Huawei Ideos X3 im Test

(HSDPA-Smartphone)
  • Befriedigend 2,7
  • 25 Tests
187 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,2"
Auflösung Hauptkamera: 3,1 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Akkukapazität: 1930 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Tests (25) zu Huawei Ideos X3

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Produkt: Platz 45 von 46
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (3,15)

    „Foto-Bewertung: unscharfe Bilder, teils fehlen Details.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • 18 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: gutes Preis/Leistungsverhältnis, gut bedienbar trotz 600-MHz-CPU.
    Minus: kurze Laufzeit, schlechte Kamera, niedrige Auflösung, kein Flash, kein Android 4.0.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 12/2011
    • Produkt: Platz 20 von 20
    • Seiten: 10

    „ausreichend“ (3,7)

    „Billig. Handliches Android-Smartphone mit durchweg schwacher Kamera. GPS nur ausreichend. Das Gerät braucht lange, um seine Position zu bestimmen. Die Tastatur lässt sich schlecht bedienen. Das Display ist nur ausreichend. Der Akku ist schnell leer.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Produkt: Platz 15 von 15
    • Seiten: 4

    „befriedigend“ (3,0)

    „Plus: Vollwertiges Android-Gingerbread-Smartphone; Unschlagbar günstiger Preis.
    Minus: Touchscreen reagiert oft träge; Niedrige Arbeitsgeschwindigkeit.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 12/2011
    • Seiten: 4

    „ausreichend“ (3,7)

    Billiges und handliches Android-Smartphone mit durchweg schwacher Kamera. Die GPS-Funktion ist ebenfalls schwach. Das Gerät braucht lange, um seine eigene Position zu bestimmen. Die Navigation benötigt eine Datenverbindung. Das schwache Display reagiert langsam und es gibt Nachzieheffekte. Die Tastatur lässt sich schlecht bedienen. Antennenproblem: Die Funkleistung bricht ein, wenn das Gerät an einer bestimmten Stelle unten berührt wird. Der Akku ist schnell leer. Eine zweite Kamera für Videotelefonie ist vorhanden. Die mitgelieferten Kopfhörer sind nur ausreichend. Das Display ist kratzempfindlich.  Mehr Details

    • Android User

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 12/2011
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 4

    4 von 5 Sternen

    „... Huawei ist es beim X3 gelungen, die Android-Software perfekt auf die doch etwas schwächere Hardware abzustimmen. Dabei hat Huawei zwar bei der 600 MHz schnellen CPU und beim internen Speicher (160 MByte) gespart, aber nicht bei der Datenverbindung. ... Das 3,2-Zoll-Display löst mit den üblichen 320x480 Bildpunkten auf, die Kamera ist allerdings mit 3 Megapixeln doch recht schwach. ...“  Mehr Details

    • Telecom Handel

    • Ausgabe: 22/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • 13 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: Top Preis; Schönes Design.
    Minus: Kein Fotolicht; Ohne Glas über dem Display.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • 10 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (371 von 500 Punkten)

    „... die 3,1-Megapixel-Kamera liefert keine bestechenden Fotos. Auch schränkt die mit 480 x 320 Pixeln vergleichsweise geringe Displayauflösung den Surfkomfort ein. Auf ausreichende Helligkeit und gute Bildqualität auf dem 3,2-Zoll-Display muss man aber nicht verzichten. Auch die Verarbeitung des Gerätes mit dem ansprechenden, kompakten Gehäuse ist hochwertiger, als der Preis vermuten lässt. ... Im Labortest gaben Funk- und Ausdauerwerte keinen Anlass zu Kritik. ...“  Mehr Details

    • PAD & PHONE

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Produkt: Platz 10 von 10
    • Seiten: 6

    Note:4,49

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Das kleine Android-Smartphone von Huawei kostet nur 120 Euro. Dafür bietet es lediglich ein 3,3-Zoll-Display mit 480 x 320 Pixeln (die geringste Auflösung im Test), eine schlechte Kamera und nur eine Singlecore-CPU mit 600 MHz. Daher müssen Sie lange warten, bis Webseiten aufgebaut sind, und viel scrollen. Zudem ist die CPU zu langsam für Flash-Webseiten. ...“  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Seiten: 1

    „gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wer als Smartphone-Einsteiger ein solides Gerät sucht, ist mit Huaweis Ideos X3 gut bedient. Nützliche Apps trösten dabei über die Unzulänglichkeiten hinweg.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 19/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    „gut“ (2,49)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    „GUT: für Einsteigerklasse recht guter Bildschirm; aktuelles Android 2.3 + WLAN (N) und UMTS.
    SCHLECHT: schlechte Kamera; langsam; keine Speicherkarte.“  Mehr Details

    • Focus Online

    • Erschienen: 07/2012

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Das Huawei ist mit 99 Euro zwar das billigste Smartphone, das wir jemals getestet haben - aber auch eines der schlechtesten.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 10/2011

    ohne Endnote

    „Das Huawei Ideos X3 ist das billigste Smartphone, das wir jemals getestet haben – und eines der schlechtesten. Es bietet zwar alle Funktionen, die ein Smartphone braucht, aber die wenigsten laufen überzeugend. Noch dazu ist der Akku schnell leer. Der Preis von 99 Euro bleibt daher das einzige Kaufargument.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 23/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • 6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Bedienung / Geschwindigkeit: „gut“ / „gut“;
    Display / Ausstattung: „zufriedenstellend“ / „zufriedenstellend“;
    Laufzeit: „schlecht“;
    Multimedia / Kamera: „zufriedenstellend“ / „zufriedenstellend“.  Mehr Details

zu Huawei Ideos X3

  • Huawei Ideos X3 schwarz - GUT

    Huawei Ideos X3 schwarz - GUT

  • HUAWEI IDEOS X3 BLACK NEUW.+VIELE EXTRAS+RECHNUNG+DHL VERSAND

    HUAWEI IDEOS X3 BLACK NEUW. + VIELE EXTRAS + RECHNUNG + DHL VERSAND

  • Huawei Ideos X3 (U8510 Blaze) Handy (8,1 cm (3,2 Zoll) Display,

    Huawei U8510 Ideos X3

Kundenmeinungen (187) zu Huawei Ideos X3

187 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
68
4 Sterne
45
3 Sterne
19
2 Sterne
24
1 Stern
32
  • Huawei X3

    von rkppers655
    (Sehr gut)
    • Vorteile: Antippfunktion, gut verarbeitet, tolle und vielseitige Funktionen, Akku lädt schnell auf, Sprachsteuerung sehr gut, prima Handhabung
    • Geeignet für: alltäglichen Gebrauch, das Krankenhaus, überall, Einsteiger, Business, Preisbewusste
    • Ich bin: Geschäftsbereich

    Ich habe mir ein schwarzes X3 gekauft aufgrund der Empfehlung meines PC-Spezis und bin super begeistert. Klar ist, dass man nicht die Leistungen eine Samsung Galaxy erwarten kann.
    Das X3 lässt sich sehr sehr gut bedienen und funktioniert wirklich tadellos. Was mich beeindruckt hat, ist die Sprachsteuerung, man kann blitzschnell SMS und E-Mails per Sprache verfassen ohne Tipperei.

    Ich habe bin so begeister, dass ich mir jetzt als Zweithandy bei Lidl noch mal ein weißes X3 gekauft habe.

    Kann ich nur empfehlen.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Huawei Ideos X 3

Bei Tchibo für nur noch 50 Euro zu haben

Im vergangene Jahr war das Huawei Ideos X3 eine der großen Überraschungen: Für einen Dumping-Preis von gerade einmal rund 100 Euro erhielten Käufer bei LIDL und diversen Mobilfunk-Discountern ein vollwertiges Android-Smartphone, das mit seiner Ausstattung zu jener Zeit durchaus auf Augenhöhe mit Geräten von HTC und anderen großen Namen konkurrieren konnte. Mittlerweile mag der erste Glanz ein wenig verblasst sein, doch dafür geht nun der Preis noch weiter in den Keller.

Beim Kaffeeröster Tchibo gibt es das Einsteiger-Smartphone nämlich ab sofort für den halben Preis. Nur noch 49,95 Euro fallen an, wenn man bei Tchibo zugreift. Das ist bemerkenswert, denn im freien Handel wie auf Amazon kostet das Gerät beispielsweise noch immer 110 Euro. Der einzige kleine Haken: Das Gerät ist mit einem Netlock versehen, kann also nur mit einer SIM-Karte für das deutsche o2-Netz genutzt werden. Eine Freischaltung des Ideos X3 für andere Netze kostet den User innerhalb der ersten zwei Jahre nach dem Kauf einmalig 49 Euro.

Es handelt sich hierbei aber nur um einen Netlock. Es muss also keinesfalls die beigelegte SIM-Karte von Tchibo verwendet werden, die mit dem 9-Cent-Tarif des Providers gekoppelt ist. Alternativ können auch normale o2-Karten oder jene anderer Provider aus dem Netz verwendet werden – für Kunden mit entsprechenden Karten ist das Angebot also hoch attraktiv. Wer mit der Tchibo-Karte ganz zufrieden ist, kann sich zudem auf zwei Wochen kostenfreies Internet freuen (100 Megabyte Download-Volumen inklusive). Wer Gefallen daran findet, kann eine reguläre Datenflatrate für 9,95 Euro im Monat hinzubuchen, die 500 Megabyte Übertragungsvolumen bietet und erst dann auf GPRS-Geschwindigkeit drosselt.

Das Huawei Ideos X3 ist also ein echtes Schnäppchen. Bei der Ausstattung darf man aber wirklich nur ein solides Einsteigergerät erwarten. Das heißt: Es ist mit allen wichtigen Merkmalen wie einem GPS-Empfänger, HSPA-Datentransfers, WLAN und einer 3,2-Megapixel-Kamera versehen, der Prozessor ist mit seinen 600 MHz Taktrate allerdings nicht mehr zu großen Leistungssprüngen in der Lage. Vielspieler werden selbst bei beliebten Titeln wie „Wo ist mein Wasser?“ in höheren und damit anspruchsvolleren Levels an die Grenzen des Gerätes stoßen. Für alle Alltagsnutzer dagegen könnte das Angebot einen Blick wert sein.

Huawei Blaze U8510

Preiswertes Einsteigermodell für Android-Fans

Mit dem Ideos X3 hat der chinesische Hersteller Huawei ein äußerst attraktives Einsteigermodell mit dem Android-Betriebssystem auf den Markt gebracht. Das Gerät wird durch einen 600 MHz starken Prozessor angetrieben, der aktuell in dieser Klasse noch als Referenzmodell gilt, und besitzt 256 Megabyte RAM-Speicher. Für den parallelen Betrieb zahlreicher Apps mag das zu wenig sein, für ein hineinschnuppern in die Android-Welt reicht das allemal aus. Bedient wird das Handy über den 3,2 Zoll messenden Touchscreen, der mit der kapazitiven Technologie arbeitet und entsprechend auch Multitouch erlaubt. Die Auflösung bewegt sich mit 320 x 480 Pixeln (HVGA) ebenfalls im Rahmen dessen, was man von einem Einsteigermodell erwarten darf.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein GPS-Empfänger für die Nutzung lokaler Dienste und von Navigationssoftware, WLAN, EDGE und HSPA mit bis zu 7,2 MBit/s für zügige Datentransfers im mobilen Internet, eine 3,2-Megapixel-Kamera und natürlich der obligatorische Android-Media-Player. Ergänzt wird dies um Bluetooth 2.1, magere 512 Megabyte Speicherplatz und einen Steckplatz für microSD-Speicherkarten bis 32 Gigabyte. Als Android-Version kommt 2.3 Gingerbread zum Einsatz.

Die Ausstattung des Huawei Ideos X3 ist also umfassend, aber nicht allzu ambitioniert. Dafür lockt jedoch der wirklich niedrige Preis: Beim Lebensmittel-Discounter LIDL gibt es das Android-Handy aktuell für gerade einmal 99 Euro – inklusive kostenfreier Prepaid-SIM-Karte für den 9-Cent-Tarif von LIDL Mobile. Sie enthält bereits 25 Freiminuten und eine kostenfreie Internet-Flatrate für einen Monat. Letztere endet nach Ablauf automatisch und kann anschließend vom Kunden wieder für 8,99 Euro je Monat hinzugebucht werden.

Und das Schöne daran: Das Handy wird SIM-Lock-frei verkauft, niemand ist also an die LIDL-SIM-Karte gebunden. Ein rundum attraktives Angebot – schließlich bewegt sich das Gerät auf Augenhöhe mit Featurephones wie dem Samsung Star, bietet aber zusätzlich die Android-App-Welt.

Huawei Ideos X 3

Bringt Huawei einfaches Touchphone unter eigener Marke?

Der chinesische Hersteller Huawei will in Europa anscheinend künftig auch Smartphones unter der eigenen Marke verkaufen. Dies berichten mehrere Online-Magazine mit Bezug auf interne Quellen bei dem Hersteller. Bislang hat Huawei seine Geräte in Europa stets über Netzbetreiber oder dritte Partner verkauft – in Deutschland beispielsweise via Trekstor. Den Gerüchten zufolge möchte das Unternehmen diese Praxis nun Schritt für Schritt beenden und die Geräte selbst unter seinem Namen anbieten.

Der Nachrichtendienst Bloomberg weiß sogar noch mehr: Angeblich soll das erste Mobiltelefon dieser Art das Huawei Blaze sein, welches Anfang August 2011 eigentlich für Indien angekündigt wurde. Ab Oktober 2011 soll es dann zunächst in Großbritannien erhältlich sein – und dürfte im Folgenden dann auch im Rest Europas angeboten werden. Spektakulär ist das Smartphone allerdings nicht: Es handelt sich um ein sehr schlicht ausgestattetes Android-Modell für den Einsteigermarkt.

Die Ausstattung des Handys umfasst einen 3,2 Zoll großen Touchscreen, eine 3,2-Megapixel-Kamera und Bluetooth. Für Datentransfers stehen UMTS und damit sehr wahrscheinlich auch HSPA sowie natürlich WLAN zur Verfügung. Besondere Merkmale werden über das Gerät nicht berichtet, so dass man von einem ganz normalen Touchscreen-Handy ausgehen kann, das zu einem sehr erschwinglichen Preis auf den Markt kommen dürfte.

Das Interessante am Huawei Blaze ist also weniger das Gerät selbst als vielmehr die Tatsache, dass der Hersteller nun beginnt, auch unter eigenem Namen aufzutreten. In der Hinsicht ähnelt die Strategie jener von HTC, die ihre Geräte vor einigen Jahren noch ausschließlich über die Netzbetreiber verkauften. Schließlich aber vermarktete HTC seine Produkte schrittweise unter eigenem Namen und gehört nun zu einem der wichtigsten Smartphone-Anbieter weltweit. Für einen ähnlichen Erfolg fehlt Huawei dann aber noch eines: Ein Smartphone, das ebenso wie ein HTC-Gerät die Kunden vom Hocker reißt - ein echtes Flaggschiff. Das Blaze ist schließlich wieder nur eines jener Massenmarktmodelle, die es schon zu Dutzenden gibt.

Update 16.11.2011: Das Huawei Blaze ist mittlerweile als Huawei Ideos X3 auf dem Markt erhältlich.

Huawei Blaze U8510

Hochwertig wirkender Android-Einsteiger

Der chinesische Handy-Hersteller Huawei hat über seinen Twitter-Account ein neues Android-Smartphone angekündigt. Viel ist zu dem Ideos X3 genannten Gerät allerdings bislang nicht bekannt. Das Unternehmen hat lediglich verschiedene Fotos des Gerätes auf Flickr veröffentlicht und diese mit seiner Twitter-Meldung verknüpft. Darauf ist ein ausgesprochen elegant wirkendes Handy zu erkennen, das mit angenehm sanft gerundeten Seitenkanten und einem recht weit an den Gehäuserand reichenden Display aufwartet. Der Touchscreen wird dabei von einem Metallband umlaufen, das unter dem Bildschirm beginnt und dann regelrecht seitlich um den Gehäuserand fließt. Dadurch wirkt das Handy hochwertiger als es zu erwarten wäre.

Denn das Huawei Ideos X3 dürfte nach seiner Benennung zu urteilen unterhalb der Modelle Huawei Ideox X5 und Huawei Ideos X6 rangieren, die das mittlere beziehungsweise obere Preissegment bedienen. Da das X5 zudem schwächer ausgestattet ist als das X6, liegt es nahe, für das X3 eine Positionierung im unteren Preisbereich anzunehmen. Unbekannt ist dabei jedoch noch, wieso das Gerät mit X3 und nicht folgerichtig mit X4 benannt wurde, wie es zu erwarten gewesen wäre. Oder plant Huawei eventuell gleich noch die Veröffentlichung eines zweiten Einsteigermodells? Ungewöhnlich wäre das nicht, denn Huawei hat sich vor dem Verkauf des X6 fast ausschließlich mit der Herstellung günstiger Handys beschäftigt.

Leider gibt der Twitter-Eintrag des Herstellers auch keinerlei Hinweise auf die zu erwartende Ausstattung. Bekannt sind bislang lediglich die ersten Farbvarianten, die ihren Weg auf den Markt finden werden: Dazu gehören Silber, Schwarz, Blau und Rot. Auch ein Preis und ein Verkaufstermin sind noch unbekannt, die öffentliche Präsentation dürfte allerdings bereits kommende Woche auf dem Mobile World Congress 2011 in Barcelona stattfinden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Huawei Ideos X3

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
Display
Displaygröße 3,2"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 3,1 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 2
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 0,3 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Dual Core
Prozessor-Leistung 0,6 GHz
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1930 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 104 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen

Weiterführende Informationen zum Thema Huawei Blaze U8510 können Sie direkt beim Hersteller unter huawei.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen