• Gut

    2,4

  • 1 Test

2.178 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 8"
Arbeitsspei­cher: 2 GB
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von MatePad T 8

  • MatePad T 8 (2GB RAM, 16GB, WLAN) MatePad T 8 (2GB RAM, 16GB, WLAN)
  • MatePad T 8 (2GB RAM, 32GB, WLAN) MatePad T 8 (2GB RAM, 32GB, WLAN)

Huawei MatePad T 8 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,4)

    Platz 1 von 3
    Getestet wurde: MatePad T 8 (2GB RAM, 16GB, WLAN)

    Funktionen (30%): „befriedigend“ (3,1);
    Display (20%): „gut“ (2,0);
    Akku (20%): „gut“ (1,8);
    Handhabung (20%): „gut“ (1,9);
    Vielseitigkeit (10%): „ausreichend“ (3,7).

zu Huawei MatePad T8

  • HUAWEI Matepad T 8 WiFi deep sea bluef (2+16gb)
  • Huawei MatePad T8 WiFi 2GB/32GB Tablet, Blue (Android)
  • HUAWEI MatePad T 8 WiFi 2G+16GB - deepsea blue (HMS Info)
  • HUAWEI MatePad T 8 WiFi 2GB+16GB Deepsea Blue [20,32cm (8") IPS Display, Android
  • HUAWEI MatePad T8 Wi-Fi, deepsea_blue, 16 GB, ohne Vertrag
  • HUAWEI MatePad T 8 WiFi 2GB+16GB Deepsea Blue [20,32cm (8") IPS Display,
  • Huawei MatePad T8
  • Huawei MatePad T8 16GB/2GB RAM Wifi - 53010YVE (541679)
  • Huawei MatePad T 8 20,3 cm (8" ) Mediatek 2 GB Wi-
  • Huawei MatePad T 8 20,3 cm (8" ) Mediatek 2 GB Wi-
  • HUAWEI MatePad T 8 Wi-Fi 8 "Ultra-Thin-Touch-Tablet, Octo-Core-Prozessor, 5100-
  • Huawei MatePad T8 8" deepsea blau 16GB WiFi 2Gb RAM Octa Core Prozessor Android
  • Huawei MatePad T 8 Inch 16GB Tablett - Deepsea Blau
  • Huawei MatePad T8 KOB2-L09, 16GB, LTE, 8 Zoll - Deepsea Blue - mit Telefon

Kundenmeinungen (2.178) zu Huawei MatePad T 8

4,2 Sterne

2.178 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1372 (63%)
4 Sterne
327 (15%)
3 Sterne
261 (12%)
2 Sterne
87 (4%)
1 Stern
152 (7%)

4,2 Sterne

2.178 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Huawei MatePad T8

Für den Preis kön­nen Sie hier kaum etwas falsch machen

Stärken
  1. handlich und leicht
  2. starker Akku
  3. AC-WLAN und LTE-Mobilfunkvariante erhältlich
  4. aktuelles Betriebssystem
Schwächen
  1. umständliches App-Management mangels Play Store
  2. etwas geringe Display-Auflösung

Huawei hat mit dem MatePad T 8 ein kleines 8-Zoll-Tablet im Sortiment, das sich vor allem an Einsteiger oder Nutzer richtet, die einen kleinen Bildschirm etwa zum E-Book-Lesen suchen. Denn mit 8 Zoll ist das Tablet noch groß genug, um darauf längere Zeit lesen zu können, aber gleichzeitig nicht zu schwer, sodass nach mehreren Stunden die Hände ermüden. Die WXGA-Auflösung (1280 x 800 Pixel) ist nicht sonderlich hoch, reicht auf 8 Zoll aber noch für akzeptable Bildschärfe. Der Vorteil: In Kombination mit einem recht sparsamen Chipsatz ist das System nicht sehr stromhungrig. Der 5.100-mAh-Akku dürfte locker für einen vollen Tag ausreichen. Mit einem internen 32-GB-Speicher haben Sie genügend Platz für kleinere Bücher- und Musiksammlungen. Sollten Sie einmal an die Grenze gelangen, können Sie mit einer Speicherkarte Abhilfe schaffen. Das Tablet kommt mit aktuellem Android 10 und solider Konnektivität. Das Modell funkt im stabilen AC-WLAN (802.11ac) und ist auch als Mobilfunkvariante erhältlich. Damit sind Sie auch unterwegs stets online. Dank dem geringen Gewicht von knapp über 300 g ist das Mitführen ein Kinderspiel. Huawei liefert das Tablet nicht mit Googles Play Store und bringt stattdessen eine App namens AppGallery. Dort finden sich die meisten APK-Dateien der wichtigsten Apps. Allerdings müssen Sie jede App zukünftig manuell updaten, da diese nicht im Android-System integriert sind.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Tablets

Datenblatt zu Huawei MatePad T 8

Display
Displaygröße 8"
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
Pixeldichte des Displays 189 ppi
Speicher
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Prozessorleistung 2 GHz
Prozessortyp MTK MT8768
Akku
Akkukapazität 5100 mAh
Kameras
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Auflösung Frontkamera 2 MP
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 310 g
Breite 19,97 cm
Tiefe 0,85 cm
Höhe 12,111 cm
Verbindungen
Erhältlich mit LTE vorhanden
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11a
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Brot und Butter

Computer Bild - Und das trotz mäßigen Displays, das der COMPUTER BILD-Test in Ausgabe 13/2015 offenbarte. Jetzt hat Samsung seinen Bestseller überarbeitet und bringt erstmals sowohl eine kleine als auch eine große Version des Galaxy Tab A. Überzeugen die beiden Geräte? …weiterlesen

Kurzer (Test-) Prozess

Android Magazin - Auf der linken Seite gibt es eine Taste für die Foto-App, mit der man auch auslösen kann. Allerdings geht das auch nicht schneller als beim nahen Verwandten. Kurz: schwerer, größer, aber auch schärfer. Nvidia ist ein Chip-Produzent und vor allem Gamer schätzen die Grafikkarten des kalifornischen Unternehmens. Die GPU scheint auch in diesem Tablet gute Dienste zu leisten, vor allem im Browser-Test erzielte das K1 sehr gute Benchmark-Werte. …weiterlesen

Riesendisplays, Riesenpreise

Stiftung Warentest - Es bietet das beste Display und den besten Klang im Test. Sein Akku hält trotz der enormen Bildschirmgröße mehr als neun Stunden durch. Neben dem Huawei ist es das einzige Tablet im Test, das zusätzlich zu WLan- auch Mobilfunknetze nutzen kann. Mit seinem Riesenbildschirm eignet es sich für Grafiker, Architekten und Künstler - oder als Fernseher-Ersatz. Ein paar Nachteile hat es aber: Der Akku braucht fürs Aufladen mehr als fünf Stunden. …weiterlesen

Sieh mal einer an

Stiftung Warentest - Auf welche Merkmale es neben der Größe und dem Betriebssystem beim Kauf noch ankommt, klärt der Testbericht. Während die Samsung-Modelle brillieren, ist der Bildschirm des Blaupunkt Discovery 1000C zum Wegsehen: Die Farben wirken ausgewaschen, Bilder sehen pixelig und unscharf aus. Selbst Texte lassen sich nur schlecht lesen. Wer nicht frontal aufs Gerät blickt, kann Fotos und Videos nur schwer erkennen. Die Bilder auf Seite 59 zeigen die unterschiedliche Darstellung. …weiterlesen

Die besten Tablet-PCs

SFT-Magazin - Die verbaute Hardware kennt man bereits aus den Windows-Einsteigermodellen, nur dass die Technik rund um Intels Atom-Quadcore-CPU und das 1.280 x 800-Pixel-Display im Falle des Surftab Xintron ein Android-Tablet antreibt. Der direkte Vergleich ist durchaus beeindruckend, denn unter Googles Betriebssystem wirkt die Arbeitsgeschwindigkeit deutlich flotter, Ruckler oder längere Ladezeiten trifft man nur selten an. …weiterlesen

Günstige Tablet-PCs

PC-WELT - Die Akkulaufzeit fällt bei den 10-Zoll-Tablets besser aus, denn sie haben einen größeren Akku mit 27 oder 29 Wattstunden. Am besten schneidet das Trekstor Surftab ab, das es bei der Video-Wiedergabe auf 9,5 Stunden bringt. Bei den Tablets von Captiva und Prestigio leidet die Akkulaufzeit etwas unter der hohen Displayauflösung und/oder dem 3G-Modul. Bei den kleinen Tablets schneidet das Toshiba Encore 2 mit sechs bis gut sieben Stunden Laufzeit am besten ab. …weiterlesen

Ein Tablet für alle Fälle

Computer Bild - Doch Tablet ist nicht gleich Tablet! Welches Betriebssystem* ist am praktischsten? Verträgt sich ein iPad mit dem Windows-PC? Und ist Apple wirklich das Maß aller Tablet-Dinge? Wer sich zu Weihnachten ein neues Gerät zulegen will, kann an dem Riesenangebot schier verzweifeln. …weiterlesen

16 neue Tablets im Test

Computer Bild - Bei den günstigen Tablets sieht's dagegen düster aus: Die Displays der Brettchen von Medion, Acer und I.Onik bieten viel weniger Pixel*. Die Wiedergabe etwa von Filmen ist daher bei Weitem nicht so scharf. Zudem trüben blasse Farben das Bild. Schnelle Reaktion ist Trumpf Prima dagegen: Fast alle Touchscreens* setzen Eingaben präzise um und starten Aktionen ohne Zeitverzögerungen. Nur der des I.Onik reagierte etwas träge. …weiterlesen

Tablets für alle!

Computer Bild - Mit dem Odys nicht zu empfehlen: Das Display stellt Bildinhalte dunkler dar als alle Konkurrenten - brennt die Sonne, ist kaum mehr was zu sehen. Erst recht nicht, wenn man von der Seite darauf schaut: Eine kleine Kopfbewegung reicht, schon verringern sich Kontrast und Helligkeit, und die Farben verblassen. Außerdem wiegt das Tablet mehr als ein halbes Kilo - es ist das zweitschwerste Gerät im Testfeld. anschlussreich: Dank recht guter Ausstattung reichte es trotzdem für den zweiten Platz. …weiterlesen

Spitzen-Sixpack

Tablet und Smartphone - Das Logo mit den Ringen auf der Rückseite ist deutliches Anzeichen und macht das Tablet auch nach Jahren noch zu einem besonderen Gerät. Bedienung Zusätzlich gibt es eine installierte Euro-Sport-App, die auch nach der Olympiade für jede Menge sportliche Informationen sorgen dürfte. Das Tablet gehört mit knapp 11 Millimeter Dicke und etwa 700 Gramm Gewicht weder zu den schlanksten noch zu den leichtesten seiner Zunft, hinterlässt dafür jedoch einen hochwertigen Eindruck. …weiterlesen

Systemwechsel

connect - Auch bei der Versorgung mit Programmen macht sich die Herkunft bemerkbar. Zu jedem Tablet-Betriebssystem gibt es den passenden Online-Shop für Apps, was die Aufrüstung mit für den persönlichen Einsatz wichtigen Funktionen zum Kinderspiel macht. Auch wenn das Angebot zugunsten von iOS und an zweiter Stelle Android noch unterschiedlich ist, gibt es für jedes reine Tablet-Betriebssystem viele kostenlose oder zumindest sehr günstige Apps. …weiterlesen

10 kommende Technologien & Trends

Android Magazin - Einige Entwickler arbeiten bereits seit längerem an Exklusivtiteln oder passen im Play Store erhältliche Games an die Besonderheiten von OUYA an. Vielleicht noch interessanter ist aber die Entwicklung bei portablen Konsolen: NVIDIA hat kürzlich nicht nur den Tegra 4-Chip, sondern auch die darauf basierende, mobile Android-Konsole "Project Shield" vorgestellt. Hier bahnt sich als starke Konkurrenz für Microsoft, Nintendo und Sony an. …weiterlesen