ZBook Studio G3 (T7W01EA) Produktbild
  • Befriedigend 2,8
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,8)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Dis­play­größe: 15,6"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Core i7-​6820HQ
Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

HP ZBook Studio G3 (T7W01EA) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2016
    • Details zum Test

    Note:1,5

    „Plus: Ausstattung: Top-Komponenten sorgen für eine Spitzenleistung; Mobilität: Mit 2 Kilogramm Gewicht fast schon ein Ultrabook.
    Minus: Akku: Gute Laufzeit, könnte aber ruhig noch etwas ausdauernder sein; Geräuschpegel: Lüfter drehen unter Volllast laut auf.“

    • Erschienen: März 2016
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3 von 6 Sternen)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP ZBook Studio G3 (T7W01EA)

Subwoofer fehlt
Hardware
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
Hybrid-Festplatte fehlt
UMTS fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Displayauflösung 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Core i7-6820HQ
Prozessor-Kerne 4
Basistakt 3,6 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Nvidia Quadro M1000M
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 512 GB
SSD vorhanden
Arbeitsspeicher (RAM) 16 GB
Konnektivität
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation im Lieferumfang fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

HP ZBook Studio G3

com! professional 6/2016 - Das Notebook kombiniert Workstation-Leistung mit einem 15,6-Zoll-Display und guter Akkulaufzeit.Ein Business-Notebook war auf dem Prüfstand und erhielt die Note 1,5. …weiterlesen

Das 10-Dollar-Laptop-Phantom aus Indien

Am 3. Februar 2009 sollte es im südindischen Tirupati passieren, worauf die IT-Welt seit Monaten gespannt gewartete hat. Die indische Regierung wollte den 10-Dollar-Laptop dem interessierten Publikum in natura vorstellen und musste kneifen. Es blieb lediglich bei der Wiederholung der landläufig bekannten technischen Features. WLAN-fähig wird er sein und 2 GByte Arbeitsspeicher aufweisen – mehr wollte der Bildungsminister R.P. Agrawal nicht bekanntgeben. Wie ein Laptop zu derart günstigen Konditionen gefertigt werden sollen, bleibt auch weiterhin ein Geheimnis.