat auch einen Bluetooth-Chip verbaut, womit der CD Due zum schnellen Streamingpartner beispielsweise des Smartphones wird. Der Clou ist jedoch, dass Unison eine eigene Ausgangsstufe mit vier ECC83-Röhren entworfen hat. Wir lauschen also einem Hybriden. Im Einzeltest waren wir schon von den ersten Takten an fasziniert von dem Mix aus Röhrenschmelz und Transistorenschub. …weiterlesen

Alpinismus

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - der rückwärtige Lüfter ist nicht viel mehr als Notfallreserve, jedenfalls macht er sich im Betrieb auch bei härterer Gangart nicht störend bemerkbar. Die 710 – die Soulution-Typenbezeichnungen passen zum schlicht-eleganten Erscheinungsbild der Geräte – fußt auf den gleichen technischen Überlegungen wie die Vorstufe. Der Trick besteht auch hier darin, einen quasi-gegenkopplungsfreien Verstärker zu bauen. …weiterlesen